Physiologische Kochsalzlösung

Dieses Thema im Forum "Apotheke" wurde erstellt von Mücke, 10. April 2006.

  1. Hallo,
    ich habe eine Nasendusche , und auf Dauer ist mir das Emsersalz zu teuer.
    Wie kann ich selbst eine physiologische Kochsalzlösung herstellen ?
    War das 1 Teelöffel Salz auf einen Liter Wasser ? Bin mir nicht mehr sicher .

    Gruss,
    Andrea
     
  2. Hobi1978

    Hobi1978 Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    1. Juni 2003
    Beiträge:
    5.390
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Neuhof Kreis FD
    AW: Physiologische Kochsalzlösung

    Die genaue Dosierung habe ich auch nicht aber es ist wohl wichtig Salz ohne Fluor zu nehmen..

    Ich habe immer Kochsalzlösung aus der Apo geholt die in den Infussionsflaschen, 500ml oder 1l sind dann garnicht so teuer und wenn man es mit einer Spritze mit Nadel rausholt und Sauper arbeitet hällt es sich auch etwas.

    LG Kerstin
     
  3. AW: Physiologische Kochsalzlösung

    Danke Kerstin, der Tipp ist gut.
    Die Sache ist aber die, dass ich pro Spülung 250 ml brauche, und das 3 mal am Tag, ich habe eine chronische Sinusitis. Da wärs mir doch am liebsten die Lösung selbst zu machen.
    Weisst du warum man kein flouoridiertes Salz nehmen soll ?

    Gruss,
    Andrea
     
  4. Schnäuzelchen

    Schnäuzelchen Familienmitglied

    Registriert seit:
    30. Januar 2005
    Beiträge:
    967
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Homepage:
    AW: Physiologische Kochsalzlösung

    Hallo Andrea,

    ich würde Meersalz nehmen, das kommt noch am ehesten an Emser hin und ist trotzdem günstiger (zB DM Markt). Dann aber nicht das graue, da sind zu viele Schwebstoffe drin.

    Normales Salz geht auch, warum kein fluoriertes, wüsste ich jetzt auch nicht.

    Dosierung: 9g auf 1000ml Wasser = 0,9% NaCl

    Ich würde das Wasser abkochen und das Salz in warmem Wasser lösen, das geht schneller und ist hygienischer. Gerade bei chronischer Sinusitis musst du penibel auf Hygiene achten. Vergleiche doch mal was sterile Kochsalzlösung kostet.

    :winke: Schnäuzelchen
     
  5. AW: Physiologische Kochsalzlösung

    9g auf 1000ml Wasser......
    Total logisch, warum kommt man
    da nicht selbst drauf ????? :peinlich:
    DM gibst hier in Schleswig - Holstein leider nicht, hab ich mich schon oft drüber geärgert, aber Meersalz gibts sicher auch bei Rossmann.

    Dankeschön und lieben Gruss,
    Andrea
     
  6. Schnäuzelchen

    Schnäuzelchen Familienmitglied

    Registriert seit:
    30. Januar 2005
    Beiträge:
    967
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Homepage:
    AW: Physiologische Kochsalzlösung

    Ich weiss sowas auch nur von berufswegen - kein Grund zur Peinlichkeit :winke:
     
  7. Tulpinchen

    Tulpinchen goes Hollywood

    Registriert seit:
    26. April 2003
    Beiträge:
    16.379
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Rheinkilometer 731
    AW: Physiologische Kochsalzlösung

    Ich hab auch mal ne Zeit lang Nasenspülungen gemacht. Mir war das immer zu lästig mit der genauen Salzdosierung. Drum hab ich einfach immer "abgeschmeckt": die Mischung muß in etwa so salzig wie Tränen sein, dann stimmt's. Auf ein Körnchen Salz kommt's da ohnehin nicht an - ist ja nicht wirklich innerlich.

    Ach so, ich hab das normale Salz aus der Küche genommen. Mal jodiert, mal fluoriert, mal "nackig".

    Viel Spaß!
    :winke:
     
  8. AW: Physiologische Kochsalzlösung

    Ganz einfach 1 gestr. Teelöffel (sind ca. 4 g) Kochsalz auf 1/2 Liter abgekochtes Wasser! Die Lösung sollte jedoch jeden Tag neu zubereitet werden!
    Warum man kein fluorhaltiges Salz nehmen soll, weíß ich auch nicht...
    VG Pépé
     

Diese Seite empfehlen

Stichworte:

  1. physiologische kochsalzlösung herstellen

Die Seite wird geladen...