Reichen 8 Std. wirklich??

Dieses Thema im Forum "Schlafprobleme" wurde erstellt von Tana, 11. September 2006.

  1. Tana

    Tana Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    12. Januar 2006
    Beiträge:
    1.096
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Huhu,
    vor lauter arbeit und Schlaflosigkeit komme ich zu gar nix mehr und auch leider immer weniger ins Net.
    Zum Problem.
    Mein Sohn wird im Nov 2 Jahre.
    Geschlafen hat er noch niee viel, aber momentan kann ich nicht mehr.
    Er denkt alle zwei Tage nicht an einen Mittagsschlaf hält aber bis acht durch und schläft dann bis 5.30h.
    Heute Nacht schlief er nur 8 Std. von neun bis 5!!!!! Das gibts doch nicht. Der Doc. meinte das reicht ihm. Aber mir net... seither ist er auch grantig, das war er vorher nieee. Er war immer Lieb und nett und nu....... Hülfe.
    Er grantelt und weint nur noch , wenn ich ihn schief anschaue.......
    Hört das wieder auf??
     
  2. lulu

    lulu Königin der Nacht
    Moderatorin

    Registriert seit:
    21. Juni 2002
    Beiträge:
    16.336
    Zustimmungen:
    65
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Reichen 8 Std. wirklich??

    Ich glaub nicht, dass ihm 8 Stunden wirklich reichen :nein:. Sonst wuerde er nicht weinen und granteln.
    Ich finde ja auch, dass meine knapp 2einhalbjaehrige Tochter nicht sonderlich viel schlaeft, aber von 8:30 bis 6:30 sind zumindest 10 Stunden und dazu kommt meist noch ein anderthalbstuendiger Mittagsschlaf. Der scheint aber in etwa so oft wegzufallen, wie die Windel tagsueber trocken bleibt. Sprich immer oefter :-?.
    Was Du tun kannst?
    *ausprobieren, ob ihm ein regelmaessiges Entspannungsbad abends (mit einem Tropfen Melisse- oder Lavendeloel) zu besserem Schlaf verhilft
    *ein ruhiges, regelmaessiges Abendritual einfuehren mit irgendwelchen Geschichtlein, die damit enden, dass das Kind gemuetlich schlaeft (Bobo Siebenschlaefer zB).
    *ihn morgens mit in Dein Bett nehmen, dolle einkuscheln und versuchen ihn weiterschlafen zu machen
    *den Tag morgens aktiv gestalten (Spielplatz, Kleinkindturnen, schwimmen, Waldspaziergang, Spielgruppe etc.) damit er es schafft mittags zu schlafen
    *die Mittagsschlafzeit nach vorne oder hinten zu verschieben, je nachdem, wie es besser fuer ihn passt (spaeter als 14 Uhr zum Hinlegen wuerde ich es nicht werden lassen)

    Viel Glueck! Lulu
     
  3. AW: Reichen 8 Std. wirklich??

    Hallo Tana!

    Vielleicht kommt dein Kleiner momentan schwer zur Ruhe und findet deshalb erst so spät in den Schlaf. Hast du das Gefühl, er wäre dann am Abend überdreht?

    Marlene hatte mit 2 1/2 mal so ne Phase, als sie dabei war ihren Mittagsschlaf zu streichen...da war sie am späten Nachmittag meistens hundemüde (da wollt ich sie nicht mehr einschlafen lassen, da wars schon zu spät für ein Tagesschläfchen) und bis am Abend dann extrem überdreht, so dass es ohne Mittagsschlaf oft 22.00 wurde bis sie endlich schlief. Die Zeit von 17.00 bis zum Einschlafen war dann auch immer superanstrengend, es gab viele Tränen und Marlene wuselte nur mehr wie aufgezogen hier rum... Trifft das auch für euch zu?
    Wenn ja, dann "ist das nur eine Phase", eine sehr anstrengende wohlgemerkt, aber sie geht vorbei. Was du tun kannst, wäre z.B. zu versuchen ihn doch noch zu einem Mittagsschlaf zu überreden...vielleicht klappt es ja wenn du dich mit ihm hinlegst. Oder du legst ne kleine "Pause" am Nachmittag ein, wenn er grad müde ist: ihr könnt eine Spazierfahrt im KiWa machen, da kann er auch mal kurz einnicken, oder ihr macht sonst was ruhiges, entspannendes, damit dein Kleiner wieder etwas Kraft tanken kann.

    Ansonsten kann es noch sein, dass dein Kleiner aus dem Rhytmus ist weil er grad Zahnt oder sich ein Entwicklungssprung anbahnt. Auch das fällt unter "Phase" und geht wieder vorbei.

    lg, Johanna
     
  4. Tana

    Tana Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    12. Januar 2006
    Beiträge:
    1.096
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Reichen 8 Std. wirklich??

    Danke Lulu,
    das mache ich eh schon alles, da er immer soo unruhig ist und ein richtiger Zappelphillipp .
    Das Abendritual haben wir seit 1 1/2 Jahren und damals waren wir schon bei der Schlafambulanz..... naja hat Zeitweise was gebracht.
    Vormittags haben wir Tageskinder da und es rührt sich immer was, da schläft er dann auch (manchmal)
    Mit ins BEtt darf er morgens immer, das geniessen wir beide (aber net um 5 ).
    Giovanna:
    Ja soooo ist es genauso... um 17h wäre er "Reif" für die Kiste. Aber es beruhigt mich ungemein das es "NUR EINE PHASE" ist :)
    Danke Ihr beiden
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...