@regina - was sind das für nächte?

Dieses Thema im Forum "Schlafprobleme" wurde erstellt von gabriela, 1. Februar 2003.

  1. hallo regina,

    ich brauche wieder mal dein rat. ich habe zwar bei ute gepostet, weil laurin zzt weniger isst (er zahnt), aber das problem ist nicht gerade eben aufgetaucht. laurin hat bis jetzt ein einziges mal durchgeschlafen, von 20-5.00 uhr, sonst sind die nächte mal mehr, mal weniger unterbrochen. ich beschreibe dir mal wie es sich in der letzten zeit entwickelt hat:

    seit ein paar wochen hat laurin seine frühstücksflasche minute für minute vorverlegt und will sie mittlerweile gegen 4 uhr haben, anstatt 6 uhr. allein hunger in der nacht ist es aber nicht, weil er zweirelei verhalten in der nacht zeigt. zwischen 22.30-24.00 uhr schreit er, zzt weil er eine flasche will, früher auch ohne hunger. dann nehme ich ihn zu mir ins bett, manchmal beruhigt er sich schnell, manchmal schreit er weiter, schläft irgendwann wieder ein. zzt braucht er um mitternacht nochmal eine flasche, dasselbe verhalten hatten wir aber auch ohne diese flasche. wenn ich ihn in seinem bett lasse, merke ich kein unterschied im verhalten und schreidauer. seit neustem wacht er gegen 4 uhr auf und dann schreit er nicht, sondern krabbelt im bett, kuschelt, hält reden, er kann locker 2 stunden programm machen - bis ich mit der flasche rausrücke. danach wuselt er noch kurz im bett oder schläft er sofort ein bis ca. 7-8 uhr. wenn ich ihm um 4 uhr die flasche gebe, schläft er sofort ein, bis 7-8 uhr. ich stelle mich die ganze zeit tot, ob er schreit oder wuselt, mache kein licht an, rede nicht mit ihm, streichle lediglich sein rücken hin und wieder, wenn er sich zum schlafen hinlegt. wenn er wuselt, mache ich nichts, nur wenn ich merke er will einaschlafen. er wacht NICHT auf weil er zu mir ins bett will, weil er in meinem bett genauso unruhig wie in seinem bett ist. utes bachblüten haben wir erfolglos probiert.

    laurinchen schläft immer sehr unruhig. er wandert im bett, wechselt die schlafstellung, spricht manchmal im schlaf, setzt sich manchmal hin und quengelt, dann schläft er weiter - tagsüber wie in der nacht. zum einschlafen braucht er ewig zeit (bis zu 1/2 stunde), er muss erst seine runde drehen, egal wie müde er ist. ein einschlafritual haben wir und auch feste schlafzeiten (gehabt). in moment herrscht der schlafchaos bei uns. er hat hin und wieder versucht ein tagesschlaf zu überspringen, eine umstellung auf 1x mittagschlaf war aber nicht möglich. weil er nachts zu wenig geschlafen hat, sind ihm oft die augen zugefallen. wir haben seit einiger zeit mal 2x am tag, mal nur 1x am tag schlaf, die abendschlafzeit bleibt gleich, die nächte auch. seit ein paar tage versuche ich nur mit einem schlaf am tag, das ist aber schwer durchzusetzen, weil er mittags schon zu müde ist (kann auch nicht mehr zu mittag essen) und am abend jetzt früher ins bett muss (19.00 anstatt 20.00). ich habe nicht den eindruck dass er insgesamt zu viel schläft, aber ich versuche das auch. seine schlafenzeiten sind in moment (mit schreiunterbrechungen/wachsein) von 20.00-7.00/8.00 (je nachdem ob er flasche um 4 kriegt oder nicht, d.h. ob er 1-2 stunden wach bleibt zwischen 4-5.30) und tagsüber 13.00-14.00, wobei er oft um 17.30 zu müde ist um durchzuhalten und nochmal 1 stunde schläft, oder 1 stunde früher am abend schlafen muss. also doch 2x tagsüber schlaf, nur nach hinten verlegt, mehr habe ich nicht erreicht :(

    jetzt gerade ist er saumüde und will schlafen, er hat heute nacht um 23 uhr eine flasche, dann um 4 uhr eine bekommen und hat bis 8 uhr geschlafen, er war also kaum wach in der nacht. es schwer einzuschätzen wieviel schlaf er wirklich braucht, den eindruck dass er seine schlafzeit reduzieren will habe ich nicht, er schläft/schlief ca. 11 stunden am tag. seit der "rosskur" schreit er vermehrt in der nacht, bis dahin hat er nur gequengelt wenn er seine flasche haben wollte. mein eindruck ist dass er seitdem noch schlechter schläft, obwohl das schon 2,5-3 monate zurückliegt.

    hast du eine idee für mich, woran es liegen kann, was ich ändern könnte und warum er so unruhig schläft? ich hoffe ich habe mich verständlich ausgedruckt mit meinem anliegen.

    liebe grüsse,
    gabriela

    p.s. ich finde dein avatar klasse, wollte dir schon ewig sagen und habs vergessen :oops: du siehst sehr sympathisch aus :D
     
  2. Hallo Gabriela,

    puhhh - das ist ziemlich verworren, was bei Euch da los ist und gibt eigentlich in keiner Richtung ein klares Bild :???:
    Auf der einen Seite spricht das nächtliche Muntersein dafür, dass er tagsüber zuviel Schlaf hat, aber auf der anderen Seite kann diese eine Stunde Tagschläfchen eigentlich nicht zviel sein. Die Flaschen in der Nacht sind auch noch nicht weg :o und alles ist ein ziemliches Durcheinander.
    Kannst Du ungefähr abschätzen mit wieviel Schlaf innerhalb 24 Stunden er zufrieden und munter ist? Wie ist denn der Schlafbedarf von irgendwelchen anderen Blutsverwandten - gibt es noch mehr so "Wenigschläfer" in der Familie (Schlafbedarf gehört nämlich zu den vererbbaren Eigenschaften)? Natürlich kommt mit einem Jahr auch immer eine gewisse Schlafreduzierung dazu und die Umstellungszeiten sind generell immer schwierig, d.h. die Mäuse sind einige Zeit wirklich zu wach zum Schlafen und zu müde zum Wachen - solange bis es sich wieder neu eingependelt hat. Ich denke, dass da bei Euch gerade einiges zusammenkommt. Erforsche fürs Erste einmal seinen tatsächlichen Schlafbedarf und versuche diese Zeiten dann so gut wie möglich auf den Tag zu verteilen - notfalls muss man auch wecken. Dazu möglichst bei einem festen Rhythmus, Eurem eingeführten Schlafritual und einer gewissen Konsequenz bleiben.
    Mehr fällt mir dazu im Moment auch nicht ein :(
    Halte die Ohren steif! Alles Liebe (und danke für das Kompliment :oops: )

    Regina
     
  3. hallo regina und danke!

    deine fragen zusammen mit utes anregungen helfen mir ein stück weiter. du hast recht, es muss in der familie liegen - bloss es kommt von meiner schwester, sie war so eine lerche. ich bin ein nachtmensch und morgenmuffel, aber flavia war auch so eine frühaufsteherin. ab 6 uhr topfit und schlafen tagsüber ging nur bis zum 2. lebensjahr, danach nur noch gelegentlich.

    ich habe mich vertippt :oops: es soll heissen dass laurins schlafbedarf 11 stunden in der nacht war, dazu kamen noch 2x1 stunde tagsüber. die zeiten scheinen vorbei zu sein, laurin wacht immer früher auf. heute nacht bekam er anstandlos seine milchflaschen und ist gegen 7 uhr putzmunter gewesen. ich habe gestern noch geschafft bei 1x schlafen tagsüber zu bleiben, auch wenn seine augenreiberei und quenglereien verlockend waren, ihm doch früher ins bett zu legen. wir haben jetzt 4 tage hintereinander mit nur 1x schlaf tagsüber, ich werde das durchziehen, es kann nur besser werden. laurin braucht vielleicht weniger schlaf als bisher, obwohl... er schläft jetzt mittags 1,5 stunden, also nur eine halbe stunde weniger als zu der zeit als er 2x1 stunde am tag schlief :???: mal sehen wie es sich einpendelt, 1x am tag schlafen ist für sein alter eigentlich ganz ok.

    hast du vielleicht eine idee, warum sein verhalten in der nacht bei den flaschen so unterschiedlich ist? einmal weinen und einmal nur wuseln? kann sein dass er ab 4 uhr eigentlich schon so gut wie ausgeschlafen ist? wenn er aber seine flasche bekommt, schläft er weiter bis 7 uhr, also nicht anders als wenn er um mitternacht nach der flasche schreit :-? bis er sagen kann wie es um ihn steht, wird wohl noch eine weile dauern.

    liebe grüsse und ein schöner sonntag wünsche ich,
    gabriela
     
  4. Hallo Gabriela,

    Laurinchens Verhalten in der Nacht ist vielleicht deshalb unterschiedlich, weil es davor unterschiedlich war: will heißen, falls er wenig gegessen hat und richtig Hunger hat ist es anders, als wenn er nur aus "Gewohnheit" schreit. :-? Das wäre evtl. ein Erklärungsversuch - ansonsten stellt mich der junge Mann vor einige Fragezeichen :?: :?:
    Wenn mir was einfällt, lass´ ich von mir hören!

    Bis dahin alles Gute und liebe Grüße

    Regina
     
  5. hallo regina,

    hier eine rückmeldung von mir, wie es in moment bei uns aussieht.

    laurin bekommt jetzt seine milchflaschen in der nacht, ich habe aufgegeben uns damit zu quälen. seitdem schläft er viel ruhiger in der nacht, von 20.30-7.00, tagsüber wieder 2x je ca. 1-1,5 stunden. also, am schlafbedarf lag es nicht :-? für sein unterschiedliches verhalten habe ich eine erklärung gefunden: ab 4 uhr in der nacht wäre er bereit aufzustehen (seine biologische uhr meldet tagesanbruch), davor ist er noch im "nachtschlaf". ich habe einmal um 4 uhr eine kleine milchflasche gemacht, da fing er wieder an zu wuseln, singen, mamareiten usw... bis ich auf die idee kam, ihm eine zweite kleine flasche zu geben. gleich danach ist er eingeschlafen, die kleine flasche hatte ihm nicht gereicht. kommt sowas vor 4 uhr vor, schreit er wie am spiess und lässt sich nicht beruhigen, er sitzt im bett und wartet auf mama mit der flasche. das er sie bekommt weisst er ganz genau, nur vor 4 uhr ist er ungeduldig, ab 4 uhr neugierig (schaut mit zu wie ich die flasche zubereite).

    solltest du eine zündende idee haben, was ich mit dem kind anstellen kann damit er flaschenlos durchschläft, wäre ich dir ewig dankbar. in moment habe ich keine andere wahl, es muss ruhe einkehren und ich möchte dass laurin nicht mehr schreit in der nacht. wenn du einen durchschlafelixier gemixt hast, sag bitte bescheid, ich kaufe ALLES :-D

    liebe grüsse,
    gabriela
     
  6. Hallo Gabriela,

    wie Du selbst schon schreibst ist es sicherlich am Besten, wenn Du es nun so handhabst, wie Ihr alle halbwegs damit leben könnt und dass nun erst einmal Ruhe einkehrt.
    Die einzige Möglichkeit, die ich sehe, ist eine ganz langsame Reduzierung der nächtlichen Trinkmenge, indem Du immer weniger in das Fläschchen gibst. So kann es sich manchmal "ausschleichen" :jaja:
    Für ein Durchschlafelixier hätte ich bestimmt viele Interessenten und mir schwebt da eine Mischung vor aus Baldrian, Valium, Mohn und evtl. noch einer Prise Äther :) . Nur stimmt das Mischungsverhältnis noch nicht ganz aber ich kann es nicht richtig testen, denn ich schlafe immer bei den Proben ein 8O und so wird es wohl noch etwas dauern..... :(

    Alles Liebe *gähn*

    Regina
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...