Rutscht immer nach oben

Dieses Thema im Forum "Schlafprobleme" wurde erstellt von fabi2005, 29. August 2006.

  1. fabi2005

    fabi2005 Familienmitglied

    Registriert seit:
    29. November 2005
    Beiträge:
    468
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    Odenwald
    Hallo ihr leiben,

    kennt jemand das?


    Egal wo ich Fabian (knapp ein Jahr) hinlege, er rutscht immer nach oben bis es nicht mehr weitergeht... press am Kopfteil oder manchmal schräg in der Ecke zwischen Kopfteil und Gitter.

    Erst hat er oft quer gelegen (schön press eingeklemmt zwischen den Gittern... :achtung: ) und jetz das ganze wie oben...

    Einschlafen tut er oft auf der Seite oder auf dem Rücken. Irgendwann scheint er dann auf den Bauch zu wechseln... zieht die Arme unter den Oberkörper und die BEine an... fast Krabbelstellung sozusagen... Popo nach oben, der Oberkörper aber auf der Matratze bleibend... (könnt ihr euch das vorstellen... lässt sich schlecht beschreiben...) und pooft so friedlich den Popo in die Luft gestreckt.
    Ich frag mich nur, wie man SO schlafen kann :piebts:
    Irgendwie scheint er dann so im Schlaf nach oben zu "krabbeln", bis es nicht mehr weiter geht :bruddel:
    Manchmal wird er wach und man hört ihn kurz meckern, er scheint dann aber wieder einzuschlafen. Zumindest hör ich im Halbschlaf ab und an was. Aber werde nicht richtig davon wach, also hinlaufen ist da auch nicht.
    Schlafen tut er im eigenen Zimmer direkt neben dem Elternschlafzimmer.


    Kennt jemand diese Schlafangewohnheit? Gibt sich das wieder? Hat das einen bestimmten Grund???
    Wir verwenden kein Nestchen und ich hab mich gefrag, ob ich nicht doch eines nehmen sollte... um den Kopf etwas zu schützen... gegen das Hochrutschen selbst würde wohl nur ein Spanngurt nützen :nix:

    Jemand ne Idee? Oder nen Vorschlag?

    Grübelnde Grüße
    Tanja
     
  2. AW: Rutscht immer nach oben

    Nein, keine Idee :)

    Nina (14 Monate) schläft auch so :jaja: Wir haben allerdings ein Nestchen. Hauptsächlich, damit der Schnuller nicht so leicht rausfällt.

    Sie schläft auch gerne im Sitzen.


    Solange er trotzdem schläft, würde ich ihn lassen (kannst es ja eh nicht ändern) und ein paar Fotos für später schießen ;)
     
  3. fabi2005

    fabi2005 Familienmitglied

    Registriert seit:
    29. November 2005
    Beiträge:
    468
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    Odenwald
    AW: Rutscht immer nach oben

    An Fotos schießen hab ich auch schon gedacht...

    Auf jeden Fall ist es echt :p wie er da liegt...
    Will eh für jedes Jahr ein Fotoalbum machen, was er dann bekommt. Man kann ja mittlerweile so schöne Foto-Bücher machen lassen.
    Nur irgendwie... macht man sich doch (vielleicht halt mal wieder) zu viele Gedanken... ob er sich nicht doch irgendwie mal heftigst weh tun könnte...
     
  4. talnadjöfull

    talnadjöfull Bücherwurm

    Registriert seit:
    24. April 2005
    Beiträge:
    4.379
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Wilhelmshaven (Nordseeküste)
    AW: Rutscht immer nach oben

    Wir hatten auch ein Nestchen.

    Das scheinen (fast) alle Kinder in dem Alter so zu halten.

    Meine Kleine hat auch immer den Kopf irgendwo angelehnt gehabt. In unserem Bett ist es Papa, im Kinderbett war es eben das Kopfende.

    Vielleicht ist das ja ein Urinstinkt, nach etwas Schützendem Ausschau zu halten, solange man noch sehr klein ist und nicht selbst flüchten kann. Bei guter Mobilität hat sich das bei uns gegeben.
     
  5. AW: Rutscht immer nach oben

    Liebe Tanja!

    Das ist völlig normal, keine Sorge. Aber verwende ruhig ein Nestchen oder eine andere Art Polsterung, wenn du Angst hast, dass er sich Beulen holen könnte.

    Der Grund für das Rumrutschen im Bett ist, dass dein Kleiner in der Nacht neu erlernte motorische Bewegungsabläufe einspeichert. Er träumt vom Krabbeln, Stehen, Laufen (was halt in dem Alter grad so ansteht) und macht das in den halbwachen Phasen dann auch gleich direkt, so quasi als Übung. Wenn er all diese Dinge dann kann, wird es sich wieder geben und sein Schlaf wird auch etwas ruhiger.

    Manche Kinder lieben es auch mit etwas "Druck" am Kopf zu schlafen bzw. finden es beruhigend ihr Köpfchen am Bett zu reiben oder mehr oder weniger sanft dagegen zu pressen. Vielleicht hängt das noch mit der Situation im Mutterleib zusammen, da liegt der Kopf ja auch eng an der Beckenöffnung an.

    lg, Johanna
     

Diese Seite empfehlen

Stichworte:

  1. baby rutscht im bett nach oben

    ,
  2. kann das kind nachts hoch rutschen

    ,
  3. tshirt rutscht beim schlafen hoch

    ,
  4. baby rutscht immer ans bettende mit kopf,
  5. körper rutscht nachts hoch zum bett
Die Seite wird geladen...