Ringelröteln - eine Warnung

Dieses Thema im Forum "Schwanger wer noch?" wurde erstellt von Kati, 10. November 2003.

  1. Hallo ihr lieben Schwangeren,

    ich möchte euch herzlich darum bitten, euch vor der Krankheit Ringelröteln in Acht zu nehmen. Leider wird diese Krankheit so ziemlich unter den Teppich gekehrt und so wie es aussieht mußte mein Sohn aus diesem Grund sein Leben lassen :( Ich möchte mich nun nach Kräften dafür einsetzen, daß so eine Katastrophe sich nicht wiederholt. Ich hatte nämlich noch niemals zuvor davon gehört, daß es diese Krankheit überhaupt gibt. Ich wußte nur von den normalen Röteln und gegen die bin ich immun - mit einem Titer von 1:128 was ja eigentlich bombensicher ist. Erst als ich diese bescheuerten Ringelröteln dann wirklich hatte, ist mein Arzt mit der Sprache herausgerückt. Ich habe natürlich nachgefragt, warum man da als Schwangere nicht automatisch belehrt wird, da man sonst ja auch jeden Schrott gesagt bekommt. Die Antwort war, daß man sich dagegen eh nicht impfen könne :shock: So etwas finde ich total unverantwortlich. Wenn diese Krankheit - und vor allem die Folgen fürs Baby - bekannt werden würde, dann könnten Schwangere wenigstens infizierten Personen aus dem Weg gehen bzw. infizierte Nicht-Schwangere könnten Schwangere meiden. Ich hatte die Ringelröteln in der 6. SSW und da liegt der Verdacht nahe, daß die Fehlbildungen von Elias´ Darm und Lunge daher rühren. Ich habe jetzt bei mehreren Ärzten nachgefragt. Alle waren kleinlaut und meinten, die Krankheit sei nicht genügend erforscht und man könne es nicht mit Bestimmtheit sagen, aber auch nicht ausschließen.

    Also ihr Lieben, seid bitte vorsichtig...

    Ich wünsche euch eine schöne Kugelzeit!
     
  2. Mamafee

    Mamafee Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    24. Februar 2003
    Beiträge:
    2.619
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Rosengarten
    Hallo Kati und alle anderen Schwangeren und Nichtschwangeren. Ich wusste, dass es diese Krankheit gibt, denn vor Jahren ist mal jemand in meinem Umkreis daran erkrankt. Da aber, wie Kati schon sagte, kein großes Gerede um diese Krankheit gemacht wird, wusste auch ich nicht, welche Folgen dies haben könnte, deshalb habe ich Euch einen Link herausgesucht, der recht gut erklärt, was es mit der Krankheit auf sich hat.

    http://www.m-ww.de/krankheiten/kinderkrankheiten/ringelroeteln.html

    Liebe Grüße
     
  3. Jenni

    Jenni Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    5. November 2002
    Beiträge:
    3.217
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Hallo Kati,

    mich ärgert es auch wahnsinnig, wie verantwortungslos selbst Ärzte damit umgehen! :shock: Während meiner Schwangerschaft mit Linus hatten die Kinder einer Arbeitskollegin Ringelröteln, sie erzählte mir das irgendwann mal so ganz nebenbei mit dem netten Kommentar "Aber sie sind ja eh dagegen geimpft!" 8O

    Ich hab mir dann selber aus dem Internet die nötigen Information geholt und hab mich dann testen lassen ob ich Ringelröteln habe/hatte. Selbst mein Chef (Arzt) und meine Gyn haben meine Sorge nicht verstanden, ich vermute, weil sie Ringelröteln mit den normalen Röteln gleichgesetzt haben :shock:

    Liebe Grüße
    Jenni
     
  4. Liebe Kati!

    Eine Schweinerei ist, dass Du nicht engmaschiger in der Schwangerschaft betreut wurdest, nachdem feststand, dass Du DIch mit Ringelröteln infiziert hattest!! Aber das nutzt Euch jetzt auch nichts mehr... :-(

    Das Problem ist ja auch, dass man erst weiß, dass man Ringelröteln hat, wenn man schon nicht mehr ansteckend ist... Sonst könnte man Kinder und Erwachsene dazu aufrufen, zu Hause zu bleiben und den Virus nicht nach außen zu tragen... :( Und was bedeutet das für Schwangere? Wovor sollen sie sich hüten? Vor jedem Kranken mit Grippesymptomen? So ein Sch....! :(

    :-(
     
  5. lulu

    lulu Königin der Nacht
    Moderatorin

    Registriert seit:
    21. Juni 2002
    Beiträge:
    16.336
    Zustimmungen:
    65
    Punkte für Erfolge:
    48
    Kati,
    danke für Deine "Warnung". Ich bin sehr froh, daß wir die Ringelröteln im Haus hatten lange bevor ich schwanger war. Hoffentlich kommen sie uns nicht wieder unter's Dach 8O!
    Lulu
     
  6. Wir hatten auch die Ringelröteln in der Schule.
    Und ein Arzt schrieb auf die Entschuldigung eines Schülers einen Satz dazu, dass diese Krankheit für Schwangere gefährlich sein kann, und falls es schwangere Lehrerinnen im Kollegium gäbe, diese bitte darüber Bescheid wissen müssen (sinngemäß). (Es waren aber mehrere Kinder betroffen, die auch bei verschiedenen Ärzten waren!)
    Die Klassenlehrerin sagte dies dem Schulleiter, und der kam dann auf mich zu.

    Schon unglaublich! Hätte es dieser Arzt nicht auf die Entschuldigung geschrieben, hätte ich auch nie von diesen Ringelröteln erfahren. :shock:


    @Lulu, wenn sie ein Mensch einmal hatte, besteht lebenslange Immunität. :jaja:


    @Kati: Es ist bewundernswert, wie du dich jetzt dafür einsetzt, dass andere darüber Bescheid wissen. :rose:


    Lieben Gruß Tati
     
  7. lulu

    lulu Königin der Nacht
    Moderatorin

    Registriert seit:
    21. Juni 2002
    Beiträge:
    16.336
    Zustimmungen:
    65
    Punkte für Erfolge:
    48
    Tati,
    ich weiß ja nicht, ob ich sie hatte. Glaub nicht. Klaas war der Kranke. Aber Klaas hatte auch nie (sichtbar) Windpocken und ist trotzdem immun.
    Lulu
     
  8. Ich verstehe das auch überhaupt nicht, daß die Krankheit so vertuscht wird. Habe mir gerade den Link angeschaut und da steht "Mißbildungen durch Ringelröteln sind noch nicht bekannt" oder so ähnlich :shock: Mein Kinderarzt erzählte mir erst kürzlich, daß in seiner Fachliteratur sehr wohl steht, daß Mißbildungen bekannt sind! Man tut doch den Leuten keinen Gefallen, wenn man das Ganze totschweigt! Es ist immer noch besser Bescheid zu wissen! Blöd ist aber, daß man den anderen echt nicht ansieht, wenn sie den Virus in sich tragen. Sobald man den Ausschlag sieht, ist der Schrott ja nicht mehr ansteckend :heul: Ich weiß bis heute nicht mal woher Axel und ich das hatten!

    Ist doch klar, daß ich mich dafür einsetze, daß sich sowas nicht wiederholt. Das muß niemand anderem passieren!
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...