Ringelröteln in der Kita meiner Tochter

Dieses Thema im Forum "Schwanger wer noch?" wurde erstellt von pasidana, 8. April 2004.

  1. Hallo,

    gestern habe ich zufällig erfahren, daß im Kindergarten meiner Tochter Ringelröteln sind :o Die Erzieherinnen sind alle der Meinung, daß kann nicht schädlich sein in der Schwangerschaft und haben uns daher nicht darauf aufmerksam gemacht. :-?

    Nun habe ich gestern meine Hebamme gefragt, die meinte, eine Infektion wäre jetzt nicht mehr schädlich, bei RuB der Dr. Bluni schreibt immer nur im letzten Drittel der Schwangerschaft sind kaum Folgen für das Baby zu erwarten, bei NetDoktor und Co steht stets in der gesamten Schwangerschaft nicht gut fürs Baby und nun habe ich heute meinen FA angerufen und der meint, eine Infektion wäre nicht gut und ich soll meine Tochter aus dem Kiga nehmen, da Ringelröteln auch Hautveränderungen/Vernarbungen beim Baby verursachen können. 8O

    Ich weiß jetzt überhaupt nicht was ich machen soll, denn erstens sind die Ringelröteln wohl schon eine ganze Weile im Kiga und zweitens habe ich keinen der meine Tochter nehmen kann und ich muß an meiner Studienarbeit weitermachen und kann mir es nicht erlauben eine Pause zu machen, da sonst die bisher reingesteckte viele Arbeit umsonst war, weil mein Thema sonst ungültig wird :heul: :heul: :heul: , dann wäre 1,5 Jahre Arbeit umsonst, wenn ich es nicht bis Mitte Mai schaffe.

    Kann mich bitte jemand aufbauen :(

    Viele Grüße
    Katrin
     
  2. Hallo

    zum ersten findet ich es unmöglich das die Erzieherinnen das nicht gesagt haben- bei uns wird immer sofort ein Aushang gemacht wenn ansteckende Krankheiten im Kindergarten sind.
    Ich würde sie nochmal darauf ansprechen---

    Dann würde ich meine Tochter doch aus dem Kindergarten lassen... und abwarten wann die dort wieder weg sind- vielleicht könnt ihr zum Ausgleich in eine Spielgruppe gehen- wenn es länger dauern sollte
     
  3. hallo katrin,

    anscheinend sind erzieherinen und auch ärzte unzureichend darüber informiert. ich selber hatte keine ahnung davon, bevor kati uns hier aufgeklärt hat. vielleicht hat sie lust und kraft dich ein bisschen darüber zu informieren? sie hat eine schmerzhafte erfahrung damit, hat sich aber zu ihre aufgabe gemacht, darüber aufzuklären. schreib ihr eine PN, vielleicht meldet sie sich bei dir, ich habe sie schon lange nicht mehr im forum gesehen.

    auf jeden fall solltest du achtgeben, dass du dich nicht infizierst und falls, auf jeden fall bei der entbindung bescheid sagen, eine infektion kann u.u. für das baby gefährlich werden. es passiert sehr selten, darum wissen so wenige darüber bescheid. kati hatte pech, eine der wenigen fälle zu sein :(

    alles gute,
    gabriela
     
  4. Petra

    Petra desperate housewife

    Registriert seit:
    20. März 2002
    Beiträge:
    9.833
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Gabriela,
    Kati hat meines Wissens gar keinen Computer mehr, seit ihr Mann Anfang des Jahres aus der gemeinsamen Wohnung ausgezogen ist.
    Sie wird sich also wohl leider nicht melden können.

    :winke:
     
  5. Sonja

    Sonja Integrationsbeauftragte

    Registriert seit:
    11. April 2002
    Beiträge:
    24.488
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    östlich eines kleinen diebischen Bergvolkes am Ran
    Liebe Katrin,

    vielleicht kannst du aber über die Suche-Funktion die letzten Beiträge von Kati suchen - sie hatte das seinerzeit recht genau erklärt.

    Mit diesen Informationen würde ich dann nochmal zum Arzt :jaja:

    Alles Gute.
     
  6. Helga

    Helga Frau G-Punkt

    Registriert seit:
    28. Juni 2002
    Beiträge:
    22.182
    Zustimmungen:
    9
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    zu Hause
  7. Hallo,

    in den Beiträgen von Kati, geht es hauptsächlich um die Gefährlichkeit in den ersten Schwangerschaftsmonaten. Dazu habe ich auch schon vieles im Netz gefunden. Ich bin aber ab morgen bereits in der 31.SSW, hier kommt es nicht mehr zu Fehlbildungen, aber es kann eine lebensgefährliche Blutarmut entstehen, die behandelbar ist, oder Hautveränderungen. Dummerweise ist das ganze reichlich unerforscht und sich die Ärzte auch nicht einig :(
    Heute sind im Kiga wieder 2 neue Fälle von Ringelröteln bekannt geworden, es sind aber Kinder in einer anderen Gruppe und meine Tochter hatte mit Ihnen angeblich keinen Kontakt. Da sie auch erst wieder 4 Tage im Kindergarten war, hoffen wir, daß wir uns nicht angesteckt haben, aber nächste Woche bleibt sie auf jeden Fall zu Hause und ich werde bei meinem FA den Bluttest veranlassen, vielleicht bzw. hoffentlich habe ich sie ja schon gehabt, da mein Bruder sie zumindest gehabt hat und wir haben uns damals ein Zimmer geteilt.

    Viele Grüße
    Katrin
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...