Säuglingsnahrung wird nach Pause nicht mehr vertragen?

Dieses Thema im Forum "Rund um Babys Ernährung" wurde erstellt von MissMorland, 3. August 2011.

  1. Hallo liebe Schnullerfamilienmitglieder,

    unser Sohn ist nach der Geburt bis zur 6. Lebenswoche neben dem Stillen mit Aptamil pre zugefüttert worden - mir ging es nach der Entbindung nicht gut und er nahm nicht zu. Nach 6 Wochen reichte die Muttermilchmenge zum Stillen aus.

    Seitdem hat er noch 2 Mal einen Portionsbeutel Aptamil pre bekommen: einmal hatte er bei der Tagesmutter nachmittags einen Zusatz-Appetit (3 Monate alt) - da vertrug er die Milch gut.
    Ca. 4 Wochen später (4 Monate alt) musste ich abends überraschend fort und es war keine Muttermilch in der Truhe. Die Mahlzeit hat er akzeptiert, allerdings ca. 1,5 Stunden später erbrochen. (Bereits im Bett.)

    Dann haben wir erst mal gesagt, gut, keine Milchnahrung mehr.

    Jetzt haben wir in dieser Woche zum ersten Mal abends einen Folgemilchbrei probiert. Der wurde begeistert gegessen - und ebenfalls aus dem Schlaf heraus wieder erbrochen.

    Meine Frage: Kann jetzt in der "Milchnahrungs-Pause" sozusagen eine Unverträglichkeit entstanden sein?
    Wie gehen wir dann weiter vor, besonders bezüglich der beikost?
    Sollen oder können wir in Abständen noch einmal versuchen, Milchbrei mit Milchnahrung anzubieten?
    Sollte dann besonders wenig gegeben werden, oder besser tagsüber?

    Ich freue mich über einen guten Rat!
     
  2. Noreia

    Noreia Familienmitglied

    Registriert seit:
    28. März 2011
    Beiträge:
    5.376
    Zustimmungen:
    16
    Punkte für Erfolge:
    38
    AW: Säuglingsnahrung wird nach Pause nicht mehr vertragen?

    Hallo,

    war das richtiges Erbrechen oder nur Spucken?
     
  3. AW: Säuglingsnahrung wird nach Pause nicht mehr vertragen?

    Also er hat, erst nach einer Pause von ca. 1,5 Std. alles in großen Schwällen von sich gegeben und danach auch gewürgt.
     
  4. AW: Säuglingsnahrung wird nach Pause nicht mehr vertragen?

    Schade, hier gibt es wohl niemand der ähnliches erlebt hat. (Naja, gut für die Babys, gell ;) )


    Glaubt ihr denn, ich kann noch mal versuchen, Milch zu geben, evtl. nur eine sehr kleine Menge ?

    Ich hatte darüber nachgedacht, dann bei einem erneuten Versuch ein paar Löffelchen Milchbrei mit Pre-Nahrung zu geben, tagsüber. (Muss jetzt nicht bald sein)


    Aber: ich möchte natürlich nicht das Baby quälen, wenn es sehr wahrscheinlich ist, dass er wieder erbricht.
     
  5. Noreia

    Noreia Familienmitglied

    Registriert seit:
    28. März 2011
    Beiträge:
    5.376
    Zustimmungen:
    16
    Punkte für Erfolge:
    38
    AW: Säuglingsnahrung wird nach Pause nicht mehr vertragen?

    Hey,
    ich glaube das ist schon eine spezifische Frage.

    Ute schreibt bestimmt noch was dazu, etwas Geduld!
     
  6. Ute

    Ute mit Engeln unterwegs ....
    Moderatorin

    Registriert seit:
    19. März 2002
    Beiträge:
    16.584
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    BiBi in BW
    Homepage:
    AW: Säuglingsnahrung wird nach Pause nicht mehr vertragen?

    Hallo,

    was Du beschreibst gibt es häufiger. So entwickeln sich die klassischen Unverträglichkeiten gerne. Ich würde mit dem Kidoc sprechen und seine Meinung einholen. Übrigens auch bei vollgetillten Babys sind diese Situationen zu beobachten. Also nicht rückwärts ärgern, bringt absolut nix.

    Die einen empfehlen mit kleinen Mengen zu konfrontieren, die anderen empfehlen Milch zu meiden. Manche raten dann zur Sojabasis, andere zu Hydrolysatnahrungen (schmecken halt nicht gut und sind teuer). Ein guter Trost, kommt alleine, geht in aller Regel alleine .....

    Über die Beikosteinführung kannst Du ja Milch zunächst gut meiden. Etwas herausfordender wird es gegen Ende des 2. Lebenshalbjahr wenn es mit Tischkost usw. losgeht.

    Liebgruß Ute
     
  7. AW: Säuglingsnahrung wird nach Pause nicht mehr vertragen?

    Vielen Dank für deine Antwort!

    Dan werde ich den Kinderarzt danach fragen, was er mir empfiehlt. Momentan muss das Kind ja noch nicht dringend Milchnahrung trinken/essen.
    Bedeutet das "geht alleine" denn, dass ich zumindest "irgendwann" noch mal testen muss, was das Kind verträgt und was nicht?

    Hast du noch einen Tipp wo ich etwas dazu nachlesen kann?

    Viele Grüße MissMorland
     
  8. AW: Säuglingsnahrung wird nach Pause nicht mehr vertragen?

    Hallo zusammen,

    jetzt habe ich noch eine Frage, der Junior hat zur Zeit arge Verstopfungsprobleme, was sicher an vielem liegen kann, auch am warmen Wetter etc....

    Hier wird ja bei Verstopfung auch Milchbrei mit Prebiotics empfohlen....was kann ich dem Baby denn in der Richtung Gutes tun, wenn er eben milchfreie Beikost erhält?

    Danke + Gruß

    MM
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...