reagiert nicht auf "NEIN"

Dieses Thema im Forum "Rund um die Erziehung" wurde erstellt von schnuffinschen, 6. Februar 2010.

  1. Hallo,
    ich habe folgendes Problem:
    seit mein Sohn krabbeln kann ist er total verrückt auf alles technische (Fernbedinungen, Telefon ect.). Da wir nicht die Möglichkeit haben alles außer Reichweite zu nehmen habe ich von Anfang an versucht ihm beizubringen, daß er das nicht anfassen darf. Nun ist er schon 14 Monate und reagiert immer noch nicht auf ein nein. Ich habe das Gefühl, er weiß überhaupt nicht was ich meine, guckt mich mit großen Augen an und ist erstaunt wenn ich ihn weghole. Ist es vielleicht noch zu früh? Ab wann verstehen Kinder das Wort Nein?
    Wie sind denn Eure Erfahrungen damit? Ab wann haben eure Kinder auf nein reagiert und wie habt ihr ihnen die Bedeutung verständlich gemacht?
     
  2. AW: reagiert nicht auf "NEIN"

    Meine sind 5 und 3 und reagieren heute erst beim 3 oder 4 mal "NEIN"

    mach dir da mal keine Gedanken

    die testen ständig aus wie oft man nein sagt bis es tatsächlich Ärger gibt....bei mir zumindest :)
     
  3. Charlie

    Charlie Familienmitglied

    Registriert seit:
    17. Dezember 2009
    Beiträge:
    326
    Zustimmungen:
    10
    Punkte für Erfolge:
    18
    Ort:
    London
    Homepage:
    AW: reagiert nicht auf "NEIN"

    "Schon" vierzehn Monate?
    Da wirst Du, denke ich, noch sehr lange warten muessen, bis er "nein" akzeptiert. Dass mit "nein" bezeichnete Dinge fuer ihn besonders interessant sind, ist ein gutes Zeichen, kein schlechtes (denke ich).
    Seine Neugier, sein Wunsch, die Welt zu entdecken, sind viel zu stark, um zu widerstehen - und dann erregt er ja damit auch noch Deine Aufmerksamkeit. (Er kann praktisch pruefen, ob die Mami-Maschine funktioniert: Ich lauf zum Telefon - Mami springt auf und ruft "Nein": TOLL! Die Maschine laeuft, und ICH bin der Maechtige, der sie ausloesen kann.

    In der Zeit macht man sich wirklich das Leben leichter, wenn man seine Wohnung so kindersicher wie irgend moeglich umraeumt - auch wenn die eine Zeit lang weder besonders chic aussieht noch ausgesprochen praktisch ist. Es hilft aber, ueber Jahre Geduld zu bewahren, waehrend man mit seinem Kind sehr langsam einuebt, Grenzen einzuhalten.

    Herzliche Gruesse von Charlie
     
  4. Susala

    Susala Prinzessin auf der Palme

    Registriert seit:
    14. Juli 2004
    Beiträge:
    15.728
    Zustimmungen:
    58
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: reagiert nicht auf "NEIN"

    Wenn Du auch nicht alles aus der Reichweite nehmen kannst, nimm so viel wie möglich aus der Reichweite. Bei Fernbedienungen sollte das zum Beispiel kein Problem sein. Die haben wir hochgelegt und ihm statt dessen eine eigene Fernbedienung (von einem kaputten Fernseher) gegeben. :winke:
     
  5. Tina1972

    Tina1972 Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    15. Januar 2010
    Beiträge:
    1.726
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Nähe Heidelberg
    AW: reagiert nicht auf "NEIN"

    Hi,

    ich denke schon, dass er weiß was ein "Nein" ist , :zwinker:!! Er ist jetzt in einem Alter, in dem er schlichtweg austestet und natürlich auch seinem Entdeckungsdrang nachgibt, :) :zwinker:!!

    Wir müssen die Fernbedienungen heute noch wegräumen, denn unsere Minimotte klaut die sich auch immer.

    :winke:
     
  6. AW: reagiert nicht auf "NEIN"

    Hallo,

    das "Nein" verstehen die Kleinen schon sehr gut. Ist nur die Frage ob sie es hören wollen. In dieser Phase testen die Kleinen oft ihre Grenzen aus. Außerdem ist die Neugier einfach größer. Das gibt sich mit der Zeit. Irgendwann kommt das Verbot von alleine besser an. Das heißt auf jeden Fall nicht Nachgeben und das Verbot auch immer durchsetzen. .


    Grüße
     
  7. Tigerchen

    Tigerchen Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    6. Juni 2007
    Beiträge:
    4.229
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: reagiert nicht auf "NEIN"

    äähm.... im Alter von 14 Monaten habe ich, glaub ich, nciht mal angefangen, meinem Sohn "nein" zu sagen... aber bei uns ist eh viel mehr erlaubt, als bei allen mit bekannten Familien gemeinsam :hahaha:
    es geht doch ohne dieses ständige schrecklich nervende "NEIN!"
    ich krige schon eine Krise, wenn ich höre, wie sich Kinder das ständig anhören müssen, wie müssen dann die Kinder genervt sein?

    Btw. Fernbedienungen - man kann sie hochlegen, man kann ja glatt dumme geräte die sich damit bedienen lassen, abschaffen ;-) Mit Handy spielen? - altes Handy geben. ach, es lässt sich oft eine schöne Lösung ohne dieses Wörtchen finden. Ich glaube, ca. 5-6 Neins für einen Lauflerner sind völlig ausreichend. Rest - überflüssig :baby:
     
  8. jackie

    jackie buchstabenwirbelwind
    Moderatorin

    Registriert seit:
    11. Juli 2002
    Beiträge:
    13.343
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    wien
    Homepage:
    AW: reagiert nicht auf "NEIN"

    ich empfehle mal

    [ISBN]3466307767[/ISBN]

    ein super buch zu dem thema.

    f ein echtes nein, ist dein sohn meines erachtens zu jung. trotzdem ist es kein fehler, es zu sagen. blöd wäre nur, wenn du erwartest, dass er das jetzt "endlich mal kapiert" :nix: das belastet nur eure beziehung.

    stw beziehung: das ist ganz wichtig, viel wichtiger als die buchstabenkombination n-e-i-n in diversen tonlagen. in die augen schaun, kontaktaufnehmen, in der liebe bleiben, nein-sagen. (bitte in-der-liebe-bleiben nicht mit sopranigem gesäusel verwechseln :-D )

    und vergiss bitte den terminus "grenzen austesten". ich weiß, das ist quasi IN und dient als erklärung f alles mögliche.

    meine erfahrung (und auch mein bisheriges angesammeltes fachwissen) sagt jedoch, dass kindliches sogenanntes "fehlverhalten" viel mehr ein spiegel f UNSER fehlverhalten ist. vor allem wenn die kiddies noch so klein sind.

    :winke:
    jackie
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...