Rosengelee

Dieses Thema im Forum "Eure besten Rezepte" wurde erstellt von Fidelius, 8. Oktober 2004.

  1. Fidelius

    Fidelius Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    24. Juli 2002
    Beiträge:
    15.773
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Zutaten:
    15 stark duftende, ungespritzte Rosenblüten,
    750 ml trockener Weisswein,
    500 g Gelierzucker 2:1,
    ca. 1 Handvoll Rosenblüten

    Zubereitung:

    Den hellen Ansatz am grund der Rosen abschneiden(könnte bitter sein).
    Blütenblätter mit Weißwein bis kurz vor dem Siedepunkt erhiitzen, aber nicht kochen lassen.
    10-15 Min. ziehen lassen und anschließend abseihen.
    Gelierzucker in die abgekühlte Flüssigkeit geben und unter ständigem Rühren 4 Min. sprudelnd kochen lassen.
    Zum Schluß nochmal frische duftende Rosenblätter ins Gelee geben, sofort in Gläser füllen und verschließen!


    Wenn man die Gläser noch etwas nett dekoriert und hübsch zurecht macht, hat man auch tolle Geschenke!


    GLG
     
  2. Isabelle

    Isabelle Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    22. Oktober 2003
    Beiträge:
    3.279
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Köln
    Oh, Danke Carina, das ist wirklich ne gute Geschenk-Idee für Weihnachten.

    Lieben Gruss
    Isabelle, die gerade überlegt, wo sie ungespritzte Rosenblätter herbekommt.... :eek:
     
  3. Fidelius

    Fidelius Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    24. Juli 2002
    Beiträge:
    15.773
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Das ist der grund, warum ich das bislang noch nicht gekocht hab..... :-D


    GLG
     
  4. Silly

    Silly Moni, das Bodenseeungeheuer

    Registriert seit:
    26. Mai 2002
    Beiträge:
    19.188
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    hmmm, ich hätte da noch Rosenblätter, aber ich habe dieses Jahr gespritzt.... die Läuseplage war nicht zum Aushalten :-?

    Aber ist notiert für nächstes Jahr :jaja:
     
  5. :winke:

    anstatt weisswein einfach einen zuckersirup kochen, die rosenblätter dazu geben und mit etwas zitronensaft abschmecken (nicht mehr kochen!). kindgerecht und mindestens genauso lecker.

    stinknormale rosen tun aber bei dem rezept nicht, es müssen die grossen, dickblättrigen burgunderrosen sein. in einem guten blumenladen, eher beim grosshändler zu finden, kosten aber nicht gerade wenig.

    diese delikatesse kenne ich aus meiner kindheit (ohne weisswein), wir hatten die entsprechenden rosen im garten. beim türken kann man so ein konfitüreverschnitt kaufen, schmeckt aber nicht so gut wie der selbstgemachte. essbar :-D

    :koch:
     
  6. Fidelius

    Fidelius Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    24. Juli 2002
    Beiträge:
    15.773
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Oh Gabriela, das ist ne gute Idee :jaja: .
    Dann krieg ich meine Kinder vielleicht mal vom Pflaumenmus weg :-D
     
  7. kürbis und auberginen in kleine würfeln geschnitten kann man auf ähnlicher weise zu konfitüre zubereiten. lecker. vielleicht bringst du sie SO auf gemüsegeschmack? :-D
     
  8. Fidelius

    Fidelius Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    24. Juli 2002
    Beiträge:
    15.773
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Mit Kürbis mach ich das auch mal, aber auberginen...da muß ich glaub ich :p


    Aber Danke f den Tip :-D

    :winke:
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...