schafprobleme beim säugling

Dieses Thema im Forum "Schlafprobleme" wurde erstellt von darkqueen1984, 27. November 2004.

  1. hallo ich hoffe ihr könnt mir helfen den so langsam bin ich nervlich total am ende. meine tochter (3 wochen alt) hat totale probleme beim einschlafen. nach dem stillen braucht sie meistens noch über eine stunde bevor sie in den schlaf findet. sie schläft auch total unruhig( wacht ständig auf, schreit kurz im schlaf,dreht sich hin und her) ich bin total verunsichert und gerade nachts ist das stillen eine qual da sie ja danach nicht schlafen kann. der arzt sagt aber das alles in ordnung ist mit ihr(bis auf eine total vestopfte nase).
    wie kann ich ihr nur helfen???


    bin mit meinem latein am ende....


    lg darkqueen1984
     
  2. christine

    christine Weltreisende

    Registriert seit:
    6. Juni 2002
    Beiträge:
    8.775
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    stuttgart
    AW: schafprobleme beim säugling

    Hallo!

    Du Arme, und dann hat sie auch noch Schnupfen, wie Du woanders geschrieben hast.

    Ich hab meine immer rumgetragen so viel es ging, langsam kann sie auch im Tuch getragen werden. Außerdem hatte ich noch so eine Hängewiege (Lullababy), die an der Decke hing. Ich hab viel im Liegen gestillt und blieb einfach beim Kind liegen, oft ist es eingeschlafen beim Stillen und schlief im Bett weiter. Ich finde es nicht unnormal, daß das Einschlafen so lange dauert (vor allem bei Erkältung), mach Dich nicht verrückt und stell Dich auf sie ein. Sie wird Deine Unruhe auch merken und vielleicht kann sie dann auch nicht einschlafen. Wirst Du von Deinem Mann unterstützt? Ist auch wichtig.

    Schau mal mit der Suchfunktion, hier wurde schon viel drüber geschrieben!

    Ich wünsch Dir was

    Christine
     
  3. AW: schafprobleme beim säugling

    nein mein mann ist mir nicht gerade eine hilfe. eher im gegenteil, er geht einfch in der stube schlafen wen die kleine weint oder quengelt.das mit dem rumtragen habe ich probiert, sie schläft zwar nach einer gewissen zeit ein, wacht aber sofort auf sobald ich sie ins bettchen legen will.

    danke trotzdem

    lg darkqueen1984
     
  4. jackie

    jackie buchstabenwirbelwind
    Moderatorin

    Registriert seit:
    11. Juli 2002
    Beiträge:
    13.343
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    wien
    Homepage:
    AW: schafprobleme beim säugling

    das ist feinste handarbeit eineng erade eingeschlafenen säugling hinzulegen, ohne dass er wieder wach wird :-D

    ein tipp: verwende ein tragetuch, die bindestellung heisst wiege, die lässt dir die händefrei und man kann das kind relativ leicht damit hinlegen

    leg ihr zum schlafen etwas ins bettchen, was nach dir richt, zb ein getragenes tshirt (vorsicht, dass sie sich nicht drin einwickeln kann) UND beim hinlegen die füsse zuerst hinlegen und dann vorsichtig abrollen, den kopf zuletzt.

    zusätzlich versuch sie an den schnuller zu gewöhnen, falls du nciht schnulelrgegnerin bist, das hilft so schön das saugbedürfnis zu stillen.


    alles liebe
    jackie

    ps - der gymnastikball ist auch prima, falls ihr einen habt. auf dem bin ich viel gehopst mit jani im arm :-D
     
  5. christine

    christine Weltreisende

    Registriert seit:
    6. Juni 2002
    Beiträge:
    8.775
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    stuttgart
    AW: schafprobleme beim säugling

    Hallo nochmal!

    Also das mit Deinem Mann gibt mir zu denken. Ich würde mal mit ihm reden und ihm klar sagen, daß es mir guttäte, er würde sich auch mitbeteiligen am Beruhigen. Er ist doch der Papa! Vielleicht denkt er auch, daß Du es alleine machen willst? Oder was weiß ich, was ihm im Kopf rumspukt..ich würd auf jeden fall mal mit ihm reden. Ohne Vorwurf, einfach mal austauschen. Vielleicht ist ihm gar nicht so bewußt, was in Dir vorgeht!

    Christine
     
  6. AW: schafprobleme beim säugling

    Das wäre in der Stillberatung bei einem soo kleinem Säugling das falscheste was du machen kannst. Wenn du Pech hast, hast du danach Probleme mit einer Saugverwirrung. Das Kind stillt sein Saugbedürfnis hier am Schnuller und nicht mehr an der Brust, was unter Umständen auch dazu führen kann, das die Milch dann weniger wird, weil nicht mehr lange und ausdauernd an der Brust gesaugt wird.
    Ich mag niemandem Angst machen, aber so früh würde ich persönlich noch auf einen Schnuller verzichten. Das heißt nicht das ich völlig dagegen bin, meine beiden haben auch ihre Schnuller und Kim ihren auch erst vor gut 6 Monaten abgelegt, aber nicht so arg früh damit anfangen bitte.

    Was mir bei Yves gut geholfen hat, war ein festes Abendritual, dass ich von Anfang an gemacht habe. Da es unter Tage bei uns ja doch etwas stressig ist, allein durch die Lautstärke die Kim manchmal beim spielen so ablässt, wollte ich es Abends einfach ruhig und einfach mit ihm haben.
    Ich habe ihn schon immer um 19:00 Uhr ins Bett gelegt, egal wie munter er zu dem Zeitpunkt ist bzw. war. Vorher eine kurze Massage an Badetagen auch etwas länger. Nach Möglichkeit habe ich stillen und einschlafen voneinander getrennt. Also zwischen 18:00 und 18:30 Uhr die Brust, danach noch etwas beschäftigt oder gebadet und dann ins Bett. Küschen links, Küschen rechts und eines auf die Nasenspitze "gute Nacht mein Schatz" gesagt und Licht aus und aus dem Zimmer. Das mache ich jetzt seitdem er da ist und es gab bei uns noch keinen Abend an dem er großes Theater gemacht hat. Sicher weint er auch mal, aber meist nur wenn ihm seine Kuschelwindel fehlt. Die ist nämlich oberstes Gebot zum einschlafen. Da ohne geht Abends nichts.
    In den ersten Wochen wollte Yves auch alle 2 Stunden gestillt werden und weil mir das auf Dauer zu müßig wirde mit dem aufstehen Nachts, hatte ich mir angewöhnt ihn im Schlaf zu stillen. er schlief einfach mit in meinem Bett und stillte sich wenn er Hunger hatte und ich schlief schön weiter. Wenn ich das Bedürfnis auf einen Lagewechsel hatte, haben wir einfach die Seite gewechselt. Nicht während und auch nicht nach jeder Mahlzeit.

    Dein Mann kann Nachts nicht viel tun, aber wenn er heim kommt, ist es sehr wohl auch der Vater, der sein Kind im KiWa fahren kann, damit du einfach mal eine Pause hast. Und wenn ihm das nicht auffällt, dann muss es ihm gesagt werden. Meiner hatte früher bei Kim einfach Angst, dass er ihr wehtun könnte. Daher kam seine Zurückhaltung, aber das muss angesprochen werden. Heute ist es für ihn selbstverständlich, dass er auch mal beide Kinder hat und ich meine Ruhe! Schließlich sollst du dein Kind auch ernähren und das geht auch nur gut, wenn du auch mal an dich denkst und dich erholen kannst. Stress ist ein Faktor, der die Milchbildung stören kann.
     
  7. Ute

    Ute mit Engeln unterwegs ....
    Moderatorin

    Registriert seit:
    19. März 2002
    Beiträge:
    16.584
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    BiBi in BW
    Homepage:
    AW: schafprobleme beim säugling

    herzlich willkommen im forum und herzlichen glückwunsch :uta:

    schreib doch mal das geburtsgewicht und das aktuellste gewicht auf ....

    grüßle ute
     
  8. AW: schafprobleme beim säugling

    @ ute

    geboren am 3.11.04 mit einem gewicht von 2700g und einer größe von 47cm.
    mit drei wochen ein gewicht von 3500g und einer größe von 54cm.
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...