Post-Frage

Dieses Thema im Forum "Kaffeeklatsch" wurde erstellt von Irrlicht, 6. September 2015.

  1. Irrlicht

    Irrlicht Lichtlein

    Registriert seit:
    4. Juni 2002
    Beiträge:
    24.813
    Zustimmungen:
    47
    Punkte für Erfolge:
    48
    :winke:,

    ich brauch mal einen Rat von Euch. Der Briefträger bei uns - ich müßte sagen, die Briefträger, es wechselt recht oft 8O - hat die Angewohnheit, Sendungen, die nicht in den Briefkasten passen, einfach obendrauf abzustellen! :ochne:
    Wir sind ein Gemeinschaftshaus mit vielen Briefkästen. Die sind in einem Vorraum, in den er ohne Schlüssel reinkommt, das heißt aber auch, daß theoretisch jeder reinkann. Ich weiß nicht, ob er überhaupt bei einem Nachbarn klingelt, wenn der Empfänger selbst nicht da ist, oder ob er es gleich einfach abstellt.
    Ich habe mich schon zweimal an die Post gewandt damit, und man versprach mir jedesmal, den Briefträger darauf hinzuweisen. Haben sie sicher gemacht, aber es reißt anscheinend ziemlich schnell wieder ein :umfall:
    Zulässig ist das doch sicher nicht - wofür gibt es denn die Abholregelung? Und manchmal sind ja wertvolle Sachen drin, mal abgesehen, daß im Grunde jede Post wertvoll ist. Wer kommt für den Schaden auf, wenn da mal was wegkommt? Wer ist dann in der Beweispflicht?... und und und.

    Was soll/kann ich machen?

    :winke:
     
  2. Thalea

    Thalea (E)I-App

    Registriert seit:
    24. Mai 2012
    Beiträge:
    2.806
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Ruhrgebiet
    AW: Post-Frage

    Da bleibt dir wohl nur dich immer wieder bei der Post zu beschweren. Wir haben es in der Firma, dass Briefe teils Monate später ankommen, auch gerichtliche Vorladungen/Terminsachen. Zur Zeit läufst ganz gut, mal sehen, ob es so bleibt.
    Sollten Sendungen wegkommen, kannst du angeben, dass sie nicht zugestellt wurden und einen Nachforschungsauftrag bei der Post beauftragen.
    Alles, was wertvoller ist, sollte eh versichert/als Paket verschickt werden. Bei allem anderen den Versender bitten erneut zu schicken.
    Bin mir nicht sicher, ob die Post größere Schäden begleicht. Dafür gibt es ja den versicherten Versand.
     
  3. 321Mary

    321Mary Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    2. Juli 2014
    Beiträge:
    1.348
    Zustimmungen:
    57
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Post-Frage

    Hallo Annie,

    also zulässig ist das sicherlich nicht. Normalerweise braucht er ja eine Unterschrift; mindestens von einem Nachbarn. Und dann muss er sich glaub ich auch notieren, an wen er es ausgehändigt hat. Sogar hier auf dem Land, wo man meist den selben Briefträger hat und diesen auch kennt, wird nichts einfach abgelegt. Es sei denn, ich hänge einen Zettel hin, dass Pakete bitte an der Haustür abzulegen sind.

    Hast du die Möglichkeit, ihn direkt anzusprechen und ihn zu sagen, dass Dich unwohl fühlst, wenn Deine Sendungen einfach im Hausgang liegen, wo sie Dir jeder nehmen könnte? Ansonsten probierst Du es vielleicht auch mal mit einem Zettel für den Briefträger? Oder halt leider wieder und wieder an die Post wenden...
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...