Plötzliche Angst-Phase mit nicht ganz 2,5?

Dieses Thema im Forum "Rund um die Erziehung" wurde erstellt von cathrin79, 6. April 2013.

  1. cathrin79

    cathrin79 Geliebte(r)

    Registriert seit:
    30. Juli 2011
    Beiträge:
    222
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Hallo,

    Ich hoffe, mein Anliegen passt hier rein...eigentlich handelt es sich bei unserem Kleinen um ein Schlafproblem...
    Erwar immer ein recht guter und unkomplizierter Schläfer, der, wenn keine Zähne gezwickt haben oder er anfing zu kränkeln, nachts nichts hat von sich hören lassen...bis auf seine Angewohnhwit früh morgens immer mal wieder eine - inzwischen mehr nach Wasser schmeckende - Milch zu fordern...
    Nun haben wir seit knapp 2 Wochen das Problem, dass er plötzlich so ängstlich ist. angefangen hat es damit, dass er scheinbar nachts anfing zu träumen und deshalb unruhig schlief, oft nachts gerufen hat und dann auch wollte, dass ich im Zimmer bleib. Pragmatischerweise und weil ich eben an Arbeitstagen um 5h raus muss, hab ich mich wenns nötig war, einfach bei ihm ins Zimmer gelegt.
    Da er ein Frühaufsteher ist, kam er morgens nach dem aufwachen um 6/6.15h zu uns noch ne Weile ins Bett zum kuscheln.
    Neulich nachts hat ihn irgendwas so erschreckt, dass er sehr aufgewühlt war und ich ihn auch mit dem zu ihm ins Zimmer liegen nach 1,5h immer noch nicht wieder vom schlafen überzeugen konnte. Es schien, als habe er Angst einzuschlafen, weil er immer kurz davor wieder zusammengezuckt ist...irgendwann habe ich ihn mit zu uns ins Bett genommen, wo er recht schnell einschlief und noch ca. 2,5h schlief.
    Wichtig wäre zu sagen, dass er bis jetzt nie bei uns geschlafen hat. Er ist auch als ganz Kleiner schon recht früh in sein Zimmerund Bett gezogen, weil ereinfach nachrüts ständig wach wurde nd sich gestört fühlte...
    Zurück zum heutigen Problem:
    Heute Nacht war er um 2h wach und hat erklärt, er möchte mit zu uns...habe ich dann gemacht. Er schlief relativ schnell wieder, war aber sowas von unruhig und nur am rumwälzen, dass keiner von ns ein Auge zubekommen hat. Kurz nach 3Uhr habe ich beschlossen , ihn wieder in sein Bett zu bringen. Habe ihm erklärt warum und wieso...er hat etwas protestiert, aber nicht geweint oder so. Letztendlich hat er aber dich ständig nach mir gerufen, so dass ich dann den Rest der Nacht bei ihm im Zimmer gescglafen hab...in seinem Bett hat er dann auch deutlich ruhiger geschlafen und ich auch :)

    Mein Problem momentan ist, dass ich nicht weiss, wie ich richtig damit umgehen soll. Bei uns schlafen ist für ihn vermutlich auch so ungewoht, dass alle nicht viel von haben...aber ständig ab frühem Morgen bei ihm schlafen?!?!
    Ist das nur ne Phase, kennt das jemand auch so?
    Äbin gerade echt ratlos...:-(

    Lg Cathrin
     
  2. Noreia

    Noreia Familienmitglied

    Registriert seit:
    28. März 2011
    Beiträge:
    5.376
    Zustimmungen:
    16
    Punkte für Erfolge:
    38
    AW: Plötzliche Angst-Phase mit nicht ganz 2,5?

    Hi cathrin .

    Ja ich kenn das. Habe den kleinen Mann dann zu uns genommen.da er es auch nicht gewohnt war wie deiner, wälzte er sich erst auch herum. Nach 2-3 Nächten schlief er dann schnell bei uns ein und durch.

    Er wachte nachts auf und rief nach uns. Als ich ins Zimmer kann wirkte er immer total panisch und zitterte am ganzen Körper.

    Ich würde ihm die Nähe geben wenn er dad grade braucht. Hier wurde es nach 2 Wochen wieder besser. Ab 2 tut sich soviel mit Angst und träumen.
     
  3. Vivi+Niklas

    Vivi+Niklas Löwenmama

    Registriert seit:
    10. November 2010
    Beiträge:
    6.362
    Zustimmungen:
    17
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Im Westen
    AW: Plötzliche Angst-Phase mit nicht ganz 2,5?

    Oh nein Cathrin, nicht schon wieder wir zwei mit dem gleichen Problem... :hahaha: Hab´s gelesen und dachte "Scheixxe, kenn ich doch"! (Mal wieder... :umfall:)

    Ich versuch die Tage mehr zu schreiben, jetzt bin ich zu müde und muss dringend ins Bett. Bin dir auch noch ne PN schuldig! :) Einfach viel hier zuhause zurzeit, sorry!!!

    LG :winke:
     
  4. cathrin79

    cathrin79 Geliebte(r)

    Registriert seit:
    30. Juli 2011
    Beiträge:
    222
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    AW: Plötzliche Angst-Phase mit nicht ganz 2,5?

    @Noreia

    War das bei euch dann in den 2Wochen auch jede Nacht?
    Wir hatten zwischenrein mal wieder eine recht normale Nacht. Heute wars wieder echt anstrengend. Um 22h das erste Mal gerufen, ch kurz rein, gezeigt, dass ich da bin und wieder raus. Da gings - er ist wieder eingeschlafen. Um 2h war er dann wieder wach.
    Da hab ichs wieder so probiert, da ging es aber nicht. Er sagte bzw jammerte ur: du sollst noch bisschen in meinem Zimmer bleiben, Mama.
    Also hab ich mich bei ihm hingelegt und bin gegen 3 wieder in mein Bett. Um kurz nach 5 war er wieder wach und rief nach mir. Bin in sein Zimmer und hab gesagt, ich leg mich bei ihm hin. Dann hat er nochmal geschlafen bis 6.30 oder so...
    Ich hab einfach Angst oder Sorge, dass er sich angewöhnt, dass er mich zum einschlafen braucht. Das hat bis jetzt so supergeklappt...
    Vor allem, weil er ja das erste Mal schon zw. 22und 23 h wach wird und ruft...

    @Vivi
    Neeee,das gibts nicht oder???? :)
    Mach dir kein Stress, schreib einfach wenn du Zeit hast. Bin schon gespannt, was bei euch los ist...

    Lg
     
  5. Noreia

    Noreia Familienmitglied

    Registriert seit:
    28. März 2011
    Beiträge:
    5.376
    Zustimmungen:
    16
    Punkte für Erfolge:
    38
    AW: Plötzliche Angst-Phase mit nicht ganz 2,5?

    Ja es war fast jede Nacht.

    Die Angst vor dem "angewöhnen" hatte ich auch aber was wäre die Alternative? Den kleinen Mann alleine lassen mit der Angst. Und das kommt für mich nicht in Frage. Wenn die Phase wieder kommt kann er immer bei uns schlafen. Ich hab mich da schnell dran gewöhnt.
     
  6. Tigerentchen2110

    Tigerentchen2110 Rollige Erbse

    Registriert seit:
    25. Februar 2011
    Beiträge:
    4.854
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    38
    AW: Plötzliche Angst-Phase mit nicht ganz 2,5?

    Hi Catrin!

    Das hatten wir schon öfter ähnlich, auch grade erst wieder. Wir lassen ihn inzwischen dann einfach zu uns mit ins Bett, mein Mann hat dann auch immer Angst das es einreißt und hat das daher lang abgelehnt aber dem ist nicht so. Nur das ich mittags und abends oft mindestens ne halbe Std bei ihm sitze weil er seit einigen Monaten nicht mehr alleine einschlafen kann aber da das wohl bei vielen völlig normal ist akzeptiere ich das jetzt einfach.

    LG Julia
     
  7. cathrin79

    cathrin79 Geliebte(r)

    Registriert seit:
    30. Juli 2011
    Beiträge:
    222
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    AW: Plötzliche Angst-Phase mit nicht ganz 2,5?

    Hi,

    Ok, scheinen also nicht die einzigen zu sein... :)

    Alternativ hatte ich überlegt, sein Bett zu uns ins Schlafzimmer zu stellen...wobei es vermutlich besser ist, wenn ich wirklich zu ihm rein liege, wenns nötig ist...

    @Julia
    Ui, ok, dann gehts bei euch ja gerade auch etwas anders zu als gewohnt...einschlafen klappt bei uns (noch), aber inzwischen nur noch mit offener Zimmertür, Nachtlicht und laufendem Schlaflied...

    Aber bei uns ist es mittags seit 2 Wochen auch so, dass er fast immer nach ner Std wach wird und weint/ruft. Geh ich dann kurz rein, schläft er meist nochmal 30-45 min. Das hatten wir zuletzt auch vor nem Jahr so...
    Kann natürlich auch sein, dass er den Mittagschlaf gerade umstellt/verkürzt...

    Wie lang schlafen eure denn mittags noch?
     
  8. Noreia

    Noreia Familienmitglied

    Registriert seit:
    28. März 2011
    Beiträge:
    5.376
    Zustimmungen:
    16
    Punkte für Erfolge:
    38
    AW: Plötzliche Angst-Phase mit nicht ganz 2,5?

    Zwischen 1,5 und 2,5 Stunden mittags. Und euer?
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...