Rechnerei...

Dieses Thema im Forum "Schwanger wer noch?" wurde erstellt von Dawn, 17. August 2004.

  1. Hallo,

    ich habe jetzt mal eine Frage: Ich bin rein rechnerisch, also so wie der Arzt rechnet, jetzt in der 10. Woche. Der Arzt rechnet ja ab 1. Tag der letzten Regel. In manchen Büchern allerdings wird erst ab der "tatsächlichen" Schwangerschaft gerechnet, also ab Eisprung und Verschmelzung. Nach dieser Rechnung bin ich in der 8. Woche. Wo bin ich jetzt wirklich?? Oder besser gesagt würde mich halt interessieren, wann die ersten 3 Monate rum sind bzw. wann mir rein theoretisch nicht mehr übel ist... in 2 Wochen oder erst in einem Monat?? 8-O Bin dankbar für Eure Antworten! :jaja:

    Dawn
     
  2. Nats

    Nats Jupheidi

    Registriert seit:
    13. Mai 2004
    Beiträge:
    12.027
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Also es gibt Bücher, die auch so rechnen ab dem ES. Also ich hab zwar immer so gerechnet wie der Arzt, aber im Hinterkopf hab ich mir selbst 2 Wochen gesetzt, die das Kind zurück sein kann in der entwicklung, da ich nie mit den Vorgaben übereinstimme. also eine gewisse Toleranz hast du auf jeden Fall. Beim US wird aber später immer der wahrscheinlichste Termin angegeben, da es ja nach Größe des Kindes rechnet
     
  3. Schäfchen

    Schäfchen Copilotin

    Registriert seit:
    7. November 2002
    Beiträge:
    31.723
    Zustimmungen:
    71
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Groß Kreutz
    Homepage:
    Berechnungen sind relativ. Eine Geschichte aus meiner eigenen Erfahrung:

    Wir hatten uns für ein zweites Kind entschieden. Mit kleinem Kind, Jobs und Haushalt blieb der Spaß im Bett aber noch ein bissel auf der Strecke. Als ich den positiven Test in der Hand hatte, konnte ich genau sagen, wann Fabienne gezeugt wurde. Zu einem eigentlich unfruchtbarem Tag lange nach dem Eisprung, den ich gespürt hatte. Wir vermuten einen zweiten, aber das ist was anderes ...

    Kurz und gut: Meine FÄ rechnete den 24.11. als Termin aus (Rechnung mit Regelblutung), der Ultraschall rechnete ständig den 18.11. aus und als Fabi am 20.11. zur Welt kam, war sie sichtbar übertragen! Meine Große kam 1 Woche nach ET zur Welt und zeigte keinerlei Anzeichen für eine Übertragung.

    Die Übelkeit hört bei dem einen früher und bei dem anderen später auf. versteif dich deswegen nicht auf Zeiten. Tee vor dem Aufstehen (noch im Bett) und Zwieback halfen bei mir Wunder und viele kleine leichte aber nahrhafte Mahlzeiten.

    berichtet
    Andrea
     
  4. Schäfchen

    Schäfchen Copilotin

    Registriert seit:
    7. November 2002
    Beiträge:
    31.723
    Zustimmungen:
    71
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Groß Kreutz
    Homepage:
    Berechnungen sind relativ. Eine Geschichte aus meiner eigenen Erfahrung:

    Wir hatten uns für ein zweites Kind entschieden. Mit kleinem Kind, Jobs und Haushalt blieb der Spaß im Bett aber noch ein bissel auf der Strecke. Als ich den positiven Test in der Hand hatte, konnte ich genau sagen, wann Fabienne gezeugt wurde. Zu einem eigentlich unfruchtbarem Tag lange nach dem Eisprung, den ich gespürt hatte. Wir vermuten einen zweiten, aber das ist was anderes ...

    Kurz und gut: Meine FÄ rechnete den 24.11. als Termin aus (Rechnung mit Regelblutung), der Ultraschall rechnete ständig den 18.11. aus und als Fabi am 20.11. zur Welt kam, war sie sichtbar übertragen! Meine Große kam 1 Woche nach ET zur Welt und zeigte keinerlei Anzeichen für eine Übertragung.

    Die Übelkeit hört bei dem einen früher und bei dem anderen später auf. versteif dich deswegen nicht auf Zeiten. Tee vor dem Aufstehen (noch im Bett) und Zwieback halfen bei mir Wunder und viele kleine leichte aber nahrhafte Mahlzeiten.

    berichtet
    Andrea
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...