@Regina und alle Mamis

Dieses Thema im Forum "Schlafprobleme" wurde erstellt von Claudia33712, 17. Oktober 2002.

  1. Guten Morgen Ihr Lieben,

    wir bräuchten einmal dringend Eueren Rat. Unsere Maus ist jetzt 21 Wochen und nach den schlimmen Koliken die Gott sei Dank vorbei sind eine richtig lieben Maus. Nur leider klappt es mit dem schlafen nicht und wir sind völlig fertig. Mein Mann arbeitet von zu Hause und ich geh halbe Tage arbeiten und unsere süße steht grundsätzlich morgens um 5 auf.
    Über Tag schläft Sie viel beim Spazierengehen und Abends können wir Sie einfach nicht länger ziehen. Es ist schon Quälerei für Sie und uns das wir Sie mit Mühe bis ca. 18.30 halten. Vielleicht habt Ihr ja einen Rat.
    Sie trinkt über Tag gut, Mittags ein Gläschen und Abends Brei. Wir dann nachts um ca. 4 Uhr wach, trinkt noch einen Flasche und schläft dann nochmal kurz bis ca. 5 Uhr. Wir zwei wechseln uns zwar ab aber gehen ehrlich langsam am Krückstock. Könnt Ihr mir sagen wie Sie einen anderen Rythmus bekommt ? Über 6 Uhr wären wir ja schon dankbar.
    LIebe Grüße

    Claudia mit Sarah Joy
     
  2. Guten Morgen Claudia,

    wieviel schläft sie denn tagsüber?
    Ist das evtl. zu viel?

    Beobachte das mal, dann könnte man ja die Tagschläfchen etwas kürzen.


    LG
     
  3. lulu

    lulu Königin der Nacht
    Moderatorin

    Registriert seit:
    21. Juni 2002
    Beiträge:
    16.336
    Zustimmungen:
    65
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ich glaube, Ihr müßt Euch ein bißchen quälen und sie jeden abend 10-15 Min. später ins Bett stecken. Halb sieben ist verdammt früh, halb acht wäre besser. Es wird bestimmt keine leicht Umstellungsphase, wenn sie abends müde ist, aber damit müßte sie eigentlich auf Dauer morgens länger schlafen. Um 5 aufstehen ist einfach nicht familienverträglich, das muß sie lernen :jaja:.
    Lulu
     
  4. Hallo Claudia,

    meine Vermutungen gehen auch in die Richtungen, die schon erwähnt wurden. Entweder ist es tagsüber zuviel (beobachte einmal die Gesamtschlafzeit über 24 Stunden) oder es ist wirklich nötig, das abendliche Einschlafen etwas zu verzögern. Arbeite hier gaaaaanz langsam - jeden Tag 10-15 Minuten später und habe ein bißchen Geduld - Veränderungen im Schlafrhythmus dauern normalerweise ein paar Tage.

    Liebe Grüße

    Regina
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...