Risikoschwangerschaft - Wer zahlt?

Dieses Thema im Forum "Ratgeber" wurde erstellt von TrimaeckHasi, 19. Januar 2005.

  1. Hallo ihr Lieben,

    eine Bekannte von mir ist Risikoschwanger, Arbeitslos und war auf 400 € Basis tätig.

    Nun hat sie auf dem Arbeitsamt ihre Krankschreibung eingereicht und das Arbeitsamt hat die Zahlung gestoppt. Sie würde bei einer Risikoschwangerscahft nicht zahlen. Ist das denn richtig so?

    Mich wundert, ein AN ist bei Krankheit unkündbar und in der Schwangerschaft genießt er besonderen Kündigungsschutz.

    Soll es dann tatsächlich so sein, das solche Zahlungen, wie Arbeitslosengeld, gestrichen werden? Das fänd ich dann schon ziemlich derb.

    Nun muss sie auf´s Soziamt und "Hilfe zum Leben" oder wie auch immer beantragen.

    Wer kann mir da mal genaueres sagen? Ich kann mir das in der Tat nicht vorstellen das das Arbeitsamt dann nicht, wie sonst auch, weiter zahlt.
    LG Nadine
     
  2. AW: Risikoschwangerschaft - Wer zahlt?

    Habe , dank der neuen Gesetze, keine wirkliche Ahnung!
    Aber: Antrag beim Sozi würde ich aus Sicherheitsgründen schnellstmöglich machen!
    Mehr als ablehnen können die auch nicht!
    Es gibt aber auch Hilfsvereine, alternativ in der nächsten Diakonie oder bei Pro familia nachfragen! Die wissen bestimmt , was Deine Freundin machen sollte!
     
  3. AW: Risikoschwangerschaft - Wer zahlt?

    *erstmalaufdiestirnhau* Mensch bin ich b.... Caritas, Pro Familia.... na klar, wenn es die nicht wissen wer dann? Das ich da aber auch nicht drauf gekommen bin.

    Vielen Dank
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...