Pollenallergie

Dieses Thema im Forum "Kinderkrankenpflege" wurde erstellt von Silly, 12. Mai 2006.

  1. Silly

    Silly Moni, das Bodenseeungeheuer

    Registriert seit:
    26. Mai 2002
    Beiträge:
    19.188
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Hallo liebe Anke

    ich habe mal eine generelle Frage ;)

    Ist es eigentlich möglich, daß eine Pollenallergie auf die Bronchien (im oberen Bereich total festhängende Verschleimung) geht und nicht wie gewohnt und üblich auf Augen und Nase?
    Also sozusagen; sich der Austragungsort verändert ?

    Fragendes Grüßle
    Silly
     
  2. yuppi

    yuppi yupp its just me

    Registriert seit:
    12. Januar 2005
    Beiträge:
    12.834
    Zustimmungen:
    51
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    at Home
    AW: Pollenallergie

    Silly yep das ist möglich!! Genauso umgekehrt!

    Ich spreche hier mal aus Erfahrung meinerseits.

    Soweit ich zurückdenken kann..also bis ende Kiga anfang Schule, war ich jeden Sommer krank...teilweise ging es schon nach Ostern los... Bronchitis , spastische Bronchitis... so schlimm, daß ich teilweise vom Doc 2 Wochen Bettruhe verordnet bekam, weil ich nach 3 Schritten keine Luft mehr bekam.

    Das ging dann Jahr für Jahr so... jeden Sommer, wenn alle im Schwimmbad waren, lag ich zuhause.

    Mit hmm ca. 16 oder 17, war mein Hausarzt dann mal im urlaub... also bin ich zu einem anderen Doc, da ich mal wieder meine *spastische Bronchitis* hatte.

    Dieser meinte dann, oh hast du Asthma? Sag ich nein, nur wieder die Bronchitis, wie jedes Jahr.

    Da meinte er nee, das ist schon eine Bronchitis zu Asthma übergehend... ob ich denn schonmal auf Allergieen untersucht worden wäre, wenn das jeden Sommer so ist?

    Natürlich wurde das noch nie bedacht!

    Ich bin dann zu einem Lungenspezialisten, ...dieser machte einen Allergietest... wo alles aber wirklich alles ausgeschlagen hat... von Gräsern, über Birke, Roggen, Beifuß und was es sonst noch so gibt, bis zu Federn, Pferdehaar, Katzenhaar, Schimmelpilz usw.

    Ich bekam dann 3 Jahre lang eine Hyposensibilisierung...danach hatte ich ruhe...kein Husten mehr im Sommer! Dafür leichtes jucken der Nase und tränende juckende Augen.

    Das war vor ca. 15 Jahren.... so langsam merke ich, daß es sich wenn die Birkenpollen sehr stark sind...oder ich bei meinen Eltern zu besuch bin, wo rundherum der Beifuß wächst, wieder leicht auf die Bronchien legt.

    Daher werde ich wohl dieses Jahr im Herbst nochmal eine Hyposensibilisierung machen lassen.
     
  3. Silly

    Silly Moni, das Bodenseeungeheuer

    Registriert seit:
    26. Mai 2002
    Beiträge:
    19.188
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Pollenallergie

    Das ist ja echt interessant, Danke Annette.

    Ich leide eben auch unter Gräser und was weiß ich noch alles.
    Bisher habe ich jedes Jahr nur das Problem "Nase" incl. diverser Niesanfälle gehabt. Dieses Jahr: nichts. Dafür seit ca. 2-3 Wochen eben eine anfänglich leichte Bronchitis, die sich aber irgendwie nicht wie eine normale Bronchitis anfühlt.

    Ich glaube ich werf' dann mal mein Antiallergikum ein und teste ob das anschlägt bzw. ich lese erst mal die Packungsbeilage ...

    :winke:
     
  4. Mischa

    Mischa Gehört zum Inventar
    Mitarbeiter Moderatorin

    Registriert seit:
    10. November 2004
    Beiträge:
    15.418
    Zustimmungen:
    233
    Punkte für Erfolge:
    63
    Ort:
    Bietigheim-B.
    Homepage:
    AW: Pollenallergie

    Also ich hab meinen Heuschnupfen ja erst im Erwachsenenalter entwickelt. Und klar kann das auf die Lunge gehen. Dafür gibt es dann extra Sprays wenn es wirklich arg wird.

    :bussi:
     
  5. AW: Pollenallergie

    Oh, schlimm dieses Jahr!!

    Ich leide erst seit ca. 5 Jahren unter Heuschnupfen, aber dieses Jahr war es so schlimm, daß ich mit einem sehr hartnäckigem Husten zum Doc bin (so nach 5 Wochen etwa), und er sagte, daß sich auf die Allergie leicht ein Infekt legen kann, und sich das Ganze dann gegenseitig hochschaukelt.

    Dazu kam noch eine Augenentzündung, aber alles soweit mit AB unter Kontrolle.

    Max-Janek bekommt seit 3 Wochen Singulair - ein Asthma-Mittel, daß den Husten auch gut bekämpft hat.

    Und zu guter letzt, Kerstin hat auch letzte Woche ein AB bekommen, weil der Husten einfach nicht wegging!

    Gute Besserung

    Jan
     
  6. Silly

    Silly Moni, das Bodenseeungeheuer

    Registriert seit:
    26. Mai 2002
    Beiträge:
    19.188
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Pollenallergie

    Ich hab' die Allergie ja auch erst seit dem Erwachsenenalter - aber sowas wie dieses Jahr habe ich noch nicht erlebt.
    Montag darf ich zum Doc, mal sehen was der so sagt....
     
  7. AW: Pollenallergie

    Hallo !!

    Ich habe das auch. Meistens abends oder wenn ich viel lachen muß. Auch ich litt als Kind massiv unter sog. "Reizhusten". Kein Arzt kam drauf, dass mein Husten mit meiner Pollenallergie zusammen hing. Ich bin jetzt 37 Jahre alt und habe ganz schlimme Kreuzallergien in den letzten Jahren entwickelt, d. h. ich kann kaum noch rohes Obst oder Gemüse, Nüsse oder verschiedene Gewürze zu mir nehmen.
     
  8. yuppi

    yuppi yupp its just me

    Registriert seit:
    12. Januar 2005
    Beiträge:
    12.834
    Zustimmungen:
    51
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    at Home
    AW: Pollenallergie

    Die Kreuzallergien bekam ich auch mit ca. 30..(bin jetzt 35)...ab da konnte ich aufeinmal keine Äpfel, und anderes Obst mehr essen... Nüsse ging auch nicht mehr, außer Mandeln und Pecans, die gehen noch... auch Gewürze (z.b. Muskatnuss) kann zu erschwertem Atmen führen.
    Bei Obst, Nüssen und Gemüse ist es ehr ein jucken, kratzen im ganzen Gaumen bis in den Hals... und ein schwellendes pelziges Gefühl. :-(
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...