Rhabarber-Blechkuchen, Eischwerteig, für Shun-kun

Dieses Thema im Forum "Zuckerbäckerei" wurde erstellt von Evelyn, 15. Mai 2009.

  1. Evelyn

    Evelyn Bibi Blocksberg

    Registriert seit:
    19. März 2002
    Beiträge:
    7.076
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Minga
    Eischnee-Rhabarber-Kuchen





    Rezept ist für ein BLECH gedacht.

    Wenn man den Kuchen in einer Springform (28 cm) will, nimmt man für den Teig nur 3 Eier, für den Belag ca. 750 gr ungeputzten Rhabarber und für den Eischnee nur 2 Eier.


    Für den Teig:

    5 Eier mit Schale abwiegen
    so schwer, wie diese sind, soviel
    Margarine oder Butter
    Mehl und
    Zucker abwiegen.

    Nach Belieben evtl. zuvor im Ofen leicht geröstete Mandelblättchen (oder gehackte Mandeln) dem Teig zugeben - Menge beliebig.

    Teig zusammenrühren und auf gefettetes Backblech geben.



    Für den Belag:

    1,5 kg Rhabarber putzen (also waschen und die äußerste "Hautschicht" abziehen) und in Scheibchen schneiden, auf den Teig geben, leicht andrücken.



    Backen:

    Umluft 170 Grad, ca. 30 Minuten - bei der Springform längere Backzeit.
    Achtung, jeder Ofen ist anders - passt auf, dass der Belag nicht verbrennt, der Teig aber genug gebacken ist, ehe ihr den Eischnee drauf gebt (Stupf-Probe mit dem Holzstäbchen, darf nix dran kleben bleiben).


    Eischnee:

    3 Eier mit
    150 gr Zucker und
    1 oder 2 Pkch. Vanillezucker gut verquirlen.

    Nach der Backzeit auf den Kuchen geben.

    Ca. 10 Minuten bei 160 Grad überbacken - der Eischnee bleibt hier nicht weiß, sondern erhält eine hellbraune Farbe.



    Der Kuchen ist frisch eine Wucht, aber auch bereits durchgezogen auch noch sehr lecker :)



    Übrigens ist das Rezept bei mir nicht von Tante Barbara, sonder von meiner Tante Margot :zwinker:


    Viel Spaß, gutes Gelingen und lasst es euch schmecken,


    Evelyn​
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...