Punktesystem als "Belohnungssystem"

Dieses Thema im Forum "Schulzeit" wurde erstellt von Krabbelkaefer, 24. Oktober 2011.

  1. Krabbelkaefer

    Krabbelkaefer Hier riechts nach Abenteuer

    Registriert seit:
    5. Dezember 2002
    Beiträge:
    9.820
    Zustimmungen:
    44
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Wiesbaden
    Homepage:
    Huhu,

    Frederike und das Matheproblem bleibt. Oder viel mehr, der Lehrer bleibt, der mal wieder eine Arbeit mit einer 4, Rest 5er und 6er korrigieren "durfte". Am Lehrer wüsste ich nichts zu ändern, aber ich würde (aus diversen Gründen) gerne Frederike als Belohnung für Engagement für Mathe am Ende des Schuljahres eine Reise nach London in Aussicht stellen. Ursprünglich hatten wir das mal als Ziel vereinbart, wenn sie in den nächst höheren Leistungskurs wechselt. Aber das Ziel scheint mir bei dem Lehrer nicht schaffbar.
    Was ich erreichen möchte ist, dass sie ein Zeit vor Augen hat, dass sie motiviert sich mit dem ungeliebten Mathe über den (höchst uneffektiven) Unterricht hinaus auseinander zu setzen (ob mit uns, mit der Stiefschwester oder wie auch immer ist ihr frei gestellt).
    Jetzt hatte ich die Idee ob es für alles positive - also richtig gelöste Aufgaben z.B. nicht Punkte gibt mit der sie sich die Reise verdienen kann..... aber irgendwie komm ich da nicht weiter.

    Falls mich jemand versteht und eine kreative gute Idee hat - bin ich dankbar. Clever genug ist sie ... es mangelt nicht am Vermögen den Stoff zu verstehen, sondern es hängt scheinbar echt daran wie er vermittelt wird.

    Ideensuchend,
    Martina
     
  2. Schäfchen

    Schäfchen Copilotin

    Registriert seit:
    7. November 2002
    Beiträge:
    31.728
    Zustimmungen:
    76
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Groß Kreutz
    Homepage:
    AW: Punktesystem als "Belohnungssystem"

    Martina, ich denke mal nach und frag den Piloten auch mal dazu.

    Hab ich das richtig verstanden: im Prinzip kann sie es, aber der Lehrer erklärt es unverständlich? Wie eng sind bei euch die Regeln für das einhalten der vom Lehrer vorgegebenen Rechenwege?
     
  3. Lucie

    Lucie Lohnt sich! Wehmiowehmioweh

    Registriert seit:
    26. Dezember 2007
    Beiträge:
    17.588
    Zustimmungen:
    53
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    viel zu weit weg vom Meer
    AW: Punktesystem als "Belohnungssystem"

    :winke:
    ich bin hier letzt mit so einer Sache bissi "auf die Schnauze" gefallen...

    da hatte sich der Große auch echt bemüht und ich hatte die Belohnung aber nur auf den Erfolg und nicht auf die Bemühung gesetzt. Das fand ich im Nachhinein sehr unglücklich von mir arrangiert, weil ich eigentlich finde, dass Arbeit und echte Anstrengung belohnt gehört und nicht nur das positive Ergebnis.
    Das würd ich an Deiner Stelle berücksichtigen, nicht dass sie den Mut und die Lust verliert wenn sie trotz viel Anstrengung keine Verbesserung vorweisen kann.

    Auch finde ich es wichtig, dass die Belohnung in nicht so weiter Ferne ist, das ist für die Kinder mühsam, so ein ziel wie in xy Monaten eine Reise nach England ist für manche sowenig vorstellbar dass eine Rippe Schokolade am Ende der Woche womöglich verlockender erscheint.

    alles Liebe

    :winke:
     
  4. Krabbelkaefer

    Krabbelkaefer Hier riechts nach Abenteuer

    Registriert seit:
    5. Dezember 2002
    Beiträge:
    9.820
    Zustimmungen:
    44
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Wiesbaden
    Homepage:
    AW: Punktesystem als "Belohnungssystem"

    Andrea - weiss ich nicht. Anselm hat vorhin über die Arbeit gestöhnt ... und meinte, dass er das vermutlich in der Zeit auch nicht gepackt hätte. Die Wiederholungsarbeit schaue ich mir noch an und wenn die nochmal so mies ausfällt frage ich mal beim Klassenlehrer, woran das liegen kann. :)
    Generell ging Mathe bis zur 6 Klasse gut - mit dem Lehrerwechsel wurde es stetig schlechter. Die anderen Noten sind ohne Aufwand 2-3 .... auch weitere Naturwissenschaften. Zu Hause zeigt sie beim nacharbeiten, dass sie es vom Kopf erfassen kann. Wir haben es scheinbar wirklich in soweit eingekreist, dass es an der Vermittlung des Stoffs liegt und nicht daran, dass sie es nicht begreifen will oder kann ... oder wie auch immer.

    Lucie, gutes Argument. Andererseits ist ein Wochenende London ein Wunsch, der sie schon aufleuchten lässt ... neben dem Familienurlaub. Den würde ich halt gerne zusammensparen ... Aber "Lohn" für Zwischenziele ist auch einen Gedanken wert... Ziel für morgen, die Wiederholungsarbeit ist "besser als 5-" :D.

    Ja, rund gedacht ist es noch nicht ... mal sehen ob + was daraus wird.
     
  5. nalou81

    nalou81 Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    27. Mai 2007
    Beiträge:
    2.554
    Zustimmungen:
    102
    Punkte für Erfolge:
    63
    AW: Punktesystem als "Belohnungssystem"

    Hier gibt es an der VHS so Ferienkurse für Schüler. Zum beispiel als Vorbereitung auf die Oberstufe.
    Der Deal bei mir wäre: Du zeigst Engagement, opferst einen teil der Ferien, machst den Kurs, schließt ihn gut ab und ich versüße dir die nächsten Ferien.

    Und du wüsstest, ob es ein Lernproblem, ein Verständnisproblem oder ein Lehrerproblem ist...
     
  6. Schäfchen

    Schäfchen Copilotin

    Registriert seit:
    7. November 2002
    Beiträge:
    31.728
    Zustimmungen:
    76
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Groß Kreutz
    Homepage:
    AW: Punktesystem als "Belohnungssystem"

    Schickst du mir mal Kopien der Arbeiten?
     
  7. Krabbelkaefer

    Krabbelkaefer Hier riechts nach Abenteuer

    Registriert seit:
    5. Dezember 2002
    Beiträge:
    9.820
    Zustimmungen:
    44
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Wiesbaden
    Homepage:
    AW: Punktesystem als "Belohnungssystem"

    Klar, ich kann sie morgen mal knipsen wenn Frederike wieder da ist.
     
  8. belladonna

    belladonna Tolle Kirsche

    Registriert seit:
    21. März 2002
    Beiträge:
    7.749
    Zustimmungen:
    24
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Friedberg
    AW: Punktesystem als "Belohnungssystem"

    Auf den 1. Blick finde ich Punktesystem und London-Reise nicht so ganz stimmig - irgendwie ist das für mich ein Riesenziel und sooo weit weg und wenn sie jetzt rödelt und rödelt und Deine Punktehürde doch nicht schafft, ist sie nur umso trauriger und frustrierter.

    Ich habe für Christina im Moment ein Bonus-System für die Englisch-Vokabeltests, weil sie so eine faule Socke ist, was das Vokabelnlernen angeht, mir aber ein konsequentes Am-Ball-Bleiben beim Wörterlernen echt am Herzen liegt. Sie schreiben jeden Mittwoch einen Vokabeltest und für jede 1 oder 2+ bekommt Christina einen Bonuspunkt und für 5 Punkte gibt es einen Mama-Exklusiv-Nachmittag mit Wunschprogramm (Kino, Schwimmbad, Stadtbummel etc.)
    Im Idealfall könnte sie jeden 2. Monat ihre Punkte einlösen und ich erreiche, dass sie nicht ins Schludern kommt, was die Vokabeln angeht.

    Bei Euch könnte ich mir eher vorstellen, dass Du Frederike zusätzliches Übungsmaterial besorgst, und wenn sie das fleißig und ohne zu motzen macht, gibt es am Jahresende die London-Reise, egal welche Note sie hat. Dann belohnst Du unabhängig vom Lehrer ihren Arbeitseinsatz und sie hat gleichzeitig ein Ziel vor Augen, für das sich die Schufterei lohnt. Wäre das vielleicht eine Möglichkeit?

    LG, Bella :blume:
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...