Rechtschutzversicherung

Dieses Thema im Forum "Ratgeber" wurde erstellt von NeverTouchARunningSystem, 17. Mai 2006.

  1. NeverTouchARunningSystem

    NeverTouchARunningSystem Familienmitglied

    Registriert seit:
    30. April 2005
    Beiträge:
    710
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Hallo,

    da denkt man, dass man was gutes hat, in dem man eine Rechtschutzversicherung hat und über Jahre fleissig einzahlt und wenn was ist, dann nimmt man sie in Anspruch. So geschehen bei uns :hahaha: .

    War ja auch nicht wichtig, war aber insofern wichtig, da mein Mann vor knappen zwei Jahren fristlos entlassen wurde.

    Nun, wir waren happy, dass die Angelegenheit ein gutes Ende nahm und heute gab es Post von unserer Rechtschutzversicherung - sie fliegen aus unserem Verein raus, da wir im Interesse unserer Versicherungsnehmer darauf achten müssen, dass alles kostengünstig ist.

    Angerufen, auf welcher Grundlage man rausgeflogen ist. Nun beim dritten Schadensfall wird man überprüft, ähm, ab da fliegt man raus :hahaha: . Nun alles war eine Angelegenheit, die mit dem damaligen Fall zu tun hatte, jedoch hatte unser Anwalt drei Aktenzeichen geführt und drei Rechnungen für eine Sache bei der Rechtschutzversicherung eingereicht. Selbstbeteiligung hatten wir auch tragen müssen und wenn ich ehrlich bin, die Rechtschutzversicherung hatte das ganze zwischen 2200 Euro und 2300 Euro gekostet, aber wir sind rausgeflogen, weil so geht das ja nun nicht :bravo: .

    Wir gehören auch nicht zu der Sorte, die jeden Monat beim Anwalt hängt, aber Vertragsklausel ließ eine Kündigung offen.

    So, die nächste Versicherung teilte uns dann mit, wenn man einmal wo gekündigt wurde, dann steht man auf einem "Index". Ist jenes nicht nett - wir haben jeden Monat brav gezahlt und wenn ich neun Jahre brav wo einzahle, dann finde ich es dreist, wenn man einem Versicherungsschutz vorgaukelt und wenn es einem bei dem Betrag zu teuer ist, dann frage ich mich, wozu es Versicherungen gibt. Ihr Geld wollen wir, jedoch dürfen sie ihre Versicherung nie in Anspruch nehmen.:schaufel:

    Wir könnten Einspruch einlegen - ich werde gar nix machen.

    Mittlerweile habe ich mir echt überlegt, ob man sich nicht eine Rechtschutzversicherung sparen sollte und wenn man einen Anwalt braucht, dann beantragt man Prozesskostenhilfe und Co. . Mein Tag war heute gelaufen.

    LG,

    Claudia
     
  2. AVE

    AVE Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    30. Januar 2006
    Beiträge:
    3.444
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Rechtschutzversicherung

    Ich würde das nicht einfach so akzeptieren !
     
  3. Saso

    Saso .. gesucht und gefunden..

    Registriert seit:
    26. Juli 2005
    Beiträge:
    6.033
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    bei Peine
    AW: Rechtschutzversicherung

    Also ich würde da auch nicht so einfach klein beigeben.
     
  4. Sfanie

    Sfanie Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    26. Juli 2005
    Beiträge:
    1.670
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Rechtschutzversicherung

    Ich würde da auch "klagen", es nicht einfach so hinnehmen. Wo kommen wir denn da hin? Dann bräuchten wir überhaupt keine Versicherungen mehr.
     
  5. Frau Anschela

    Frau Anschela OmmaNuckHasiAnschela

    Registriert seit:
    8. Juli 2002
    Beiträge:
    27.022
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Rechtschutzversicherung

    :winke:

    das ist leider Usus geworden. Nicht nur bei Rechtsschutzversicherungen, auch bei KFZ, Kranken, Unfall etc. pp.

    Hast du eine ungünstige Schadenquote, wirst du ein unliebsames Risiko und wirst gekündigt. Und auch, dass du auf dem "Index" stehst ist in der Tat so.

    Leider nicht nur bei einer Gesellschaft, sondern bei nahezu allen. Es sei denn, du bist Großkunde, dann hast du eine größere Karenz.

    Ich find's auch nicht gut. Aber machen kann man da leider nix. Genauso wie der Kunde kündigen kann, wenn ihm die Beiträge nicht mehr passen, kann dies die Versicherung, wenn ihr die Schadenquote nicht passt.

    Völlig rechtmäßig. Aber dennoch nicht weniger ärgerlich für den Betroffenen.

    :tröst:

    Liebe Grüße
    Angela, die aber eh Rechtsschutzversicherungen für Otto N. eher Luxus und daher überflüssig findet. ;-)
     
  6. Annemie

    Annemie Living for LilliFee

    Registriert seit:
    1. November 2005
    Beiträge:
    2.004
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    AW: Rechtschutzversicherung

    Hallo,

    ich bin mal bei der Verbraucherzentrale gewesen und da hat man mich für 6 Euro beraten...vielleicht können die euch mit dem Einspruch helfen!

    Ich würde mir das auf keinen Fall gefallen lassen!

    LG
    Eva
     
  7. NeverTouchARunningSystem

    NeverTouchARunningSystem Familienmitglied

    Registriert seit:
    30. April 2005
    Beiträge:
    710
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    AW: Rechtschutzversicherung

    Wie überflüssig sie ist, überdenke ich gerade auch. Irgendwo ist man besser beraten, wenn man vom "Armenrecht" Gebrauch macht. Die teuren Monatsraten kann man sich zur Seite legen und im Notfall stottert man dann beim Rechtsanwalt die Raten ab.

    Verbraucherzentrale werde ich aufsuchen. Ich tippere die Tage was und schaue mal, ob die Versicherung sich darauf einläßt.

    Mit dem Sozialamt hatten wir nie was zu tun gehabt, jedoch aus deren Sicht wird eine Rechschutzversicherung als überflüssig angesehen. Haftpflichtversicherung hingegen wird akzeptiert, wenn man sie hat. Jenes gibt mir irgendwo auch zu bedenken, was Papa Staat für wichtig hält und was nicht.

    Scheinbar nutzen Versicherungen recht wenig, ausser den Versicherungen, die damit ein wenig "Gewinn" erzielen.

    Mist, ich hätte es wissen müssen. Dann hätte man die Versicherung in Anspruch genommen und nach dem Schadensfall hätte man einfach gekündigt :nix: . So wäre man nicht auf dem Index gelandet.

    Merkt es euch, wie man es richtig macht :hahaha: . Wobei ich aber sagen muss, dass nicht jede Versicherung direkt und sofort kündigt, wenn man einen Schadensfall hat.

    Ich nehme es mittlerweile gelassen. Viel werde ich dagegen nicht mehr ausrichten können. So wie ich es googeln konnte, geben die Gesetze den Versicherern jene Rechte, dass sie es dürfen. Und wieder eine Gesetzeslücke, wo man was gelernt hat.

    LG,

    Claudia
     
  8. Volleybap

    Volleybap Herzkönig

    Registriert seit:
    28. Juli 2005
    Beiträge:
    3.648
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Hessen
    AW: Rechtschutzversicherung

    Nimms positiv, spart Euch das Geld.
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...