Polypen- u. Röhrchen-Op-Kinder der letzten Zeit...

Dieses Thema im Forum "Erfahrungsaustausch" wurde erstellt von Cornelia, 4. Juli 2006.

  1. Cornelia

    Cornelia Ex-Exilfriesin

    Registriert seit:
    6. Januar 2003
    Beiträge:
    30.697
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    4-Täler-Stadt
    Hallo,

    mich interessiert es, warum eure Kinder diese OPs bekommen haben und wie es ihnen heute geht. Ist es besser geworden?

    :winke:

    Conny
     
  2. Sonja

    Sonja Integrationsbeauftragte

    Registriert seit:
    11. April 2002
    Beiträge:
    24.488
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    östlich eines kleinen diebischen Bergvolkes am Ran
    AW: Polypen- u. Röhrchen-Op-Kinder der letzten Zeit...

    Oh ja - da lese ich doch interessiert mit.

    Bei Tim steht es auch an.

    Liebe Grüße
     
  3. Schnuffel1975

    Schnuffel1975 Familienmitglied

    Registriert seit:
    9. April 2006
    Beiträge:
    946
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    Mönchengladbach
    AW: Polypen- u. Röhrchen-Op-Kinder der letzten Zeit...

    Da schließe ich mich doch glatt Sonja an! Würd mich auch brennend interessieren! Denn unser Kinderarzt vermutet, das unser Nils (19 Mon.) Polypen hätte und die evtl. entfernt werden müßten. Ich bin der Meinung, das das noch viel zu früh wäre und man damit noch einige Jahre, so bis er 6-7 Jahre alt, warten sollte. Denn schließlich können sie immer wieder nach wachsen.
    Ich selbst habe als Kind sehr früh (4-5 Jahre) die Polypen entfernt bekommen und hatte nur kurze Zeit Ruhe, dann waren sie schon wieder da. Meine Eltern würden es heute nicht mehr so früh machen lassen.
     
  4. Ines und Jannick

    Ines und Jannick Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    16. Juni 2004
    Beiträge:
    4.394
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    AW: Polypen- u. Röhrchen-Op-Kinder der letzten Zeit...

    :winke:

    Jannick wurde Anfang Mai operiert.
    Sie haben die Polypen entfernt und in die Trommelfelle Schnitte gemacht. Röhrchen waren nicht nötig, weil's durchlässig war.

    Ihm geht es sehr gut. Er hat sich seitdem nimmer erkältet, hat keine MOE's mehr, bzw. musste AB nehmen.

    Beim letzten Kontrolltermin war die HNO-Ärztin sehr zufrieden. Er hört jetzt zu 100%. Er ist zwar noch in der Sprache hinterher, aber es wird von Tag zu Tag besser.
    Für Jannick hat sich die OP voll und ganz gelohnt.

    LG, Ines
     
    #4 Ines und Jannick, 4. Juli 2006
    Zuletzt bearbeitet: 4. Juli 2006
  5. Ines und Jannick

    Ines und Jannick Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    16. Juni 2004
    Beiträge:
    4.394
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    AW: Polypen- u. Röhrchen-Op-Kinder der letzten Zeit...

    @schnuffel:

    Ich würde das mit dem HNO abklären. Er kann dir nach der Untersuchung genau sagen, wie groß die Polypen deines Kindes sind. Bei Jannick waren sie so groß, sie sind in den Mund gewachsen und haben auf die Trommelfelle gedrückt. Beim Hörtest hatte Jannick ne Null-Linie gehabt.

    Wenn dein Kind dadurch nicht richtig hört, lernt er das sprechen nicht.
    Ich würde nicht warten bis Nils 6/7 Jahre alt ist.

    LG, Ines
     
  6. Tamara

    Tamara Prinzessin

    Registriert seit:
    1. August 2002
    Beiträge:
    28.454
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    hinterm Berg
    AW: Polypen- u. Röhrchen-Op-Kinder der letzten Zeit...

    Ich hänge mich auch mit dran, Leon kann nicht mehr richtig hören :-( Wir wurden zum HNO geschickt, aber der fand die Polypen aber noch nicht so dramatisch.
    Freitag sind wir nochmal bei der KiÄ und ich hoffe sie gibt uns die Einweisung bzw. überweisung für die OP, denn so kann es nicht weitergehen. Leon hört nicht richtig bis gar nicht (und das ist keine Trotzphase, er hört wirklich nicht) und das zieht natürlich viele Probleme nach.....
     
  7. Finele

    Finele Fitznase

    Registriert seit:
    18. Februar 2003
    Beiträge:
    5.396
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    in der Heimat
    AW: Polypen- u. Röhrchen-Op-Kinder der letzten Zeit...

    :winke:,

    also in der letzten Zeit stimmt ja nun nicht, aber meine Erfahrung war nur positiv.

    Ich habe die OP (Polypen raus) bei Nele durchführen lassen, als sie drei (also vor vier Jahren :umfall:) war. Bei ihr wechselten sich MOE, ganz fieser Schnupfen bis Nasennebenhöhlenentzündung(en) und Husten ab. Schlußendlich war die "Belüftung" im Ohr so schlecht und auch das Gehör wurde immer schlechter :(, so dass ich mich für die OP entschied.

    Seit dem (bis heute) hatte sie keine MOE mehr und auch die Verläufe von allen anderen grippalen Erkrankungen sowie husten und Schnupfen läuft wesentlich glimpflicher ab :bravo:.

    Wie gesagt, schon ein paar Jährchen her, aber ich würde es wieder machen lassen. Wir haben dadurch echt Ruhe rein bekommen :jaja:.

    :winke: Wencke
     
  8. ConnyP

    ConnyP Die Harmlose

    Registriert seit:
    6. März 2003
    Beiträge:
    9.236
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Wiesbaden
    AW: Polypen- u. Röhrchen-Op-Kinder der letzten Zeit...

    Hallo, bei uns ist es eigentlich noch zu kurz um was zu sagen.
    Auf jeden Fall hört sie jetzt wieder prima (hatte aber nur Schnitte, keine Röhrchen). Nach der OP hatte sie eine Erkältung mit Bronchitis, ich hatte aber das Gefühl, dass sie schneller rumging als sonst - könnte natürlich aber auch am warmen Wetter liegen.
     

Diese Seite empfehlen

Stichworte:

  1. erkältung nach polypen op

    ,
  2. verkühlt nach polypen op

Die Seite wird geladen...