periorale Dermatitis - @Florence

Dieses Thema im Forum "Kinderkrankenpflege" wurde erstellt von lulu, 18. September 2003.

  1. lulu

    lulu Königin der Nacht
    Moderatorin

    Registriert seit:
    21. Juni 2002
    Beiträge:
    16.333
    Zustimmungen:
    65
    Punkte für Erfolge:
    48
    Hi Anke,

    Levin hat seit ein paar Wochen Pickelchen um den Mund. Mal sind sie fast weg, dann bluehen sie wieder auf. Stoeren tun sie ihn nicht.
    Erst dachten wir kleiner Virusinfekt, dann Pilz (der war am Po), aber nachdem sie nach Wochen immer noch nicht weg sind, haben wir dann doch den Hausarzt draufschauen lassen. Der kam zu obengenannter Diagnose. Ist ja fein, tun muss man nichts :D.

    Aber mir ist jetzt doch noch eine Frage gekommen. Was ist, wenn das ganze nahrungsmittelbedingt ist? Levin hat nichts neues bekommen, also zumindest nicht regelmaessig. Koennen Unvertraeglichkeiten auch nach der unauffaelligen Einfuehrung eines Lebensmittels auftreten? Oder sind das dann immer gleich echte allergische Symptome? Wenn er auf irgenetwas reagiert, sollte man das dann meiden, um anderen Allergien bzw. Unvertraeglichkeiten vorzubeugen, oder kann man das einfach laufen lassen? Die Symptome stoeren ja nicht.

    Oder liegt der Grund fuer diese Dermatitis doch meiste wo ganz anders? Aus der homoeopathischen Sicht ist es ja gut, wenn sich der Koerper die Haut als "Ausgang" fuer was auch immer sucht.

    Danke fuer Deine Antwort! Lulu
     
  2. Florence

    Florence Hautärztin

    Registriert seit:
    10. Dezember 2002
    Beiträge:
    7.700
    Zustimmungen:
    6
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    hier
    Hallo Lulu :winke: ,
    Zunächst muß ich sagen, daß der Begriff periorale Dermatitis eigentlich nur ein Krankheitsbild beschreibt, daß viele Ursachen haben kann, es ist eigentlich ein Sammelbegriff. Verwendet wird er eigentlich auch eher bei einem ganz typischen Bild bei jungen Frauen (die die falschen, nicht an den Hauttyp angepaßten Kosmetika angewandt haben oder Cortisoncremes ohne Indikation), bei Kindern würde ich diese Diagnose nicht so unbedingt stellen, da steckt meist etwas anderes dahinter.
    Sabbert Levin viel oder leckt sich häufig die Lippen? Solche Leckekzeme sind bei Kindern sehr häufig. Da hilft dann nur, die Mundregion mit einer fettigeren Creme abzudecken, um den Speichel fernzuhalten. Wenn er vor kurzem einen Pilz am Po hatte, kann es auch mit einer Candida-Besiedlung des Darms zu tun haben. Allergien in Form eines allergischen Ekzems treten kaum nur in der Mundregion, sondern betreffen auch andere Hautbezirke. Eine andere Allergieform, die mit dem Heuschnupfen ein Reaktionsmuster gemeinsam hat, zeigt sich kurze Zeit nach dem Kontakt zum Auslöser, meist in Form von juckenden, schnell aufschießenden und auch nach wenigen Stunden verschwindenden Pickelchen oder Quaddeln. Da hat man aber schnell den Auslöser gefunden, weil es recht eindeutig zuzuordnen ist. Eine Allergie halte ich also für relativ unwahrscheinlich (auch wenn Allergien auch lange nach dem Erstkontakt noch auftreten können).
    So, ich hoffe, da waren einige brauchbare Anregungen für Dich dabei. Melde Dich doch nochmal, wenn Du noch Fragen hast!
    Liebe Grüße, Anke
     
  3. lulu

    lulu Königin der Nacht
    Moderatorin

    Registriert seit:
    21. Juni 2002
    Beiträge:
    16.333
    Zustimmungen:
    65
    Punkte für Erfolge:
    48
    Anke, danke für Deine schnelle Antwort! Genau so hat der Doc es auch erklärt. Ursachenforschung sei müßig, weil es das Kind ja nicht irritiert (und auch nicht wirklich schlimm ausschaut). Ich hatte nun den Gedanken, daß wenn eine Unverträglichkeit dahintersteht, daß ich das "Allergen" dann besser ausschliessen müßte, aber so wie Du das beschreibst ist es auf keinen Fall auf Nahrungmittel zurückzuführen.

    Levin sabbert kaum und hat demzufolge auch keinen Speichel am Mund runterlaufen. Auch die Finger sind selten im/am Mund. Als Baby hatte er mal eine Sabberphase, da wurde die Haut spröde und rot, aber nicht pickelig. Die Pickelchen waren erst nur links vom Mund, dann auch rechts unter dem Mund. Das Sabbern würde ich als Ursache eigentlich ausschließen.

    Bleibt also nur auszuwarten (oder die Homöpathin zu belästigen, aber dafür ist es mir zu sehr Lapalie...)

    Lulu
     
  4. Susa

    Susa einfach nur langweilig...

    Registriert seit:
    20. März 2002
    Beiträge:
    13.768
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    bei Bonn
    Genau das hatten wir vor einiger Zeit auch. Es war kein Pilz und die KiÄ sagte auch, da sollten wir nichts machen. Jetzt im Nachhinein glaube ich, dass es psychische Ursachen hatte. Es war in der Zeit, in der wir unser Haus umgebaut haben und Annika jeden Tag bei den Omas war. Sie ist gerne dort, aber irgendwie lief halt alles anders. Kurz nach dem Umzug waren die Pickelchen weg. Ich dachte auch zuerst an eine Allergie, hab dann dies und das weggelassen und erst später ist mir dann aufgefallen dass seit dem Umzug nichts mehr dazu kam. Kann es sein, dass er vielleicht seinen Bruder vermisst oder die ganze Situation einfach neu für ihn ist?
     
  5. Florence

    Florence Hautärztin

    Registriert seit:
    10. Dezember 2002
    Beiträge:
    7.700
    Zustimmungen:
    6
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    hier
    Hallo Susa,
    Ja, auch Streß kann solche Hauterscheinungen provozieren, das hast Du vollkommen richtig beobachtet. Da hilft dann wirklich nur, daß man zusieht, dem Kind so schnell wie möglich wieder die gewohnte Sicherheit und Ordnung zu geben.
    LG, Anke
     
  6. lulu

    lulu Königin der Nacht
    Moderatorin

    Registriert seit:
    21. Juni 2002
    Beiträge:
    16.333
    Zustimmungen:
    65
    Punkte für Erfolge:
    48
    Eigentlich scheint Levin gerade keinen Streß zu haben. Er sieht Klaas etwa gleich viel wie zu KiGa Zeiten, nur etwas anders verteilt. TaMu ist die gleiche geblieben, seine Zeit dort auch. Und ansonsten scheint er in der Blüte seines Lebens zu stehen :achwiegu:.
    Ich kann mir aber gut vorstellen, daß es irgenwo im Körper brodelt und er es nicht ganz erfolgreich bekämpfen kann. Somit dann halt die Dermatitis.
    LG Lulu
     

Diese Seite empfehlen

Stichworte:

  1. periorale dermatitis kleinkind

    ,
  2. periorale dermatitis bei baby

    ,
  3. periorale dermatitis behandlung kind

    ,
  4. periorale dermatitis baby
Die Seite wird geladen...