Sag ich doch!

Dieses Thema im Forum "Schulzeit" wurde erstellt von Doris, 19. Juni 2013.

  1. belladonna

    belladonna Tolle Kirsche

    Registriert seit:
    21. März 2002
    Beiträge:
    7.750
    Zustimmungen:
    24
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Friedberg
    AW: Sag ich doch!

    Da unterschreib ich jedes Wort - und meine Jüngste, die im August eingeschult wird, bekommt von mir von Anfang die richtige Schreibweise beigebracht. Den Zirkus mache ich nicht nochmal mit!

    LG, Bella :blume:
     
  2. Mondkuss

    Mondkuss Königin des Kopfkinos

    Registriert seit:
    14. Januar 2013
    Beiträge:
    3.454
    Zustimmungen:
    295
    Punkte für Erfolge:
    83
    Ort:
    Saarland - das schönste Bundesland der Welt
    AW: Sag ich doch!

    Ist ja grausig, wer kommt denn auf so nen derben Mist?
    Also hoffentlich ändert sich das bis meiner dann mal eingeschult wird. Falls nicht werde ich ihm jedes einzelne Wort in seinen Hausaufgaben korrigieren, damit er wenigstens von mir lernt wie man korrekt schreibt, wenns in der Schule schon nicht vor der vierten Klasse passiert.
    Außerdem bin ich der Meinung, schreiben lernen durch lesen ist eine ganz tolle Sache! Wer viel liest sieht ja ständig die richtige Schreibweise vor Augen und prägt sie sich ein. Ich werde also auf jeden Fall von Anfang an fördern, dass mein Kind gerne liest. Ganz davon ab dass Leute die viel lesen meinem Empfinden nach eine viel bessere Ausdrucksweise und nen besseren Wortschatz haben, nicht nur Kinder sondern auch Erwachsene.
     
  3. Kathi

    Kathi Dino

    Registriert seit:
    16. Oktober 2002
    Beiträge:
    18.334
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    zu Hause
    AW: Sag ich doch!

    Mein Vater war Deutschlehrer und hält von der Methode auch nichts. Bei meiner Nichte erhielt er den Beweis, dass er recht hat. Sie ist jetzt in der 6. Klasse und krankt immer noch an der Rechtschreibung rum. Und auch das Lesenlernen war sehr holprig. Ich kann mich übrigens noch an einen Satz aus dem Infozettel zu der Methode erinnern: "Drängen Sie Ihr Kind nicht zum Lesen, irgendwann wird es sicher von selbst damit anfangen." :hahaha:

    Tim hat nach der "DDR-Fibel-Methode" (=analytisch-synthetische Methode) lesen und schreiben gelernt. Er konnte sehr schnell lesen und bereits zu den Halbjahreszeugnissen waren alle Buchstaben eingeführt. Seine Lehrerin meinte damals, dass ihr Sohn nach der Methode "Lesen durch Schreiben" gelernt hat und sehr lange daran gekrankt hat und dass die deshalb ganz schnell wieder zur altbewährten Methode an dieser Schule zurückgekehrt seien.

    Ich denke mal, es gbit nicht DIE Methode zum Lesen-/Schreibenlernen, weil es so viele verschiedene Lerntypen gibt. Es gbit sicher auch Kinder, bei denen "Lesen durch Schreiben" sehr gut funktioniert. Man hat allerdings keinen Vergleich, weil nicht mehrere Methoden parallel angeboten werden. ;-)
     
  4. mone

    mone Kamikazemuddern

    Registriert seit:
    15. August 2008
    Beiträge:
    12.483
    Zustimmungen:
    15
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Koblenz
    AW: Sag ich doch!

    ich hoffe, das meine kinder von diesem blödsinn verschont bleiben...
    :ochne:
     
  5. Lucie

    Lucie Lohnt sich! Wehmiowehmioweh

    Registriert seit:
    26. Dezember 2007
    Beiträge:
    17.588
    Zustimmungen:
    53
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    viel zu weit weg vom Meer
    AW: Sag ich doch!

    an unserer GS wirds gemacht... halbherzig, unsere Deutschlehrer haben so heimlich und leise doch von Anfang an auf die richtige Rechtschreibung geachtet :hahaha: ... gott sei dank, ich halte da nämlich gar nix von...
    bei der Prinzessin werde ich auch ganz sicher lenkend mitreden.. sie schreibt ja jetzt schon - grottenfalsch :mrgreen: - aber solange sie nicht in die Schule geht muß es ja nicht sein. ABer sobald Schulkind angesagt ist, wird das anders.
     
  6. AW: Sag ich doch!

    In der Grundschule meiner Tochter wurde das knallhart durchgezogen und ich doofe Kuh hab da anfangs mitgemacht. Da meine Tochter ab dem Zeitpunkt als sie schreiben konnte, abends vor dem Zubettgehen viele Geschichten schrieb, hat sie sich eine satte "Rechtschreibfehlerkrankheit" zugezogen, welche ich nur mit viel Mühe - entgegen dem Willen der Lehrerin - kuriert habe.

    Jetzt ist sie 15 Jahre alt, hat in Deutsch eine zwei, aber "ihr" oder "ihre" schreibt sie immer noch ohne "h". :ochne:

    Die Deutschlehrerin in der Wirtschaftschule, sie steht kurz vor der Pensionierung, hat mir mal erzählt, dass es noch nie so viele Schüler gab, die so prägnante Rechtschreibfehler haben, seitdem diese Lehrmethode angewandt wurde. Das spricht doch für sich, oder? :umfall:

    Es ist unbestritten, dass Kinder, die viel lesen, auch gut in der Rechtschreibung sind. ABER! Es ist auch unbestritten, dass Kinder, die sich Fehler so angewöhnt haben, die richtige Schreibweise auch in einem Text gar nicht mehr erkennen können. Die lesen da einfach drüber.

    Wie mag sich da ein Migrantenkind fühlen? Oder ein Kind mit Legastenie? Die haben doch schier keine Chance.

    Ich kann jedem nur empfehlen: Hausaufgaben rigoros kontrollieren, Fehler sofort verbessern, den Kindern sagen, dass es wichtig ist, richtig zu schreiben, auch wenn die Lehrerin das Gegenteil behauptet. Das ist gefährlich, ich weiß, aber es kann und darf nicht sein, dass unsere Kinder durch diesen Schwachsinn der Rechtschreibung nicht mehr mächtig sind!
     
  7. mone

    mone Kamikazemuddern

    Registriert seit:
    15. August 2008
    Beiträge:
    12.483
    Zustimmungen:
    15
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Koblenz
    AW: Sag ich doch!

    wir haben doch alle das problem schon gehabt...
    wie schwer ist uns allen die neue deutsche rechtschreibung gefallen ?
    ...und da handelte es sich nur um ein paar worte...
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...