Quengeln und daneben sein - Ok ?

Dieses Thema im Forum "Erfahrungsaustausch" wurde erstellt von 5MädelHaus, 9. November 2005.

  1. Hallo zusammen

    Ja auch beim 5. Kind hat man Fragen ;)

    Wie ich schon des öfteren geschrieben habe, ist Zoé ein Kind das sehr viel Körperkontakt braucht. Ich würd sagen, 20 von 24 Stunden, hat sie Körperkontakt mit mir.

    Am Morgen früh sattle ich sie mir ins Tuch wenn ich Frühstück mache. Da bleibt sie dann auch bis sie einschläft. 10 Minuten kommt sie noch runter, wenn ich dusche, da sitzt sie dann im Maxi-Cosi im Badezimmer, und meist quengelt sie. Irgendwann satle ich sie runter, dann wenn sie schläft. Meist schläft sie 30 Minuten, dann gehen wir einkaufen, Zoé kommt ins Tuch und bleibt dann da wenn ich Koche bis GöGa heimkommt.

    Essen tu ich mit Zoé auf dem Schoss, ab + zu übernimmt das GöGa.

    Wenn GöGa gegangen ist, kommt Zoé ins Tuch damit ich die Küche aufräumen kann. Lass ich sie "nur" in Blickweite, fängt sie erst an zu quengeln und es steigert sich schnell ins Weinen.

    So geht das der ganze Tag. Zoé ist im Tuch wenn ich Wäsche falte, wenn ich sauge, wenn ich putze, wenn ich mit den Kids Lego spiele, wenn ich Aurélie wickle oder waschen, wenn ich am PC sitze. Zoé ist immer im Tuch, und ich glaube nicht dass ich ihr das antrainiert habe, sondern es hat sich einfach so gegeben um dem gequengel und Geschrei aus dem Weg zu gehen. Ich glaube auch nicht daran dass ich sie verwöhnt oder verzogen habe.

    Nachts schläft sie in meinem Bett, und braucht es mich mindestens mit einer Hand zu spüren, damit sie nicht aufwacht. Gehe ich kurz aufs Klo, ist sie wach.

    So weit so gut, es ist anstrengend, aber ich weiss dass sich das bezahlt macht, ihre Bedürfnisse zu erfüllen, es geht ja ums Urvertrauen und das ist nunmal wichtig. Von meinen Kinder waren fast alle so, ausser Mélina die auch mal zufrieden war, wenn sie mich einfach sah.

    Heute habe ich einen Schrank ausgemistet. Zoé ist aufgewacht, ich hab sie zuerst getröstet, dann neben mich gelegt, und weiter Schrank ausgemistet. Sie quengelte zuerst, steigerte sich ins Schreien. Aber ich wollte zuerst fertig machen, und auch mal ohne Babyrucksack. Sie hat mich ja gesehen, und ich habe ihr immer wieder gut zugesprochen, aber sie hatte einen ganz verzweifelten Blick.

    Meine Frage: darf das auch mal sein ? sie hat vielleicht 10 Minuten warten müssen, und ich habe sie ja nicht etwa in ein Zimmer alleine "abgestellt". Oder habt ihr Euren Babies immer sofort den Körperkontakt gegeben den sie eingefordert haben ? auch wenn es soviel war, wie Zoé es einfordert ?

    kaputte Grüsse

    Rachel
     
  2. hmmm rachel, wirklich viel raten kann ich dir dazu nicht. geh nach deinem gefühl, das ist dann das richtige!

    ich kann dir nur sagen, daß emma sehr wohl mal quengelt, weil sie bedürfnisse hat, die ich grade nicht erfüllen kann. sie schreit sich nicht in rage, ist eh ein sooo braves und ruhiges kind, aber es gibt eben auch noch zwei andere kinder, mit denen man grade mal was macht. dann muß auch emma mal warten, ist einfach so.

    ich persönlich finde es richtig auch mal die eigenen grenzen abzustecken, aber es sind ja echt noch babys...............mach dir nicht soviele gedanken, es ist eh schon bewundernswert, wieviel du zoé überhaupt trägst!
     
  3. Glace

    Glace nächtliche Muse

    Registriert seit:
    9. April 2005
    Beiträge:
    12.221
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Unna
    8O mann :respekt: du mußt ja schon richtig Muckis bekommen haben was ?
    Also ich weiß noch in etwa wie es bei Kevin die ersten Monate war, ich habe ihn auch ständig tragen müßen, da er Koliken hatte, ich glaub ein TT währe bei mir auch DER hit gewesen.
    Kevin hat auch nur 2 vielleicht 3 mal am Tag 30 min. geschlafen, man konnt die Uhr nach stellen.
    Gut ganz so extrem wie es sich bei Zoe anhört, war es bei Kevin GsD nicht, er hat Nachts in seinem Bett geschlafen. Und auch sonst hab ich immer versucht ihn abzulegen, wenn es ging.
    Ich fand diese extreme nähe auch manchmal echt nervend, Steinigt mich, aber ich hatte den ganzen Tag niemand der mir Kevin mal abnehmen konnte und das fand ich schon extrem.
    In Zoe´s Alter hatte das allerdings nachgelassen.
    Ich kann dir dazu leider keinen Tip geben.
    Aber ich denke du brauchst dir keine gedanken machen wenn du sie mal 10 min. nicht tragen kannst, weil du mal was anderes machen mußt.
    Sie sieht dich und du sprichst ja sicher auch mit ihr, also läst du sie ja nicht allein.

    Naja, vielleicht kannst du mal versuchen sie abzulegen auf ne decke und einfach mit ihr Spielen, so das sie merkt Mama ist bei mir ohne das du sie trägst, vielleicht is das ein Anfang und du kannst sie auch irgendwann etwas entfernt liegen lassen ?
    Vielleicht verbindet sie wohlfühlen einfach mit auf dem Arm tragen :???:


    LG Katja
     
  4. Rachel, es hört sich so an, als sei Zoè den ganzen Tag mehr oder minder passiv. Sie ist 7 Monate alt, hat sie denn keinen Bewegungsdrang? Liegt sie nie auf der Krabbeldecke und spielt mit ihren Schwestern? Wenn es so ist, möchte ich meinen, es stimmt etwas nicht. Daniela war und ist auch ein Kind, das überdurchschnittlich viel Kontakt braucht, aber sie wollte sich auch mal rühren. Den ganzen Tag nur an Mama hingetackert in dem Alter, das kommt mir komisch vor.
     
  5. @ Edith

    Das geht manchmal, vielleicht maximal 5 Minuten. Aber vorausgesetzt ich bin daneben, aber dann erforscht sie schon mal die Umwelt. Sie krabbelt ja schon fast, von daher entwickelt sie sich.

    Allerdings habe ich selten die Zeit, so daneben zu liegen/sitzen und dann packe ich sie halt ins Tuch und erledige was.

    Aurélie war ja auch so, und ich habe ihre Bedürfnisse probiert so gut wies geht zu erfüllen, aber sie hat(te) ja diese Wahsninnsängsten. Ich hoffe dass es bei Zoé mal anders wird.

    Aber wenn ich immer wieder höre dass ich sie verwöhne und sie deswegen so ist, bringt das mein Vertrauen in dem was ich tue manchmal etwas ins Wanken.

    Liebe Grüsse

    Rachel
     
  6. Michi72

    Michi72 Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    21. Juni 2004
    Beiträge:
    8.380
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Wiesbaden
    Du nimmst mir die Worte aus dem Mund, genau das wollt ich auch schreiben.

    Fabienne ist im diesem Alter aktiv ihren Geschwistern hinter hergerollt.Krabbeln ging noch nicht, also rollte sie sich.An mir hatte sie da garnicht mehr soviel interesse, sie fands schöner mit ihren Geschwistern rumzualbern.

    Lg,
    Michaela
     
  7. Nein, Rachel, lass Dir das mit dem Verwöhnen nicht einreden. Ein Kind, das die Welt erforschen möchte, bleibt nicht bei Mama im Tuch hängen, auch wenn sie es noch so oft anbietet. Ich höre das auch oft, Daniela fremdelt ja extrem, Einkäufe im Supermarkt sind der Horror für sie und die Verwandtschaft darf hier kaum zur Türe rein. Natürlich habe ich sie in den Augen Anderer schrecklich verzogen. Aber so wie Du weiß ich es besser.
    Vielleicht solltest Du versuchen, die Zeiten, in denen sie mobil ist, etwas auszuweiten und die Geschwister einzubeziehen. Sie zB anfeuern, von Dir weg zur Schwester zu kriechen und sie dafür, wenn sie es schafft, ganz arg zu loben. Damit sie merkt, dass sich keine Abgründe auftun, wenn sie von Dir weg ist. Hast Du nicht noch eine Praktikantin, die Dir was abnehmen könnte, damit Du mehr Zeit für Zoè hast?
     
  8. Nein ein Parktikantin hab ich nicht mehr. Aurélie geht aber ab übernächster Woche 2 Tage in die KiTa, das lässt auch wieder mehr Zeit für die Grossen, für Zoé und letztendlich auch für mich und den Haushalt.

    So wies sich anhört ist Daniela wie Aurélie.

    Die grossen Geschwister bezieh ich auch mit ein, und Zoé liebt sie heiss, und schäckert mit ihnen, lässt sich von ihne rumtragen, aber ich muss auch immer dabei sein.

    Liebe Grüsse

    Rachel
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...