Sauer - KK lehnt Kur ab, ich soll ohne Kind zur Reha

Dieses Thema im Forum "Urlaub mit Kindern" wurde erstellt von Susanne26, 30. Mai 2003.

  1. Hallo!
    Ich hatte vor einiger Zeit eine Mu-Kind-Kur beantragt, da ich wegen meiner Allergien teilweise auf dem letzten Loch pfeife und zudem oft gestresst bin, den Kleinen anfplaume (was mir hinterher tierisch leid tud), völlig verspannt bin usw. Beim Roten Kreuz fand ich dann eine tolle Beratung und sie hätten sogar Ende Juni auf Pellworm einen Platz gehabt. Gerade für so kleine Kinder (Lukas ist 14 Mon.) gibt es ja nicht so viele Kurheime und wegen des Asthmas sollte es auch unbedingt am Meer sein.

    Nun kam von der KK erst die Ablehnung, gegen die wir Widerspruch eingelegt haben. Heute kam ein zweiter Brief, sie haben die Unterlagen an den Rentenversicherungsträger weitergeleitet. Den Kleinen kann ich nicht mitnehmen, aber ich krieg - ja, super! - eine Haushaltshilfe! Ich lasse doch nicht mein 1 jähriges Kleinkind drei Wochen allein!!!!!!!!!!

    Ich bin zwar krank, aber eine "normale" Kur mit Inhalieren, Nordseeluft, Atemschule (Übungen speziell für Asthmatiker), Entspannung usw. wäre genau das richtige! Eine Reha brauche ich nicht, zumal ich ohne mein Kind eh null Entspannung hätte.

    Grummel!!! Die Dame vom Roten Kreuz ist leider erst Montag zu sprechen und der Typ von der Krankenkasse auch, also sitz ich hier und ärger mich :(

    Viele Grüße & danke fürs Lesen,
    Susanne
     
  2. Hallo Susanne

    lass dich mal :tröst:

    Wenn ich das so lese kann ich nur denn Kopf schütteln. *schüttelmitdemkopf*

    Was denken die sich eigendlich dabei? Eine Haushaltshilfe für ein 14 monatiges altes Kind und dann noch ganz ohne Mama??
    Manchmal frag ich mich echt wo Deutschland kinderfreundlich sein soll??
     
  3. Hallo Susanne, das ist ja ärgerlich. Auf Pellworm im RK Haus war ich im Jahr 2001 auch. War suuuperschön und ruhig und erholsam!!!! Für Laura wurde die Kur auch :( nicht genehmigt, aber sie durfte als Begleitperson mitfahren und wurde dort auch betreut, aber nicht gekurt. Diese Kosten musste meine KK übernehmen. Habt Ihr beide die gleiche KK?? Wir nicht. Ich bin über die GEK und Laura über die BKK Stadtwerke :jaja: versichert. Vielleicht ist Deine KK grosszügiger, :???: damit Lukas wenigstens mitkann???Eventuell ist das noch eine :-? Möglichkeit für Euch?? Sicher hilft Dir das RK weiter, die kümmern sich ganz lieb...Halt mich auf dem Laufenden, ja??
     
  4. Hallo Susanne, ich wüsste mal :???: gerne, ob es was neues von Deiner Kurgnehmigung gibt?? Kannst Du Lukas :-? als Begleitkind mitnehmen?? Melde Dich doch mal...
     
  5. Hallo Marion!
    Nein, noch ist nicht viel passiert ... die TKK hat es ja an die BFA weitergeleitet, von da kam natürlich eine Ablehnung, da ich dafür nicht krank genug bin bzw. meine Erwerbstätigkeit nicht gefährdet ist. Nun läuft ein Widerspruch gegen die TKK, aber Papier ist geduldig *seufz*
    Der ursprünglich angepeilte Termin Ende Juni klappt definitiv nicht! Die Frau vom Roten Kreuz ist auf jeden Fall supernett und kennt sich gut aus.
     
  6. Hallo Susanne, dann drücke ich Dir die Daumen, dass es später klappt...schade, dass so was immer :( soviel Ärger mit sich bringt!! Aber die Frauen beim RK sind wirklich :jaja: auch hier so toll und setzen sich ein...vielleicht schafft Ihr es ja noch und Du kannst später nach Pellworm, schreib' mal was draus geworden ist!!
     
  7. ich kenne dieses Generve mit den KK und Ämtern.Bis es zu unserer Mutt.K-Kur kam verging auch einige Zeit.Ich wollte gern etwas ausspannen von Haus&Co und meine beiden haben Neurodermitits.Die Kasse schrieb im ersten Brief(mit Ablehnung)ich sollte doch bitte Krabbelgruppen besuchen,mich mit anderen Müttern austauschen und für die Neurodermitits auf die Medikamente zurückgreifen,die wir haben.Widerspruch meinerseits! :jaja: Die nette Dame der Kasse rief mich dann an und war echt dreist:sie fragte ob wir ein Haus hätten,einen Garten und ob ich "einer intakten Beziehung"leben würde.Alles konnte ich bejahen und da meinte sie,dann wäre ich mit den Kindern noch nicht Kurbedürftig.Ich kochte :shock: Der nächste Antrag von mir war schon nicht mehr so nett geschriebn,daraufhin wieder eine Absage der Kasse,diesmal aber schon mit dem Satz,wenn ich meinen müsste zur Kur zu fahren,stellen sie mir eine Haushaltshilfe und die Kinder könnten nicht mit.Unser Kinderarzt schnell noch ein zettelchen beigelegt,eine Trennung von Mutter und Kindern ist in diesem Alter nicht vertret-und tragbar!!! :bravo: Wir haben nochmal schnell gedroht die Kasse zu wechseln(alle 4 Familienmitglieder bei der gleichen Kasse)und wieder um eine Vorstellung beim Medizinischen Dienst gebeten.Ich war der Meinung,ich müsste meine Belange mal persönlich jemanden ins Gesicht pusten und die Neurodermitis der beiden Mäuse sollte man sich auch selbst ansehen und nicht über irgendwelche Atteste laufen lassen.Entweder hatten sie endlich die Nase voll von meinen Nervereien :-D oder die Drohnung hat gewirkt,jedenfalls hatten wir binnen einer Woche die Einladung zum Med.Dienst und die nette Dame da war,nachdem ich ihr die ganze Geschichte mit der Kasse erzählt habe,der Meinung,das die spinnen :) Drei Tage später hatten wir die Genehmigung zur Mutter-Kind-Kur zu fahren und wünschten uns noch Gute Besserung.Soviel zum Thema Krankenkasse,also,bleib´am Ball!!! :) Wir hier drücken Dir ganz doll´die Daumen,das es klappt und zwar mit Kind!!! :bravo: :bravo: :bravo:
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...