Pregomin AS / Neocate

Dieses Thema im Forum "Rund um Babys Ernährung" wurde erstellt von Uster, 9. Januar 2006.

  1. Hallo

    Ich bin neu in diesem Forum. Ich habe einen 11 Monate alten Sohn, der Milchprotein und Sojaunverträglich ist (und noch einiges mehr...). Er nimmt Pregomin AS (und verträgt soweit Reis, Bananen, Süsskartoffeln, Birnen in kleinen Mengen) und mich würde interessieren, ob sonst jemand in diesem Forum ihre Kindern auf Aminosäure basierend ernähren (z.B. Pregomin AS oder Neocate). Bis anhin habe ich nur Internetforums in den USA und Australien gefunden, um Gedanken auszutauschen.

    Danke - Cornelia
     
  2. AW: Pregomin AS / Neocate

    Hallo Cornelia,

    Du darfst mich gerne alles fragen, was Du möchtest, auch per PN. Ich ernähre meine jetzt fast 3jährige Tochter seit über 2 1/2 Jahren mit Pregomin AS. Sie leidet ebenfalls an zahlreichen Allergien und Unverträglichkeiten, verbunden mit allen Problemen, die diese Kinder noch so haben.

    Liebe Grüße
     
  3. Hedwig

    Hedwig Sternenfee

    Registriert seit:
    30. Dezember 2003
    Beiträge:
    14.673
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Pregomin AS / Neocate

    hallo cornelia und willkommen im forum!

    ja, es müsste mamis geben, die pregomin füttern. eine hat sich ja schon gemeldet ( :winke: frau huhn) ich bin mir sicher, dass du einen austausch hier findest.

    wenn du ernährungstechnische fragen hast, kannst du sie gerne hier stellen.

    liebe grüße
    kim
     
  4. AW: Pregomin AS / Neocate

    Hallo Edith

    Vielen Dank für deine Nachricht.

    Mit dem Essen haben wir es momentan einigermassen in Griff. Nathan kriegt etwa 90% seiner Nährstoffe von Pregomin AS. Seit wir ihm Reis und Reis/Maiswaffeln geben hat er auch das Gefühl 'wie ein Grosser' zu essen. Es ist aber immer wieder schwierig, wenn er etwas probieren möchte, das seine grosse Schwester gerade isst. - Wie habt ihr dies gelöst?

    Was isst deine Tochter neben Pregomin AS (falls überhaupt) - und wieviel trinkt sie täglich? Ich frage mich, ob, mit dem Wachstum, Nathan überhaupt soviel Flüssigkeit in sich reinpacken kann, wie nötig sein wird. - Wir haben aber immer noch die Hoffnung, dass sich die Unverträglichkeiten auswachsen. Wait and see.

    In den Bereichen, wo ich momentan sehr skeptisch bin, gehören z.B. Medikamente. Ich weiss nie, ob er sie vertragen wird oder nicht. Und ob die Reaktionen auf die Krankheit oder die Medikamente sind. Habt ihr da auch Probleme damit?

    Liebe Grüsse

    Cornelia
     
  5. AW: Pregomin AS / Neocate

    Hallo Cornelia,
    das Problem, dass große Schwestern mit verlockenderen Sachen auf dem Teller da sind, hatten/ haben wir auch. Daniela durfte mit Beikost anfangen, als sie 10 Monate alt war, zu Beginn nur Reisflocken mit Prego AS angerührt, später Kürbis dazu usw. Damals bekam sie immer eine Flasche während des Abendessens, weil sie die sehr gerne mochte. Mittags war kein Problem, weil die Essenszeiten mit Schul- und Kindergartenkind ohnehin ganz unterschiedlich waren. Die Phase, ich klaue von fremden Tellern, hatten wir auch. Mehr als immer wieder liebevoll-bestimmt "Nein, von Anitas/ Luisas Essen wirst Du krank" zu erklären, ging eigentlich nicht. Es war eine Zeitlang viel Frust und Tränen auszuhalten. Mittlerweile ist sie ja 3 Jahre und hat schon drin, dass sie bestimmte Sachen nicht verträgt. "Darf ich das essen?" oder "Das darf ich nicht essen, da werde ich krank" kommt jetzt ganz selbstverständlich von ihr. Sie hat ihre eigenen Sachen, die sie auch mal naschen darf (zB Traubenzuckerlutscher, Früchteriegel oder Haribo-Gummibären) und die stehen an einem extra Platz, das ist nur für sie. Generös gibt sie den Schwestern manchmal was ab, aber immer mit der Belehrung "eigentlich musst Du ja Schokolade essen".

    Mir war es sehr wichtig, dass sie lernt, selbstbewußt damit umzugehen und nicht als armes krankes Hascherl, das nichts essen darf, dazustehen. Ich unterbinde auch alle "Ach Gott ach gott das arme Kind"-Jammereien von Außenstehenden teilweise schon mal drastisch. Du wirst es erleben, wenn Dein Kleiner größer wird, dass es streckenweise nötig ist.

    Daniela benötigt zur Zeit täglich 400ml PregoAS, um den Calcium-Haushalt zu decken, der schwierigste Punkt bei Milchallergie. Das bekommt sie nach wie vor als Flasche, weil sie es aus der Tasse nicht akzeptiert. Auch mit Prego zubereitete Speisen lehnt sie ab und ich veranstalte da keinen Kampf.

    Pregomin AS enthält ja alles, was ein Kind braucht. Wenn meine Tochter krank ist, bekommt sie zeitweise nichts anderes. Ums Wachstum brauchst Du Dir da keine Sorgen machen, allerdings gedeihen schwere Allergiekinder im allgemeinen etwas langsamer. Daniela wog mit einem Jahr knappe 9 Kilo, jetzt ist sie 3 und wiegt 13 Kilo, das Längenwachstum ist aber normal und darauf kommts in erster Linie an.

    Wie sieht es denn bei Euch mit Beikost aus?

    Medikamente sind ein heikles Thema, auch bei uns. Ich hab mir hier übers Forum zB Fluortabletten aus Österreich besorgen lassen, weil es kein laktosefreies Produkt in Deutschland gibt.

    Ansonsten hilft nur ein Arzt, der das ernstnimmt und penetrantes Bestehen auf Überprüfung der Zutatenliste. Und das Prinzip Hoffnung.

    So, das war jetzt ein Roman von mir! Wenn Du magst, melde Dich gerne wieder!

    Alles Liebe
     
  6. AW: Pregomin AS / Neocate

    Hallo Edith

    Vielen Dank für die ausführliche Antwort.

    Wir haben mit 7 Monaten ganz langsam mit Beikost angefangen (Löffelweise) - zuerst auch Reisbrei mit Pregomin angerührt, dann Karrotten (die wir jedoch nach drei Wochen wieder wegliessen, da er die einfach noch nicht verdauen kann), dann Kartoffeln (doch die hat er dann auch nicht vertragen - vielleicht liegt es auch an der Zubereitungsart in der Krippe (zuwenig geschält), dann haben wir Bananen eingeführt (und das geht jetzt schon ganz gut - er verträgt schon eine halbe Banane pro Tag), und sonst wechseln wir zwischen gekochten/pürierreten Süsskartoffeln (dick geschält) und gekochten/pürierreten Birnen (reif und dick geschält) ab. Dazu gibt es noch Reis bzw. Reis/Maisstengel. Damit klappt es momentan ganz gut.

    Als nächstes werden wir versuchen Apfelschnitze einzuführen - auch mit kleinen Mengen anfangend.

    Nächsten Monat werden wir auch eine ganze reihe von Allergietests durchführen. Ich verspreche mir nicht soviel davon, da ich vermute, dass er vorallem unter Intoleranzen leidet und es demzufolge keine Antikörper im Blut gibt. - Habt ihr mit eurer Tochter Allergietests gemacht?

    Liebe Grüsse aus der Schweiz.

    Cornelia

    mit Thea (14.10.02) und Nathan (17.2.05)
     
  7. AW: Pregomin AS / Neocate

    Hallo Cornelia,

    Karotten vertrug Daniela anfangs auch nicht. Das Gemüse ist gar nicht so hypoallergen, wie es bislang immer dargestellt wurde. Mit ca. 18 Monaten klappte es dann nach einem neuen Versuch.

    Gut verträglich sind Kürbis und Pastinaken. Pastinaken-Kartoffel (bzw. Süßkartoffel-) Brei fand und findet Danni auch lecker. Kartoffeln gingen bei uns anfangs auch nicht, ebenfalls erst mit ca 1 1/2 Jahren.

    Ich würde übrigens mit Apfelkompott (also gekochten Äpfeln) beginnen. Rohes Obst birgt viel mehr Gefahr von Unverträglickeit als gekochtes. Man kann den Körper übers gekochte ans rohe Obst gewöhnen, habe ich gelernt.

    Was für Fleisch bekommt Nathan denn? Daniela hat über die Milch eine seltene Kreuzallergie auf Rind und Kalb. Gibts nicht oft, aber dennoch.

    Allergietests sind in dem Alter wenig aussagekräftig, da sich das Immunsystem ja ständig verändert. Wegen eines negativen Bluttests weigerte sich meine damalige KiÄ strikt, auf meinen Verdacht der Kuhmilchunverträglichkeit einzugehen. Nach dem letzten Bluttest im Juli 05 hat meine Tochter keinerlei Allergien. Nach dem, was mir in der Klinik erklärt wurde, sind Allergien vom Spättyp, wie sie bei uns u.a. vorliegen, im Blutbild fast nie nachweisbar. Es gibt neuerdings einen Hauttest, bei dem die Allergene auf die Haut aufgebracht werden. Nach 2 Tagen werden dann die Areale, die Reaktionen zeigen, ausgestanzt und es werden die Zellen gezüchtet. Damit hat man dann wohl verläßliche Ergebnisse über Art und Schwere der Allergien. Das Ganze passiert in einer Klinik. Uns steht es noch bevor, wir konnten uns allerdings noch nicht dazu durchringen, es dem Kind zuzumuten. Zumal "normale" Hauttests schon positiv waren und man in den meisten Fällen sowieso über die Versuch- und Irrtum-Methode drauf kommt, was das Kind nicht verträgt.
    Trotzdem sind Bluttests schrecklich beliebt bei den Ärzten, aber lass Dich nicht in Sicherheit wiegen, wenn sie nix ergeben.

    Wie reagiert Nathan denn? Sofort oder auch mit Verspätung?

    Liebe Grüße
     
  8. AW: Pregomin AS / Neocate

    Hallo Edith

    Mit Fleisch haben wir noch nicht angefangen. Jedoch weiss ich von meiner Eliminationsdiät während des Stillens, dass Kalbfleisch mit Milch aufbereitet wird.

    Wir haben bisher zwei Bluttests gemacht (einer mit 2 Monaten im Spital in den USA, als wir am Abklären waren, woher denn das viele Blut im Stuhl kam) und dann nochmals mit 6 Monaten (als wir zurück in die Schweiz kamen). Die Tests waren beides Mal negativ. Wir hatten Glück in den USA mit einem Kinderarzt zusammenzuarbeiten, der sich auf dem Gebiet der Milchproteinunverträglichkeit (auch durch Stillen) gut ausgekannt hat.

    Falls es dich interessiert, habe ich anbei noch zwei Referenzen von Neocate (ist wie Pregomin AS eine Schoppennahrung auf Aminosäuren) Newsgroups:

    NeocateKids@yahoogroups.com - Gruppe in Australien - sehr aktiv - mit vielen auch älteren Kindern (gewisse auf Neocate only) - http://health.groups.yahoo.com/group/neocatekids/
    neocate@yahoogroups.com - Gruppe in USA - meist jüngere kids - und viele Diskussionen haben mit Versicherungsdeckung zu tun. - Siehe auch: http://health.groups.yahoo.com/group/neocate/

    Ich bin bei beiden in der Liste - und es gibt ab und zu sehr interessante Topics.

    Ich werde mich nach den Allergietests wieder melden.

    Liebe Grüsse

    Cornelia
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...