Probleme bei Möhren

Dieses Thema im Forum "Rund um Babys Ernährung" wurde erstellt von 177Fischi77, 12. August 2010.

  1. Hallo ihr lieben Mütter,

    meine Kleine ist nun etwas über 5 Monate alt, sie war bei Geburt ganz gut dabei (51cm, 3770g) hat aber in den nächsten Monaten nicht so wirklich viel zugelegt (U4 5560g).
    Der Kinderarzt meinte ich sollte zum Abend hin die Flasche geben. Das war eine ganz schöne Arbeit, weil die Dame meinte Flaschen komplett verweigern zu können. Nach Rücksprache mit meiner Hebi gab sie mir dann den Tipp, probier es in der Nacht mit der Flasche, wenn sie noch am dösen ist, kriegt sie dieses vielleicht nicht so mit. Gesagt Getan .... und erfolgreich ausgetrickst.

    Trotz Flasche in der Nacht, war sie immer noch sehr unruhig und meldete sich sehr sehr häufig in der Nacht, so dass die liebe Hebi meinte ich sollte so langsam zufüttern, vormittags mit Obst anfangen. Damit wäre der Anfang leichter, weil Obst wird lieber genommen, da es süsser ist als andere Nahrungsmittel.
    Tja und da ist wohl das Problem, Obstgläschen zu füttern gibt es bei uns überhaupt kein Problem. Nur leider habe ich jetzt vermehrt gehört und auch gelesen, dass dieses genau der falsche Start in die Beikost gewesen ist.
    Derzeitig haben wir gegen Mittag einen Möhren-Kampf. Sobald ich mit dem Löffelchen Richtung Mund komme, presst sie die Lippen aufeinander. Ich habe keine Chance, den Löffel überhaupt in den Mund zu bekommen. Wenn ich es weiter probieren, dann fängt das Geschrei an. Ich habe es auch schon mit Möhren-Kartoffel probiert. Ich denke es wird bei anderen Gemüsesorten auch so sein :-(

    Hat einer eine Ahnung was ich machen kann?

    Über Hilfestellungen, wie ich quasi die Kuh wieder vom Eis bekomme, wäre ich sehr dankbar.

    LG

    P.S. Wasser trinkt sie ohne Probleme.
     
  2. AW: Probleme bei Möhren

    Hallo,

    würde sie denn gegen Mittag Obst löffeln oder mag sie da generell nicht?
    Wenn es nur am Gemüse liegt, würde ich sie damit austricksen, dass ich das gewohnte Obst unter ihr Gemüse mische und die Menge dann von Tag zu Tag ausschleiche.
     
  3. AW: Probleme bei Möhren

    Hallo,

    danke für Deine Beitrag. Ich habe heute Mittag extra mal die Zwischenmahlzeit am Vormittag (Obst) weggelassen, damit sie fürs Mittagsessen richtig Hunger hat.
    Tja, aber es gab Möhren-Kartoffeln und ein langes Gesicht. Obst hätte sie ohne Probleme gefuttert. Ich habe sie dann versucht etwas auszutricksen. Naja, eine kleine Menge Möhren-Kartoffeln haben wir dann doch geschafft (3/4 volle Espressotasse). Ich habe ihr mal einen Löffel Möhren-Kartoffeln mit Obst an der Löffelspitze gegeben und der nächste Löffel (weil sie merkte es wäre Obst und somit schon das Mündchen freiwillig aufmachte) nur Möhren-Kartoffeln. Das Ganze dann immer abwechselnd.

    Kann es sein, dass sie den Unterschied "riecht"? Weil ich finde es irgendwie komisch, dass der Mund bei MÖhren erstmal fest verschlossen ist.

    LG
     
  4. Evil Lynn

    Evil Lynn Familienmitglied

    Registriert seit:
    1. März 2010
    Beiträge:
    309
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    Ronnenberg
    AW: Probleme bei Möhren

    Hallöchen :winke:
    Vielleicht einfach auch nochmal, Kürbis oder Pastinake ausprobieren. Meiner hat Kürbis geliebt, das ist nämlich auch relativ süß.
    Ich denke auch das das Problem ist das sie nur süße Kost kennt, ich hab zum Beispiel erst relativ spät mit Obst angefangen, das er sich nicht zu sehr daran gewöhnt.
    Du mustt einfach ganz viel Geduld haben und immer weiter probieren, irgendwann wird sie den Gemüsebrei auch essen, wenn sie merkt es gibt nix anderes zum Mittag.

    Lg Eve
     
  5. Ute

    Ute mit Engeln unterwegs ....
    Moderatorin

    Registriert seit:
    19. März 2002
    Beiträge:
    16.584
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    BiBi in BW
    Homepage:
    AW: Probleme bei Möhren

    Hallo,

    die Erklärung für ihr Verhalten ist ganz schlicht.

    Muttermilch = pappsüß
    Obstmus = zuckersüß
    Gemüse = leicht "herb"
    Babynahrung = weniger süß als Mumi

    Du hast eine Süße und der Obsttipp war schlicht doof. Es geht nicht darum dass Dein Kind irgendwas isst, sondern darum dass ihr einen guten Speiseplan mit optimalen NÄHRSTOFFEN aufbaut. Zumal es wirklich ein untergewichtiges Kind ist. Das ist einfach mal Fakt.
    Je leichter ein Kind, desto höher sollten die Kalorien der zufütternden Kost sein.

    Ich empfehle dringend kaufe einen Aptamil Milchbrei Grieß - vergiss die ganzen Milchbrei-Fütterstorys und gib ihr diese kaloriengerechte Kost ein bis zweimal täglich. Lass das Obstmus weg und übe beim Mittagessen mit einem Menü das einfach zusammengesetzt ist. Dazu ein TL Öl zusätzlich.

    Nur mit einem guten Nahrungsangebot bekommt ihr die Kurve. Im wahrsten Sinne des Wortes. Und sie braucht auch nachts noch ihre Milchnahrung - deshalb weiter so.

    Grüßle Ute
     
  6. AW: Probleme bei Möhren

    Hallo,

    danke für die Antworten, leider bin ich immer noch nicht wo wirklich weiter mit dem Mittagessen.

    Ich habe mittlerweile mal Karotten-Kartoffel selber gekocht und püriert. 1TL Rapsöl ist auch drunter, aber auch damit verschlisst meine Maus den Mund, sie sperrt in regelrecht zu.

    Am WoE habe ich vor lauter verzweifelung auch mal Kürbis probiert, jedoch Glas. Auch das war die reinste Katastrophe.

    @Ute,
    nach dem Tipp mit dem Obstmus habe ich mit Brei am Abend zur Sättigung angefangen. Den nimmt sie auch ganz gut (3/4 Portion wird verspeist).
    In der Nacht kommt auch seit einigen Tagen nur noch eine Flasche (so gegen Mitternacht) und dann ist bis zum morgen 7.45 -9.00 Uhr Ruhe.
    Also scheinen wir damit das Problem erledigt zu haben *hoff*

    Ich weiss aber einfach mit dem Mittagsessen nicht weiter :-(

    LG
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...