Probleme wegen Anbieter

Dieses Thema im Forum "Ratgeber" wurde erstellt von Dorli, 25. September 2007.

  1. Dorli

    Dorli ohne Furcht und Tadel

    Registriert seit:
    24. Januar 2007
    Beiträge:
    9.225
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    daheim in la Eifel ;)
    Hallo ihr Lieben,
    ich brauche mal wieder einen Rat.
    Ende August bekamm ich eine Rechnung von einer Firma, bei der man Hompages erstellen kann. Ich hätte mich mit der IP-blabla bei ihnen um 20.29 angemldet. Sie hätten jetzt gerne für das Jahresabbo 144 €. :piebts:
    Ich bin mir aber nicht bewusst, dass ich mich bei dieser Firma registriert hätte. Auch die IP.Adresse stimmt nicht mit meiner IP von Zuhause überein. Ich also an die Firma gemail und geschrieben dass ich mich nicht angemeldet hätte und die Rechnung storniert werden solle. Von der Firma kam nix :bruddel: bis gerstern. Ein Mahnung. (sehr schlanke Kommunikation :rolleyes:)
    Ich also gestern bei der Hotline meiner Rechtschutz angerufen. Die meinte ich sollte "laufen lassen bis zum Mahnbescheid" und dann erst zum Anwalt. :umfall: Aber irgendwie ist mir nicht wohl bei der Sache.

    Wenn ich jetzt direkt zum Anwalt gehen würde, würde ich für nen Brief 48 € zahlen. Da ich aber ne SB von 150 € bei der Rechtschutz habe...................nun ja.

    Also was tun? Laufen lassen - diekt zum Anwalt? ICh hab keine Ahnung.
     
  2. McPom

    McPom Hafenarbeiter

    Registriert seit:
    17. April 2007
    Beiträge:
    1.356
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Hamburg
    AW: Probleme wegen Anbieter

    Such mal im Netz - meist gibt es schon ein paar Meldungen über solche dubiosen Anbieter und deren Vorgehen. Bevor du einen Anwalt hinzuziehst, würde ich mal bei der Verbraucherzentrale nachfragen, die haben oft schon Erfahrungen und können dich beraten.

    Da diese Bauernfänger wissen, dass sie vor Gericht keine Chance haben, werden Sie das Geld nie eintreiben, sie wollen nur einschüchtern. Von daher ist es durchaus Ok, einfach nichts zu unternehmen.

    Tobias
     
  3. Dorli

    Dorli ohne Furcht und Tadel

    Registriert seit:
    24. Januar 2007
    Beiträge:
    9.225
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    daheim in la Eifel ;)
    AW: Probleme wegen Anbieter

    Ich hab im Netz schon mal nach dem Anbieter geschaut. Allerding nur mit "mäßigem" Erfolg. von jemanden der sich auf der Seite mehr oder minder "verklickt hat"
     
  4. Volleybap

    Volleybap Herzkönig

    Registriert seit:
    28. Juli 2005
    Beiträge:
    3.648
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Hessen
    AW: Probleme wegen Anbieter

    Für den Brief brauchst Du keinen Anwalt.

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    mit Schreiben vom XY teilten Sie mir mit, ich hätte eine Dienstleistung bei Ihnen in Anspruch genommen. Sie verweisen auf die IP-Nummer XY. Wie Ihnen bereits mit Schreiben vom XY mitgeteilt, habe ich weder Ihre Dienste in Anspruch genommen noch entspricht die von Ihnen genannte IP-Nummer meiner Kennung.
    Eine Bestellung bzw. Beauftragung meinerseits hat nie stattgefunden. Ihrer Rechnung wurde bereits ordnungsgemäß widersprochen mit dem o.a. Schreiben vom XY.
    Bitte bestätigen Sie mir den Sachverhalt bis zum (14 Tage plus 3 Tage Postweg)."

    Solltest Du bis zu dem Datum keine Rückmeldung bekommen, erstatte kostengünstig Anzeige bei der zuständigen Polizei wegen Betrugsversuchs. Das ist viel billiger als ein Anwalt und wirkt ausgesprochen gut. Du hast alles, was Du dazu brauchst. Adresse, die Mahnung, die angebliche IP-Nummer, den Beleg für Deine (andere) IP-Nummer.
     
  5. Dorli

    Dorli ohne Furcht und Tadel

    Registriert seit:
    24. Januar 2007
    Beiträge:
    9.225
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    daheim in la Eifel ;)
    AW: Probleme wegen Anbieter

    OK, dann bekommen die ein zweites Schreiben von mit.
    DANKE euch Beiden :bussi:
    Trotzdem habe ich magenschmerzen!
     
  6. K.a.t.j.a

    K.a.t.j.a Katzenflüsterin

    Registriert seit:
    3. Februar 2007
    Beiträge:
    11.065
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Probleme wegen Anbieter

    Ich würde in dem Schreiben die weitere Vorgehensweise noch ankündigen ... dass du also Anzeige erstatten wirst, wenn ...

    Glaub ich dir! :tröst:
     
  7. Dorli

    Dorli ohne Furcht und Tadel

    Registriert seit:
    24. Januar 2007
    Beiträge:
    9.225
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    daheim in la Eifel ;)
    AW: Probleme wegen Anbieter

    Der zweite Akt.

    Sehr geehrte Frau D.,

    Sie haben sich am 07.08.2007 um 20:29:51 Uhr mit der IP: XXXX (nicht meine IP)
    beim Homepage-Builder EasyHomespace.de angemeldet.

    Das Widerrufsrecht gilt 14 Tage lang. Dieses ist aber bereits abgelaufen und Sie
    haben sich erst nach Erhalt der Rechnung gemeldet. Eine Kündigung ist damit nicht mehr möglich.
    Der Vertrag ist damit wirksam.

    Sie haben nach der Eingabe Ihrer Daten auf http://www.easyhomespace.de/anmelden.php
    das Formular abgesendet und dann von uns eine Email an Ihre Adresse "Meine spam e-mail-adresse"
    mit einem Bestätigungslink zugesendet bekommen. Diesen Link haben Sie bestätigt und
    haben damit einen rechtsgültigen Vertrag abgeschlossen.

    Dies sind eindeutige rechtliche Beweise, die uns vor Missbrauch des Angebots schützt
    und den gerichtlichen Nachweis eines rechtswirksamen Vertragsabschlusses leicht ermöglicht.
    Wenn Sie einem Dritten Ihren Email-Account zugänglich gemacht haben, dann ist dies rechtlich
    grob fahrlässig und Sie haften voll mit Ihrem Namen.

    Durch die Bestätigung des Email-Freischaltlinks haben Sie sowohl Ihre Email-Adresse und
    Ihren Anschluss bestätigt. Ein Missbrauch ist damit ausgeschlossen.

    Bei der Anmeldung auf http://www.easyhomespace.de/anmelden.php wird ausdrücklich
    auf die Mitgliedsbedingungen hingewiesen. Auch der Preis sowie die Laufzeit des
    Vertrages werden ganz klar kommuniziert:

    „Ich will jetzt den exklusiven Service von EasyHomespace nutzen und die kostenlose Homepage 14 Tage testen. Ich sichere mit nur einer Anmeldung bei EasyHomespace mir eine 1 eigene .de Top-Level-Domain(s), 100 MB Webspeicher, 15 GB Traffic, mehr als 100 Layouts, den Profi-Homepage Creator, Gästebuch, Bildergalerie, Besucherzähler und vieles mehr. Wenn ich die Homepage nach dieser Zeit wider Erwarten nicht weiter nutzen will, teile ich Ihnen dies vor Ende der Testphase mit. Die Testphase endet 14 Tage nach Ihrer Anmeldung. Ansonsten brauche ich absolut nichts zu tun. Die kostenlose Testmitgliedschaft geht dann automatisch in ein Mitgliedschaft über. Mit meiner Registrierung gehe ich dann eine Mitgliedschaft im Paket Easy Starter ein für einen monatlichen Betrag von 12 Euro mit einer Laufzeit von mindestens zwei Jahren ein.\"
    (Auszug Anmeldeseite http://www.easyhomespace.de/anmelden.php)

    Wir bitten Sie Sie zur Vermeidung weiter unnötiger Unkosten für Sie, den
    Teilnahmebeitrag rechtzeitig auf folgendes Konto zu überweisen:

    bla bla bla.

    Und nun??? Anwalt??
     
    #7 Dorli, 9. Oktober 2007
    Zuletzt bearbeitet: 9. Oktober 2007
  8. AW: Probleme wegen Anbieter

    Hi Dorilein,
    habe im Moment auch ein Problem mit einer I-Firma!
    Allerdings hatte ich gleich ein Inkassobüro am Hals und
    somit habe ich Anzeige erstattet.


    Gruß Dagmar
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...