Pattex Kinder :-)

Dieses Thema im Forum "Erfahrungsaustausch" wurde erstellt von Rhiannon1971, 21. September 2004.

  1. Hallo Ihr Lieben,

    wahrscheinlich gibt es viele, die - wie es eine Bekannte heute finde ich so treffend formuliert hat - sogenannte "Pattex-Kinder" haben...sprich, die Kleinen kleben nur an einem was das Zeug hält...

    Wie geht ihr damit um? Ich habe zum Beispiel festgestellt, dass mir der Gedanke überhaupt nicht passt ein Kind zu haben, was mich so einengt..ich konnte das grundsätzlich schon immer sehr schlecht bei Menschen abhaben und habe dann auch das Weite gesucht...geht aber mit dem Kurzen nicht und ich muss da durch...auch wenns hart ist...aber es kostet mich immens viel Kraft nicht ständig die Nerven zu verlieren..

    Wie meistert ihr denn Euren Alltag? Ich versuche immer möglichst viel mit ihm zu unternehmen etc. allerdings habe ich niemanden (außer der Tagesmutter die ihn 2x die Woche für 3 Stunden hat) der ihn mir abnimmt. Das geht mir schon ziemlich auf die Nerven teilweise, aber es ist momentan keine Änderung in Sicht.

    Vielleicht können wir uns ja gemeinsam unser Leid klagen ?! :heul: Manchmal hilft das einem ja schon mal zu wissen, dass man nicht alleine ist... :-?

    LG Ulli
     
  2. Tulpinchen

    Tulpinchen goes Hollywood

    Registriert seit:
    26. April 2003
    Beiträge:
    16.379
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Rheinkilometer 731
    Keine Sorge, Du bist nicht allein.

    Ich bin alleinerziehend mit meiner Tochter und hab außer meiner Mutter, die ab und zu mal ne Stunde mit Marlene spazieren geht (während der ich in Ruhe den Haushalt schmeiße), auch niemanden, der mir die Kleine mal abnimmt.

    Mich nervt das An-mir-kleben auch ein ziemlich an, aber weil ich weiß, daß ich derzeit nicht viel ändern kann, find ich es nicht mehr ganz so schlimm. Zumal mir gerade im Augenblick immer öfter bewußt wird, wie schnell sie groß wird und wie kurz nur noch die Zeit ist, bis sie in den Kindergarten kommt und langsam aber sicher flügge wird.

    Wir haben derzeit drei-, bald viermal die Woche "Programm" (also Spielgruppe etc.). Das ist für mich Erholung pur, weil Marlene im Beisein von anderen Kindern sehr flügge ist und dann kaum noch an mir hängt. Ich glaub, sie möchte einfach nur "mittendrin" sein und das ist nun mal, wenn ich mit ihr allein zu Hause bin, ich und das, was ich gerade tue.

    :winke:
     
  3. Keine Sorge, Du bist nicht allein.
    =>..das ist immer ein Trost...manchmal fühle ich total besch..zwischen all den Müttern die so pflegeleichte Kinder haben...(wer weiss, ob die immer die Wahheit sagen?! )

    Ich bin alleinerziehend mit meiner Tochter und hab außer meiner Mutter, die ab und zu mal ne Stunde mit Marlene spazieren geht (während der ich in Ruhe den Haushalt schmeiße), auch niemanden, der mir die Kleine mal abnimmt.
    =>..dann haben wir ja ein ähnliches Problem...meine Mutter meinte heute doch tatsächlich, ich solle lieber aufhören zu arbeiten und die Zeit mit ihm verbringen...dabei würde ich glaube ich total abdrehen...

    Mich nervt das An-mir-kleben auch ein ziemlich an, aber weil ich weiß, daß ich derzeit nicht viel ändern kann, find ich es nicht mehr ganz so schlimm. Zumal mir gerade im Augenblick immer öfter bewußt wird, wie schnell sie groß wird und wie kurz nur noch die Zeit ist, bis sie in den Kindergarten kommt und langsam aber sicher flügge wird.
    =>..tja, das dauert bei Noah ja noch ne Weile.. :???: Ich kann mich allerdings nur schwer an den Gedanken gewöhnen eine kleine Klette am Bein zu haben...und gerade in den Wintermonaten graut mir ein wenig davor...

    Wir haben derzeit drei-, bald viermal die Woche "Programm" (also Spielgruppe etc.). Das ist für mich Erholung pur, weil Marlene im Beisein von anderen Kindern sehr flügge ist und dann kaum noch an mir hängt. Ich glaub, sie möchte einfach nur "mittendrin" sein und das ist nun mal, wenn ich mit ihr allein zu Hause bin, ich und das, was ich gerade tue.
    =>...ich gehe auch 2x die Woche in eine Gruppe und 2 vormittage arbeite ich ja...aber es ist wirklich einfach nur anstrengend, wenn ich nicht mal für 1 Minute aus dem Raum gehen kann und schon fängt das Gebrüll an...wird sicherlich besser, wenn er erstmal krabbeln kann, aber bis dahin ist es noch ein weiter Weg..seufz...

    Danke für Deine Antwort, manchmal muss man eben mal seinen Frust loswerden und wenn man sieht anderen gehts genauso dann bin ich immer gleich nicht mehr so deprimiert...

    LG
    Ulli
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...