Reitsachen für Kinder ... was muß man da wissen?

Dieses Thema im Forum "Ratgeber" wurde erstellt von Lucie, 25. November 2012.

  1. Lucie

    Lucie Lohnt sich! Wehmiowehmioweh

    Registriert seit:
    26. Dezember 2007
    Beiträge:
    17.588
    Zustimmungen:
    53
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    viel zu weit weg vom Meer
    :winke:


    die Prinzessin wünscht sich jetzt für Weihnachten Reitklamotten... was man halt so braucht..

    und ich steh da angesichts der Fülle und Preise... man könnt ja auch ein Vermögen loswerden :heilisch:

    hab ich nicht vor :)

    sie hat ganz schmale Füße, kann jemand eine Schuh/Stiefelmarke empfehlen? die vielleicht auch noch wintertauglich ist, sie hat draussen ihren Reitunterricht.
    Dann - gibts bei den vielen Marken große Qualitätsunterschiede, wo lohnt der Preis wirklich? Was braucht man für den Winter, was braucht man überhaupt "Speziell" und was nimmt man aus dem normalen Fundus?

    Ja -und falls jemand noch was gebraucht loswerden möcht :heilisch: ... sie hat Schuhgröße 30/31 und Kleidergröße 110/116 :winke:
     
  2. Raupe Nimmersatt

    Raupe Nimmersatt lieber nackig & knackig als kackig

    Registriert seit:
    2. Februar 2012
    Beiträge:
    3.550
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Bayern
    AW: Reitsachen für Kinder ... was muß man da wissen?

    Auf jeden Fall nicht am Reithelm sparen.

    Ich finde "HKM" als Mittelklasse-Marke durchaus tauglich im Bekleidungs- und Schuhbereich. Liegt preislich in der Mitte, die Sachen sind nicht "superklassetoll", aber sehr gut tragbar und ordentlich verarbeitet.

    Krämer und Loesdau haben oft an Weihnachten 4-wöchiges Rückgaberecht, und die haben auch nette Eigenmarken (Steeds ist nicht schlecht) im Programm, grade für Mädels sehr nette Sachen. Du kannst dort online und zumindest bei Krämer auf Rechnung bestellen.

    Wenn's teuer werden soll, Ariat, Sonnenreiter, Pikeur - wobei ich ehrlich sagen muss, ich finde, nichts davon ist seinen Preis wirklich wert. Meine wärmsten Reitschuhe sind immer noch meine Wanderschuhe und meine beste Reithose ist eine Eigenmarke von Krämer für 90 EUR. Die hält und hält und hält....
     
  3. Sabine

    Sabine Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    31. März 2005
    Beiträge:
    5.693
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Saarland
    Homepage:
    AW: Reitsachen für Kinder ... was muß man da wissen?

    Also was die Schuhe betrifft, da ist wichtig das sie Halt drin hat.
    Hanna und ich reiten Beide in Wanderschuhen, weil
    1. atmungsaktiv
    2. überall einsetzbar
    3. rutschfeste Sohle
    4. stabil
    5. Halt am Knöchel (und das ist ganz wichtig)

    Dazu haben wir auf der "normalen" Reithose Chaps an oder ich auch ne Jodphurhose.
    Darunter Thermoleggins. Gibt es im Tedi im Moment tolle für 4,-. Die sind superwarm.
    Reithose hat Hanna von Pfiff und zwar die Elisa. Die find ich gut und es gibt auch schöne Farben. Außerdem mit 30,- erschwinglich.
    Darauf ne warme Jacke. Muss keine Reitjacke sein, aber was ich wichitg finde, das sie eine 2-Wege Reißverschluss hat, damit es auf dem Sattel nicht so einengt.
    Ich hoffe ich konnte dir damit etwas helfen. :oops:
     
  4. Sabine

    Sabine Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    31. März 2005
    Beiträge:
    5.693
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Saarland
    Homepage:
    AW: Reitsachen für Kinder ... was muß man da wissen?

    Achso ja Reithelm. Da hat Hanna einen von Fouganza. Nicht der billigste und nicht der teuerste.
    Wir sind zufrieden.

    Und ja, HKM ist toll. Habe meine beiden Reithosen von denen und mir hat noch keine so gut gesessen wie die :jaja:
     
  5. hexlein

    hexlein immer da wo´s brennt

    Registriert seit:
    13. Mai 2008
    Beiträge:
    5.343
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Stuttgart
    AW: Reitsachen für Kinder ... was muß man da wissen?

    Ich hab hier noch Reitstiefel in 30 .... :winke:
     
  6. Lucie

    Lucie Lohnt sich! Wehmiowehmioweh

    Registriert seit:
    26. Dezember 2007
    Beiträge:
    17.588
    Zustimmungen:
    53
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    viel zu weit weg vom Meer
    AW: Reitsachen für Kinder ... was muß man da wissen?

    danke schön Euch allen :bussi:

    da bin ich schon mal vieeel weiter :).

    mit ihren normalen Gummistiefelchen passt sie nämlich nicht gut in die Steigeisen oder wie die Dingers heißen :mrgreen:
    und sind gummistiefel o.k. oder besser diese Reitstiefeletten? Der Platz ist jetzt zu der Jahreszeit allerdings teils schon schwer vermatscht...

    hexlein wenn du die Stiefel mal ausmessen würdest von der Sohlenlänge her? :bussi:

    momentan hat sie nen schwarzen Reithelm von Helga aber der ist doch noch leicht zu groß und sie hat ja auch schon welche in bunten Farben gesehen :heilisch. ... den schwarzen Helm hat jetzt der Große, der is nicht so pingelig :hahaha: ..

    was ist denn bei Helmen so angesagt? Decathlon hat ja auch Reitsachen aber sind die empfehlenswert? für den Großen geb ich nicht viel Geld aus, aber die Madam hat so viel spaß und stellt sich nicht dumm an, das ich glaub dass sie dabei bleibt... da würd ich schon Wert auf nen guten Helm legen...
    ach ja - braucht man so ne Schutzweste mit Rückenplatte? Sie reitet auf Ponies und ist grad am Anfang....

    :winke:
     
  7. Raupe Nimmersatt

    Raupe Nimmersatt lieber nackig & knackig als kackig

    Registriert seit:
    2. Februar 2012
    Beiträge:
    3.550
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Bayern
    AW: Reitsachen für Kinder ... was muß man da wissen?

    Ich mag die Schutzwesten nicht, ich fühle mich damit unbeweglich. Ich hatte mal einen Test gelesen, die günstigen sind teils eher unsicher gewesen. Muss ich bei Interesse raussuchen, war mal in der Cavallo, glaube ich.

    Helm unbedingt im Geschäft anprobieren, es gibt auch verstellbare, aber die müssen zur Kopfform passen.

    Gummistiefel taugen meist nix zum Reiten. Du brauchst was mit leichtem Absatz, damit sie nicht durch die Steigbügel rutschen kann. Abgesehen davon kriegt sie damit vermutlich Frostzehen. ;) Müssen ja nicht gleich Lederreitstiefel sein. Ich hab meine Wanderschuhe auch im größten Dreck an, die sind wasserdicht und werden danach einfach mit dem Schlauch saubergespritzt.
     
  8. midnightlady24

    midnightlady24 Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    27. Januar 2008
    Beiträge:
    3.148
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Bad Breisig
    Homepage:
    AW: Reitsachen für Kinder ... was muß man da wissen?

    Eine Reithose in 134 hätte ich noch hier. Schwarz kariert und wenn sie jetzt im Winter draussen reitet noch geeignet was drunter zu ziehen. Zum drunter ziehen holen wir immer Skiunterwäsche.
    Wir holen keine Stiefel sondern Stiefelletten und Chaps. Kleine Chaps hätte ich auch noch da.

    Ich kaufe viel bei Equiva und Loesdau.

    Man kann überall sparen außer am Helm. Wobei wir da nen guten Mittelklasse Helm für knapp 65 Euro haben und der hat super abgeschnitten.

    Zum Thema Sicherheitsweste gehen die Meinungen stark auseinander. Ich hab mich da auf das Handeln meiner besten Freundin, ihreszeichens Reiterin seit Kindertagen, Reitlehrerin, Bereiterin und Besitzerin eines Rehabilitationshofes für Turnierpferde sowie MUTTER: Sie hält es mit ihrero Tochter so, dass Sie im Gelände aufgrund der Gefahr von Wurzeln und Steinen etc eine Weste trägt, auf dem Platz nicht. Sie hält es so, weil sie, seitdem sich diese Westen durchsetzen viele viele Rippenserien und Schulterverletzungen sieht obwohl der Sturz vergleichsweise harmlos war. Die Kinder können sich nicht richtig abrollen.
     

Diese Seite empfehlen

Stichworte:

  1. reitklamotten steeds Erfahrungen

    ,
  2. reitmarke steeds test

Die Seite wird geladen...