Pseudo Krupp

Dieses Thema im Forum "Kinderkrankenpflege" wurde erstellt von Püppchen30, 26. Januar 2005.

  1. Hallo Ihr Lieben,

    ich brauche auch mal wieder Euren Rat.

    Unser Sohn (13 Monate) hat sich vor ca. 1 Woche einen Schnupfen eingefangen und am Samstag hat er dann beim weinen etwas Schwierigkeiten beim einatmen gehabt, also es war ein etwas komisches Geräusch und da es uns komisch vorkam, haben wir in der Kinderklinik angerufen.
    Die meinten gleich zu hören, dass es Pseudo Krupp wäre, deshalb haben wir uns dann auch gleich auf den Weg gemacht. Dies war kurz nach Mitternacht.
    Auf dem Weg ins Krankenhaus, ging es unserem Zwerg schon wieder recht gut und er hat schon wieder Scherze gemacht.

    Er hatte dieses Geäusch auch nur, wenn er doll geweint hat, also gehustet hat er gar nicht, muss es dann wirklich Pseudo Krupp gewesen sein??? Oder kann es einfach auch nur so ein schlimmer Infekt gewesen sein???
    Da mein Mann sich auch angesteckt hat und es ihm auch ziemlich schlecht geht, bei ihm ist auch die Stimme weg.

    In der Klinik hat er jedenfalls ein Kortison Zäpfchen bekommen und es wurde inhaliert, wie ich finde hatte er die gleichen Symtome 4 Stunden danach wieder, da haben wir es aber alleine in den Griff bekommen.
    Wie gesagt, er hatte dieses Geräusch nur, wenn er doll geweint hat.

    Was meint Ihr dazu???

    Lieben Dank im voraus für Eure Antwort!

    Viele Grüße
    Tina
     
  2. Petra

    Petra desperate housewife

    Registriert seit:
    20. März 2002
    Beiträge:
    9.833
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Pseudo Krupp

    Hallo Tina,

    das ist leider die typische Jahreszeit.
    Habt ihr auch Notfall-Medikamente für zuhause mitbekommen?

    Dies hier ist eine recht gute Seite, wenn du dich näher informieren magst:
    www.pseudokrupp.net

    Liebe Grüße und einen hoffentlich anfallsfreien Winter wünscht

    Petra :ute:
     
  3. AW: Pseudo Krupp

    Hallo Petra,

    vielen Dank für Deine Antwort!

    Ja, wir haben Medikamente mitbekommen, Korisonzäpfchen.

    Stimmt es eigentlich, wenn man öfter Pseudo Krupp bekommt, dass man dann auch Asthma bekommen kann? Oder hängt dies damit nicht zusammen?

    Vielen Dank auch für den Link. Ich werde mir alles ganz genau durchlesen.

    Viele Grüße
    Tina
     
  4. Trine

    Trine Familienmitglied

    Registriert seit:
    21. Januar 2005
    Beiträge:
    426
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    AW: Pseudo Krupp

    Hallo Tina,

    Ich kann nur aus Erzählungen für mich selbst sprechen: Als Baby hatte ich wohl sehr mit Pseudo Krupp zu kämpfen. Habe aber kein Asthma bekommen und auch sonst nicht häufiger Probleme mit den oberen Luftwegen als jeder andere auch!

    Gute Besserung für Deinen Sohn.

    Liebe Grüße

    Die Trine
     
  5. AW: Pseudo Krupp

    Hallo Trine,
    danke für Deine Antwort!
    Hast Du Pseudo Krupp auch mal so bekommen oder immer nur im Zusammenhang einer Erkältung?

    Viele Grüße
    Tina
     
  6. AW: Pseudo Krupp

    Hallo Tina,

    ich, mein Bruder und jetzt auch mein Sohn Paul - wir alle hatten/haben Pseudo Krupp!

    Die Anfälle bei Paul hängen immer mit einem Infekt zusammen - die bei mir und meinem Bruder kamen auch völlig grundlos! Mit den oberen Atemwegen hatten ich und mein Bruder sehr lange Probleme - Asthma hat aber keiner von uns bekommen...

    Für Paul habe ich zur absoluten Not immer die Kortisonzäpfchen zu Hause (habe sie aber noch nie gebraucht...) und als homöopathisches Mittel Spongia D2 (ich glaube diese Potenz). Die Kügelchen gebe ich immer, wenn ich untertags ein seltsames Atmen höre, oder einen nahenden Infekt vermute.
    Wenn es dann in der Nacht soweit ist, dann schnappe ich ihn, wickel ihn in eine Decke ein und stelle mich zum offenen Fenster! Das hilft meist sehr rasch (im heißen Sommer setze ich mich übrigens vor den offenen Kühlschrank...). Beruhigen und kühle, feuchte Luft helfen meist innerhalb einer Stunde. Unterstützend gebe ich auch immer die Rescue-Notfalltropfen!

    Paul Schlafzimmer und unseres (weil er da sehr oft nächtens landet :)) ist immer bestückt mit feuchten Tüchern und von der Temperatur her recht kalt!

    Ich wünsche euch gute Nerven für die kommenden Anfälle - meine Erfahrung hat mich nur gelehrt, dass Pseudo Krupp für die Eltern meist "schlimmer" ist, als für die kleinen Patienten. Paul ist nach so einer Nacht meist quietschfidel im Gegensatz zu seiner Mutter :-(

    Lieben Gruß
    Bettina
     
  7. AW: Pseudo Krupp

    Hallo Bettina,

    herzlichen Dank für Deinen ausführlichen Bericht!

    Dann hast Du ja leider schon einige Erfahrungen gesammelt mit Pseudo Krupp.

    Ich werde mir Spongia D12 auf alle Fälle auch besorgen.

    Ich habe mir jetzt auch ein Buch von Werner Zenker über Pseudo Krupp besorgt.
    Da steht auch drin, dass Kinder mit Pseudo Krupp in keine Krabbelgruppe oder ähnliches gehen sollten. Da sie so wenige Infekte wie möglich bekommen sollten.
    Ich werde jetzt zusehen, dass unser Sohn jetzt erst einmal nur mit "gesunden" Kindern spielt.

    Liebe Grüße
    Tina
     
  8. AW: Pseudo Krupp

    Hallo Tina,

    hä?!?!? Das ist aber eine seltsame Aussage... die habe ich noch von niemandem gehört! Paul geht auch in eine Spielgruppe 2x alleine und wir treffen täglich andere Kinder - Paul hat auch einen Infekt nach dem anderen!

    Da Pseudo-Krupp ja bis ca. 5-6 Jahre andauert, dürftest du ihn ja auch nie in den Kindergarten geben...

    Also ich weiß nicht... ich finde das Quatsch - die Infekte kriegen sie überall, dafür brauchst du keine Spiel- oder Krabbelgruppe.

    Lebt einfach so weiter wie bisher - Krupp kommt und geht und jeder Anfall ist auch bald wieder vorüber ;-) Du wirst ja wahnsinnig, wenn du dem soviel Spielraum in eurem Leben einräumst...

    Alles LIebe
    Bettina
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...