Regelmäßiger Tagesablauf

Dieses Thema im Forum "Rund um die Erziehung" wurde erstellt von Mačak, 7. Januar 2011.

  1. Mačak

    Mačak Geliebte(r)

    Registriert seit:
    30. Dezember 2010
    Beiträge:
    205
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    bei günstiger Erddrehung im Mittelpunkt des Univer
    Man hört ja immer wieder, daß es für kleine Kinder (4 J.) ganz wichtig sein soll, einen geregelten Tagesablauf zu haben, immer zur selben Zeit aufstehen, Bad, Frühstück, KiTa usw., nur ja nicht aus dem Rhythmus bringen. Was haltet Ihr davon?

    Ich kann mich nicht erinnern, daß auch nur irgendeiner in meiner familie ansatzweise so einen geregelten Tag hatte, bis heute nicht... Geschadet hat's uns glaube ich nicht...
     
  2. midnightlady24

    midnightlady24 Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    27. Januar 2008
    Beiträge:
    3.148
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Bad Breisig
    Homepage:
    AW: Regelmäßiger Tagesablauf

    Also ich halte da sehr viel von.
    Je kleiner die Mäuse desto wichtiger, größere können auch, wenn es eben ansonsten viel Routine die halt gibt gibt, mit Ausnahmen umgehen.
     
  3. Micky

    Micky schneller in Kanada als in Berlin

    Registriert seit:
    8. September 2003
    Beiträge:
    14.663
    Zustimmungen:
    69
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Regelmäßiger Tagesablauf

    :)
    Ich find die Haltung ok, mir bzw uns ist sie allerdings auch mehr als fremd - und da ihc nicht vorhatte, mich in diesem Punkt umzukrempeln nachdem ich Kinder hatte, hab ich es auch nicht getan.
    Ich hab allerdings auch nie das Gefühl gehabt, dass meine Kinder mehr "Rituale" oder Routine gebraucht hätten, sonst hätt ich es sicher versucht, zu ändern.....

    Ich sag immer: hier wird geschlafen, wenn man müde ist, gegessen, wenn man Hunger hat, usw.

    Die Einschulung hat jetzt allerdings schon ne kleine Änderung gebracht - da muss die Große einfach eher als 20-21 Uhr ins Bett, sonst kommt sie nicht raus :(

    GLG
     
  4. Carmen

    Carmen Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    25. Juni 2007
    Beiträge:
    3.177
    Zustimmungen:
    8
    Punkte für Erfolge:
    38
    AW: Regelmäßiger Tagesablauf

    Ich halte das auch für sehr wichtig. Gerade weil wir im Verwandtenkreis auch eine Familie haben, in der die beiden Jungs das so nicht haben und ich den Unterschied sehe. Auch von anderen aus der Familie wird uns bestätigt, dass bei uns gerade auch durch diese klaren Strukturen vieles besser läuft.

    Es macht das Zusammenleben für die Kinder berechenbarer und für uns damit einfacher.
     
  5. Nats

    Nats Jupheidi

    Registriert seit:
    13. Mai 2004
    Beiträge:
    12.027
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Regelmäßiger Tagesablauf

    Bei uns ist ein geregelter Tagesablauf wirklich wichtig. Gerade jetzt in den Ferien merke ich das wieder, weil alles aus dem Ruder läuft.

    Die Kinder stehen um 7 Uhr auf (also meine 3 jüngsten), um 8 bring ich sie spätestens zur Kita (die älteren 2 davon ;-) ). Am Morgen mache ich mit dem Kleinsten den Haushalt und spiele mit ihm ganz bewußt. Um 12 oder halb 1 geht er seinen Mittagsschlaf machen, um 2 /halb 3 geh ich die Kinder aus der Kita holen. Danach essen wir meistens etwas, weil die große aus der Schule kommt. Danach ist hier "freie Zeit", also nix geplantes, immer das was gerade ansteht. Um 6 gibts Abendbrot und um 7 gehen die 3 jüngsten ins Bett.

    Meine Kinder sind eigentlich sehr ausgeglichen. Im Urlaub dagegen sehr nörgelig, gerade auch jetzt, wo Mama nicht so kann, weil selbst krank.

    Ich würde es auch jederzeit wieder so machen. Hab schon Familien gesehen, wo die jüngeren Kinder auch im Urlaub wach bleiben dürfen, solang sie wollen, aber das war das reinste Chaos.(vielleicht sind es ja auch Einzelfälle...) Aber hier sind die Bettzeiten it das wichtigste, wo ich mich auch im Urlaub dran halte. Im Sommer seh ich das abends ein wenig lockerer, aber da sind die Kinder auch viel draussen und sowieso ausgeglichener.


    LG
     
    #5 Nats, 7. Januar 2011
    Zuletzt bearbeitet: 7. Januar 2011
  6. Casi

    Casi Quak das Fröschlein

    Registriert seit:
    12. April 2007
    Beiträge:
    8.880
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Groß Kreutz
    AW: Regelmäßiger Tagesablauf

    :winke: Wie bei uns. Hier freuen sich alle auf´s Wochenende wo wir uns nicht an die morgendlichen Zeiten halten müssen :nix: Der Eintritt ins Schulalter/Schule verändert viel :(

    Klar spielen sich Zeiten ein unter der Woche z.B. mal vor 20 Uhr essen ;)
     
  7. Silvia

    Silvia Showtalent

    Registriert seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    11.076
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    AW: Regelmäßiger Tagesablauf

    Als meine Tochter geboren wurde hab ich von meiner Mutter eingetrichtert bekommen dass ein geregelter Tagesablauf extrem wichtig ist. Ich hatte keine Ahnung und bin ja ein braves Kind, also hab ich auf sie gehört und mit Marie weitestgehend einen bestimmten Rhytmus eingehalten.

    8 Jahre später, bei einem Gespräch mit Maries Doc wurde mir klar, wie Recht meine Mutter hatte und das es das Beste war was ich für mein Kind machen konnte. Marie hat ja ADHS und dieser geregelte Ablauf hilft ihr enorm, sich im Alltag zurecht zu finden. :jaja: Wenn jeden Tag alles anders wäre hätten wir noch mehr Probleme gehabt als wir so schon hatten.
     
  8. bribra

    bribra Gehört zum Inventar
    Gesperrt

    Registriert seit:
    9. März 2009
    Beiträge:
    2.909
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    nördlichste Stadt Italiens ;-)
    AW: Regelmäßiger Tagesablauf

    Also von zu Hause aus meiner Kindheit bin ich einen sehr geregelten Tagesablauf gewohnt: Abendessen Punkt 6, 19 Uhr Licht aus, aufstehen auch am WE spätestens um 8 Uhr, Bücherei jeden Donnerstag usw. usw. Ich hatte sicherlich keine schlechte Kindheit aber es war voll durchstrukturiert (bei 4 Kindern, hab ja noch drei Geschwister natürlich sicherlich auch angebracht :nix: ) - aber im Endeffekt und in der Nachbetrachtung hat es mich ziemlich genervt.

    Und bei meinem Sohn gab es von Anfang an nur eine feste Regel: nämlich die dass es keine festen Regeln und keine festen Strukturen gibt. Wir haben ziemlich unkonventionell und ziemlich spontan so in den Tag hinein gelebt, auch in Kindergarten- und Schulzeit und wenn wir am Abend noch an den Strand wollten oder nach dem Abendessen im strömenden Regen auf dem Spielplatz Fussball spielen, dann haben wir das gemacht. Wobei man sagen muss, dass mein Sohn auch als Baby schon gar nicht viel Schlaf brauchte.

    Und essen und trinken gab und gibt es bei uns nach dem Faktor "Hunger" nicht nach dem Faktor "Uhrzeit".

    Ich denke dass man es eben nicht verallgemeinern kann: In manchen Familien und vor allem für manche Kinder sind feste Abläufe wichtig, in anderen Familien aber eben nciht. Vielleicht muss man einfach ausprobieren, was am besten passt und was für einen selbst und seine Kinder stimmig ist.

    Liebe Grüße, Britta
     

Diese Seite empfehlen

Stichworte:

  1. tagesablauf 2 5 jähriges kind

    ,
  2. tagesablauf für 4 jährige

    ,
  3. geregelter tagesablauf Kind fünf jahre

    ,
  4. geregelter tagesablauf dreijähriges kind,
  5. geregelter tagesablauf mit klein kindern,
  6. bester tagesablauf für schulanfänger,
  7. tagesablauf für 10 jährige,
  8. Tages ab lauf für zwei jährige ,
  9. tagesablauf für 2 jährige,
  10. tagesablauf 6 jährige
Die Seite wird geladen...