Probleme mit Stiefsohn

Dieses Thema im Forum "Rund um die Erziehung" wurde erstellt von icecoup, 28. September 2008.

  1. Hallo zusammen,

    da ich neu hier bin möchte ich mich kurz vorstellen. Ich bin ein Familienvater, bin verheiratet und habe zwei Kinder. Einen Sohn aus erster Ehe (6 Jahre) und eine zweiten Sohn (2 Jahre) aus zweiter Ehe. Ich habe eine sehr liebe Ehefrau, die ich nicht mehr hergeben möchte.
    So jetzt zu meinem eigentlichen Problem.

    Dieses Problem betrifft meine Ehefrau und meinen ersten Sohn. Mein erster Sohn ist ein Scheidungskind. Seine Mutter und ich haben uns getrennt als der kleine gerade 2 Jahre alt war. Als mein erster Sohn gerade 3 Jahre war, habe ich meine jetztige Frau kennen und lieben gelernt.
    Von Anfang an war uns beiden wichtig, dass die Beziehung zwischen meinem Sohn und meiner jetzigen Frau passt.

    Leider ist das nicht der Fall. Das erste Treffen fand (liegt ja nun schon ein paar Jahre zurück) ohne Probleme statt. Erwähnen sollte ich vieleicht noch, dass ich meinen ersten Sohn alle zwei Wochen sehe. Da zwischen ihm und mir gut 150 km liegen, ist es nicht möglich sich auch mal unter der Woche zu treffen.

    Die nächsten Treffen waren alles andere als o.k.
    Hier mal ein paar Beispiele. Mein Sohn würde lieber verdursten als meine Frau zu fragen, ob er was zu Trinken bekommt. Ein "guten Morgen" oder "Hallo" oder ein "Tschüß" kommt auch nur, wenn vorher jemand zu ihm gesagt hat, dass er es machen soll, wenn meine Frau und ich kommen. Ein "Danke" und "Bitte" wenn er etwas haben will, kommt auch nur selten und dann auch nur zu mir und nicht zu meiner Frau.
    Wenn meine Frau etwas berichtigt und zu ihm sagt, was ihm nicht passt, kommt sofort der Satz "Papa ich will jetzt heim". Gespräche zwischen ihm und meiner Frau finden nur selten statt. Auch kommen so Sätze wie "Wenn der Blitz in die Wohnung einschlagen würde und diese abbrennen würde, dann könnte Papa wieder bei uns wohnen". Auch nimmt er es in Kauf, dass meine Frau verletzt werden könnte.

    Positiv zu erwähnen gibt es, dass er sich mit seinen Halbbruder sehr gut versteht. Beide fragen nacheinander.

    Natürlich habe ich über dieses Thema schon mit seiner Mutter gesprochen. Sie meinte nur, dass Sie nicht das Gefühl hätte, dass er meine Frau nicht mögen würde. Auch kommt in ihrer Anwesenheit immer ein "Bitte" und "Danke" von ihm (Was aber meine Mutter auf ettlichen Geburtstagsfeiern widerlegen könnte).

    Das Problem ist auch, dass natürlich nach so langer Zeit (3,5 Jahre) meine Frau mit den Nerven am Ende ist. Einerseits möchte Sie mir nicht weh tun andererseits dachte Sie nicht, dass Sie mal von einem Kind "Angst" haben könnte.

    Versucht haben wir auch schon einiges. Viele Gespräche wurden mit ihm geführt. Meine Frau hat auch noch nie geschimpft mit ihm. "Witzig" ist auch, dass meine Frau mit keinem anderen Kind Probleme hat.
    Vielleicht hat ja eine von euch so etwas schon einmal erlebt oder könnte vielleicht einen Rat geben, was man hier machen könnte.

    Bin für jeden Rat dankbar.
     
  2. kieselchen

    kieselchen Edelsteinchen

    Registriert seit:
    30. Oktober 2003
    Beiträge:
    11.995
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    aus dem 500 Seelendörfchen...
    AW: Probleme mit Stiefsohn

    .. oje.. das hört sich nicht schön an..

    ein freundliches Willkommen an Dich :winke:

    ich selber bin die böse Stiefmutter und Ziehmutter in einer Person ;-) mein Junior ist aus der 1. Ehe meines Mannes. Kennen gelernt habe ich ihn, da war er ca. knapp 7 Jahre (im gleichen Jahr lief die Scheidung seiner Eltern) .. lieben gelernt habe ich ihn mit 11 Jahren als er bei uns einzog, mittlerweile ist Junior schon 18 !!

    Davor waren auch nur die "üblichen" BesuchsWochenenden, Feiertage etc. aber solche Probleme wie Du sie schilderst hatten wir von Anfang an nicht - GsD möcht ich jetzt sagen. Es hätte sicherlich so aussehen können.

    Sicherlich gab es immer mal wieder Fälle wo wir aneinander gerasselt sind aber er oder ich waren dem anderen gegenüber nicht verletzend, denn das brennt die Seele und wird selten vergessen

    In all den Jahren habe ich mehr von seinen Sorgen, Ängsten etc. erfahren als sein leiblicher Vater... :herz:

    denke das es aber auch viel vom "eigentlichen Kind" abhängig ist, seinem Wesen... wie Dein Junior nun eure Situation meistern könnte damit Deine Frau endlich "Ruhe" mit ihm hat .... hätte ich den ultimativen Tip, ich würde ihn Dir geben. Ich möchte nicht anzweifeln das die ganze Sache mehr als belastend ist für Deine jetzige Frau.. kann mich da ein wenig reinversetzen...

    er ist zwar schon "älter" aber hat er denn mal versucht zu sagen was ihn stört? warum er so unfreundlich gegenüber Deiner neuen Frau ist? gibt er ihr die Schuld das sein Papa und seine Mama auseinander sind? habt ihr evtl. mal ein Buch gesucht/gefunden in dem solch eine Situation zum vorlesen da wäre? wie habt ihr ihm in all den Jahren diese, eure Trennung erklärt? ist evtl. eine Wiederholung - Altersgerecht - nötig?

    sorry, mehr als Denkanstösse kommen grade nicht rüber... Tips finde ich keine

    .
     
  3. AW: Probleme mit Stiefsohn

    Hallo kieselchen,

    danke für deine schnelle Antwort. :)
    Natürlich haben wir ihn schon des öfteren gefragt, was ihm nicht gefällt oder ob er meine Frau nicht leiden kann. Darauf kommt immer die gleiche Antwort. Es ist alles o.k und er mag meine Frau. Erklärt haben wir ihm auch schon, dass meine Frau nicht schuld an der Trennung von Mama und Papa gewesen ist. Da wir uns ja schon getrennt hatten bevor meine Frau in mein Leben trat. Auch hat seine Mutter schon mit ihm über Papas´s neue Frau gesprochen (positiv gesprochen über meine Frau).

    Alles wirklich nicht so einfach :(
     
  4. Wölfin

    Wölfin Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    29. Juni 2008
    Beiträge:
    6.820
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    in einer wunderschönen Landeshauptstadt
    AW: Probleme mit Stiefsohn

    Hallo und erstmal herzlich Willkommen!

    Das hört sich ziemlich verfahren an.

    Der Vater von Felix und ich haben uns auch getrennt, als Felix zwei Jahre alt war. Als er vier war, haben der Vater und ich fast zeitgleich unser heutigen Partner kennen gelernt, und Felix hatte mW bei beiden keine Schwierigkeiten.

    Daher kann ich dir auch keine Tipps geben. Nur vielleicht Denkanstöße!?

    Es hört sich (trotz der Aussage deines Sohnes, er würde deine Frau mögen) nach Eifersucht an, weil er dich wohl gerne wieder GANZ für sich hätte, als nicht nur alle zwei Wochen, sonder eben IMMER.

    Vielleicht würde ein gemeinsamer Urlaub euch allen helfen (oder schon gemacht?). Oder mal Zeit NUR mit dir oder NUR mit deiner Frau.

    Und mit dem Bitte und Danke - darauf würde ich nicht bestehen. Es geht ja nicht um Benimm-Regeln, sondern darum, dass er offensichtlich ein Problem hat, das er selber nicht in Worte fassen kann.

    Vielleicht könnte euch auch Hilfe von Außen helfen. Es gibt viele Stellen, die in solchen Fällen beraten können (hier vor Ort z.B. die Caritas).

    Aus der Ferne ist es immer schwer, etwas zu solch verzwickten Situationen zu sagen.

    Felix kann seinen Vater auch wegen großer Entfernung nur an WE in Verbindung mit Feiertagen oder in den Ferien sehen. Ihm hat ein Urlaub ganz alleine mit seinem Vater sehr gut gefallen. Und es gefällt ihm, wenn sein Vater mal arbeiten muss während er da ist, wenn die "Stiefmutter" mit ihm malt oder bastelt.

    Dein Sohn macht das mit Sicherheit nicht aus Böswilligkeit, aber das weißt du sicher auch. Ich könnte mir vorstellen, dass er ganz tief in sich verzweifelt ist, weil er dich so selten sehen kann.

    Lg, Sabine
     
  5. yuppi

    yuppi yupp its just me

    Registriert seit:
    12. Januar 2005
    Beiträge:
    12.832
    Zustimmungen:
    51
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    at Home
    AW: Probleme mit Stiefsohn

    Herzlich Willkommen icecoup.

    Das hört sich ja echt kompliziert an.

    Manchmal ist es wirklich schade, dass man nicht in Kinderköpfe schauen kann.

    So einen wirklichen Tipp habe ich für dich leider nicht, da wir genau gegenteilige Erfahrungen gemacht haben.

    Mein Ex-Mann hat 3 Jahre nach unserer Scheidung wieder geheiratet. Unsere Kinder lieben seine Frau genau wie ihn. Allerdings sehen sie sich auch *nur* alle zwei Jahre.

    Wie kommen denn deine jetzige Frau und deine Ex-Frau miteinander aus?

    Ich komme z.B. mit der jetzigen Frau meines Ex´s super klar. Wir (meine Kids & Ich) kommunizieren jedes WE über Webcam mit meinem Ex und seiner Frau.

    Allerdings war es auch so, dass meine große Tochter, sie war ca. 8 als wir uns trennten, nach außen immer den anschein machte, als habe sie es akzeptiert und verstanden dass wir nicht mehr zusammen sind.
    Erst als ihr Dad anrief und ihr berichtete dass er wieder heiratet, war sie an seinem Hochzeitstag total geknickt und erzählte dann meinem Bruder, nach dem er sie fragte, warum sie heute so traurig sei, dass der Daddy jetzt wohl doch nicht mehr zu uns zurück kommt, da er ja wieder heiratet.
    Sie hatte also die Hoffung die ganzen 3-4 Jahre nicht aufgegeben, dass er nochmal bei uns wohnen würde.
     
  6. AW: Probleme mit Stiefsohn

    Hallo Binebille,

    danke für deine "Denkanstösse".
    Einen Urlaub alleine mit meinem Sohn hatte ich bis jetzt noch nicht, da meine Exfrau dies bis jetzt nicht erlaubt hat. Da ich ja noch einen kleinen Sohn habe, fahre ich meistens immer alleine zu meinem grossen. Vielleicht alle 10 Wochen fährt meine Frau und mein kleiner mit hoch. (Vieleicht ist das ja zu wenig um eine Beziehung aufzubauen?). Am Anfang ist meine Frau öfter mit hoch gefahren. Als dann die Probleme immer mehr wurden, ist meine Frau nicht mehr so oft mitgefahren.

    Lg. Icecoup
     
  7. AW: Probleme mit Stiefsohn

    Hallo yuppi,

    meine Frau und meine Ex kommen eigentlich ganz gut miteinander klar. Verbale Schläge von meiner Ex kommen aber doch des öfteren z.B. beim Kindergartenfest als Sie keinen Foto dabei hatte. Sie meinte nur "Wenn sie mich mal ganz lieb und süss anlächeln wird dann bekommt sie bestimmt auch ein paar Fotos". Ebenso tatscht sie sehr oft an mir rum, aber nur wenn meine Frau mit dabei ist. Sie versucht auch bei jeder Gelegenheit auf "gut Freund" zu machen, obwohl sie mir am Telefon schon des öfteren einiges zu hören gibt.

    Bei unserer Hochzeit war mein grosser auch dabei. Genauso wie bei der Taufe seines Bruders.
    Wann immer es geht versuchen wir ihn bei solchen Sachen mit einzubeziehen.

    Lg. Icecoup
     
  8. Wölfin

    Wölfin Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    29. Juni 2008
    Beiträge:
    6.820
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    in einer wunderschönen Landeshauptstadt
    AW: Probleme mit Stiefsohn

    Hallo,

    vestehe ich es richtig, dann ist dein Großer nie bei EUCH zu Hause?

    Das irritiert mich etwas.

    Der Vater von Felix und ich wohnen 200km auseinander, wir treffen uns halt auf halbem Weg und seit Kurzem fährt Felix schon ganz alleine auf eingenen Wunsch einen kleinen Teil der Strecke mit dem Zug.

    Der Vater und seine Freundin haben uns zwar auch mal besucht für ein paar Tage, aber das war eher eine Ausnahme.

    Seid ihr/bist du dann überhaupt alleine mit ihm?

    Vielleicht möchte er einfach mehr an DEINEM Leben teilhaben, könnte ich mir zumindest vorstellen.

    Und Ferien/Urlaub gibt es doch auch, so dass er dann länger bei dir/euch sein könnte.

    Und den beiden Frauen solltest du vielleicht mal deine Grenzen zeigen. Der einen, weil sie dich oft "betatscht", der anderen, weil sie dir einen Urlaub mit deinem Sohn verbieten will. DAS hört sich für mich doch sehr fremd an, ohne dir dabei aber zu nahe treten zu wollen. Das ist ja ganz alleine deine Entscheidung.

    Liebe Grüße und viel Glück auf eurem Weg,
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...