Periduralanästhesie / Spinalanästhesie

Dieses Thema im Forum "Geburtsberichte" wurde erstellt von BlonderEngel82, 13. April 2010.

  1. BlonderEngel82

    BlonderEngel82 Tourist

    Registriert seit:
    9. Februar 2010
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Ort:
    Mariental, Niedersachsen
    Hallo ihr Lieben,
    wer kann mir den Unterscheid hierzu sagen habe schon im Netz gesucht aber nichts gefunden!!! Worin besteht genau der Unterschied??? Und wie lange ist man bei einer Vollnarkose auser Kraft gesetzt???
     
  2. AW: Periduralanästhesie / Spinalanästhesie

    Hallo Jessica,

    ich glaube, bei der PDA spürt man noch die Presswehen. Bei der Spinal spürst Du ab der Körpermitte gar nichts mehr. Die habe ich wegen dem Kaiserschnitt bekommen, während man die PDA ja bekommen kann, wenn die Schmerzen bei der normalen Geburt zu groß werden.

    LG Marion
     
  3. Räubermutter

    Räubermutter Heisse Affäre

    Registriert seit:
    11. März 2009
    Beiträge:
    82
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Ort:
    zuhause, wo´s am schönsten ist
    AW: Periduralanästhesie / Spinalanästhesie

    Hallo,
    der Unterschied besteht auch in der Stelle des Einstiches, aber so genau kann ich das auch nicht sagen.
    Ich hatte beides, bei der Spinalanä. war der Unterkörper und die Beine ganz schnell taub, allerdings hat es lange gedauert bis die Narkose abgeklungen war, mußte ca. 3 Stunden im Aufwachraum warten, das lag aber daran das die Narkose mit einem falschen Gewicht berechnet wurde...
    Bei der PDA habe ich noch die Beine bewegen können und auch noch die Wehen gespürt, die Wirkung war so schnell weg, das das Nähen leider auch etwas zu spüren war...
    Ich habe aber beides nicht als schlimm empfunden, eine Vollnarkose wäre mein Alptraum gewesen.
    Ales Gute, Michaela
     
  4. Lucie

    Lucie Lohnt sich! Wehmiowehmioweh

    Registriert seit:
    26. Dezember 2007
    Beiträge:
    17.588
    Zustimmungen:
    53
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    viel zu weit weg vom Meer
    AW: Periduralanästhesie / Spinalanästhesie

    Die Namen markieren die Stelle, wo das Medikament hingespritzt wird. Es gibt ja Häute im Hirn und Rückenmark und zwischen diese Häute kann man medis spritzen die von da aus an gewisse Stellen weitergeleitet werden wo sie ihre Wirkung tun.
    Die Peridualanästhesie wird tiefer gespritzt (im unteren Lendenwirbelbereich), da sind die Nebenwirkungen und die Risiken wesentlich geringer.
    Wie lang man nach der Vollnarkose platt ist liegt an sehr vielen persönlichen Faktoren der Verträglichkeit einzelner Medikamente und auch daran, wie fein der Anästhesist dosieren kann.
    Ich hatte meinen ersten KS in Vollnarkose da war ich den ganzen Nachmittag am pennen und ich war völlig benebelt.
    Den zweiten KS hatte ich mit Peridualer, da war mir während laufend schlecht und ich hatte Kreislaufprobs. Ausserdem hat es danach ewig gedauert, bis ich meine Beine wieder spürte. Aber trotzdem war es in Ordnung so, weil ich doch ziemlich bald aus dem Op kam und die Prinzessin halten konnte. Ich würd es immer wieder so machen.
     
  5. Elulili

    Elulili Miss Gänsefüßchen

    Registriert seit:
    9. März 2010
    Beiträge:
    1.281
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Periduralanästhesie / Spinalanästhesie

    Also , der Unterschied ist Folgender:

    .....Zitat:
    Die Wirbelsäule besteht aus insgesamt 24 Wirbelkörpern, die über Bänder miteinander verbunden sind und zusätzlich durch die umgebende Muskulatur stabilisiert werden. Die Wirbelkörper sind ringförmig und bilden so einen knöchernen Hohlraum, den so genannten Wirbelkanal, der das empfindliche Rückenmark schützend umgibt. Wie das Gehirn ist auch das Rückenmark von einer Haut umgeben, der Dura. Diese sackartige Hülle ist mit einer speziellen Flüssigkeit, dem Liquor gefüllt. Der von der Dura umgebene Raum heißt Spinalraum. Zwischen der Dura und den Knochen und Bändern der Wirbelsäule befindet sich der Epiduralraum (Periduralraum). Er enthält Fett, Blutgefäße und die Wurzeln der aus dem Rückenmark austretenden Nerven, über die auch die Schmerzempfindung geleitet wird. Bei der Spinalanästhesie wird das Betäubungsmittel in den Spinalraum gespritzt, bei der Epidural(Peridural)anästhesie in den Epiduralraum.....


    und

    Zitata:...Eine Sectio dauert einen bestimmten Zeitraum lang, Hausnummer 20 Minuten, deswegen bekommt man eine spinale Anästesie. Hier weiß der Arzt im Voraus, wie lange du betäubt sein musst. Diese Form der Betäubung erfolgt nämlich einmalig per Nadel und ist "nicht verlängerbar".

    Bei spontaner Geburt hingegen weiß man nicht, wie lange es dauern wird, deshalb setzt man hier eine Pda. Bei dieser Form setzt man einen kleinen Schlauch ein, in den das Betäubungsmittel bei Bedarf nachgespritzt werden kann, wodurch man also den Betäubungszustand nach Bedarf verlängern kann.

    Beiden gemeinsam ist, dass du unterhalb des Nabels keinen Schmerz fühlst,dennoch Pressen kannst. Frag beim nächsten Besuch beim Arzt nach, er wird es dir sicher gerne detailliert ereklären. Es ist wichtig, dass du über alles genau Bescheid weißt!...



    Ich hoffe ich konnte Dir helfen!

    Quellen:parents&More ; Apotheken Umschau online

    :winke:
     
    #5 Elulili, 13. April 2010
    Zuletzt bearbeitet: 13. April 2010
  6. BlonderEngel82

    BlonderEngel82 Tourist

    Registriert seit:
    9. Februar 2010
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Ort:
    Mariental, Niedersachsen
    AW: Periduralanästhesie / Spinalanästhesie

    Hallo ihr Lieben,
    danke für die Antworten es hat mir schon etwas weiter geholfen, aber genau werde ich morgen meine FA fragen wie das vorsich geht!!
    1000 DANK
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...