Partner in der Gastronomie = kaum Zeit zu zweit :-( (lang)

Dieses Thema im Forum "Ratgeber" wurde erstellt von Eve, 13. Juni 2004.

  1. Eve

    Eve 's Heidi

    Registriert seit:
    26. Mai 2002
    Beiträge:
    5.158
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Potsdam
    Hallo Ihr Lieben, :winke:

    heute will ich mal ein bißchen jammern, aber für den Kummerkasten erschien es mir dann doch nicht "schwerwiegend" genug. :???:

    Mein Schatz ist gelernter Koch. :koch:
    Die ersten 4 Jahre unserer Beziehung war er bei der Marine und wir haben uns nur am Wochenende, manchmal auch mehrere Wochen nicht gesehen :( Deshalb hab ich mich super gefreut als er Ende 2000 endlich mit dem Bund fertig war und wir uns jeden Tag sehen konnten.

    Seit dem er wieder da ist, arbeitet er im Restaurant. Erst als Koch und seit die Chefin aber 2002 schwanger wurde, hat er für sie den Servicebereich übernommen und ist nur noch ganz selten in der Küche. Und obwohl er es nie gelernt hat, ist er ein ganz fantastischer Kellner :jaja: *stolzbin*

    Jetzt will ich aber mal ein Bißchen rumjammern, weil wir einfach vieeeeel zu wenig Zeit für einander haben. :( Das Restaurant liegt direkt am Wasser und läuft im Winter fast gar nicht (da haben wir dann auch ein klein Wenig mehr Zeit füreinander) und im Sommer dafür aber bombig.
    Sein Arbeitsplan sieht nun so aus, dass er morgens um 9 aufsteht und zwischen halb und um 10 anfängt zu arbeiten. Nach Hause kommt er aller-allerfrühestens abends 22 Uhr, in der Regel später. :( Wenn z.B. Feiern oder so sind, dann kann es auch des öfteren passieren, dass er erst morgens um 3 zu Hause ist (so wie gestern z.B.)

    Ich bin zwar ab übernächste Woche wieder zu Hause (leider arbeitslos :-( ) aber normalerweise sieht es ja so aus: ich gehe morgens aus dem Haus wenn er noch schläft, er geht dann halt so gegen 10 zur Arbeit, wenn ich nach Hause komme ist er nicht da und ich bin nachmittags allein, und wenn er nach Hause kommt, schlafe ich fast immer schon. :( Er hat 2 Tage in der Woche frei, die aber immer so etwa Montag+Dienstag, oder Dienstag+Mittwoch oder so liegen. Von Frühjahr bis Herbst hat er eigentlich nie am Wochenende frei. An seinen freien Tagen, wenn ich arbeiten bin, haben wir also nur die späten Nachmittage zusammen wenn ich von der Arbeit komme. Die gehen meistens dann aber auch für irgendwelche Einkäufe oder dringende Termine drauf. :( Am Wochenende wenn ich frei habe, ist er ja arbeiten und ich sitz Samstag und Sonntag zu Hause und langweile mich zu Tode.

    Das nervt mich manchmal so tierisch. Wie z.B. heute. Es ist so schönes Wetter und ich würde mit meinem Schatz so gerne etwas unternehmen, aber es geht ja nicht :( An seinen freien Tagen kann man ja auch nicht großartig was machen. Denn erstmal ist ja unter der Woche sowieso nirgends was los und ich muss ja auch am nächsten Tag wieder früh raus und kann also auch nicht so groß weggehen. Freundschaften bleiben dadurch auch auf der Strecke, denn alle anderen arbeiten ja auch unter der Woche und keiner hat Zeit und Lust Mittwochs oder so was zu unternehmen.

    Im Februar sind wir in das Wohnhaus direkt neben dem Restaurant gezogen. Das ist schonmal total gut :jaja: denn wenn ich nach Hause komme geh ich fast immer erstmal zu ihm rüber um kurz zu quatschen oder er kommt mal schnell wenn grad nichts los ist. Aber jetzt im Sommer ist da ja immer die Hölle los und er kommt zwischendurch ja nicht mal zum essen, geschweige denn dazu mit mir zu reden.

    Was noch schlimm ist an der Sache: er arbeitet jeden Tag so um die 14 Stunden, bekommt aber nur 8 bezahlt und Trinkgelder darf er auch nicht behalten. Da mache ich dem Chef aber auch keinen Vorwurf, sie haben ganz schön zu knabbern und müssen den Sommer über alle wie verrückt ackern um irgendwie über den Winter zu kommen. Er will auch nicht wo anders als Koch anfangen, weil der Chef auch ein guter Freund ist und er ja auch irgendwie an der Arbeit hängt.

    Wenn, würde er gern ganz raus aus der Gastronomie, aber das ist nicht so einfach. Was soll er mit 27 nochmal lernen? Und in der heutigen Lage kann man es sich ja sowieso nicht erlauben Risiken einzugehen. Er kann ja froh sein dass er Arbeit hat.

    Naja, jedenfalls bin ich manchmal ziemlich genervt. Ich brauche es zum Beispiel, mit meinem Partner über den Tag zu reden. Was der andere so erlebt hat, was es Neues gibt usw. Wenn wir uns mal ein paar Tage außer im Halbschlaf nicht sehen, merke ich richtig wie mir das fehlt und das holen wir dann ja auch nach wenn wir mal ein paar Stunden zusammen haben. :chat:

    Trotzdem bin ich eben manchmal ziemlich traurig. Es ist wieder Wochenende und ich sitze alleine zu Hause und weiß nicht was ich machen soll (ich hab leider auch keine richtigen Freundinnen mit denen ich was unternehmen könnte :( )
    Nie können wir am Wochenende zu Stadtfesten gehen, oder mal einfach ein Wochenende an die Ostsee oder so fahren, oder was weiß ich was man alles so unternehmen könnte.
    Ab 18. Juni bin ich wieder arbeitslos, also bin ich an seinen freien Tagen ja auch zu Hause. Aber ich hoffe ja, bald wieder Arbeit zu kriegen und dann ist es wieder so.

    Ich stelle mir auch manchmal vor wie es denn wäre wenn wir dann mal Kinder haben. Ich stelle mir das sehr traurig vor wenn der Papa kaum da ist :(

    Sorry dass ich hier wieder nen Roman verfasst habe :-D Aber ich wollte es einfach mal aufschreiben.

    Ratschläge erwarte ich gar nicht. Es gibt ja nichts was man daran ändern könnte. :-? Und unsere gemeinsame freie Zeit versuche ich ja schon so gut wie möglich zu nutzen, auch wenns manchmal schwer fällt, denn mein Schatz will sich ja an seinen freien Tagen auch ein Bißchen erholen (was ich sehr gut verstehen kann, er arbeitet wirklich viel und hart) und hat halt dann nicht so große Lust noch was zu unternehmen.

    Gibts denn hier noch mehr Gastronomie-Frauen? Geht es Euch auch so dass Ihr so viel alleine seit?

    Ich bedanke mich fürs zulesen.

    ganz liebe (einsame :( ) Grüße von

    Tina
     
  2. Andrea

    Andrea Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    31. August 2003
    Beiträge:
    2.519
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Berndorf
    Homepage:
    Hallo Tina,

    bei uns war es umgekehrt - ich war im Gastgewerbe. Gott sei Dank aber nur Rezeption - da ist das nicht so schlimm mit Überstunden. Aber mein Mann war auch oft genervt wenn ich WOE nicht da war.
    Nur muss ich sagen, hab ich dann zwischendurch mal so gearbeitet dass ich WOE zu Hause war und wir haben genauso wenig gemacht miteinander. Er wollte Motorrad fahren oder fern sehen und ich halt in der Sonne liegen oder im Kaffeehaus sitzen.
    Inzwischen bin ich ja zu Hause und werde wegen Paul auch nicht mehr zurück gehen ins Gastgewerbe. Ein wenig wehmütig bin ich da schon. Wenn man einmal im Gastgewerbe war und es liebgewonnen hat, dann kommt man nicht so einfach davon los. Ich werde es schon sehr vermissen.
    Ich kann dich da sehr gut verstehen - es ist aber auch blöd. Nur sieh es mal von der Seite - die Zeit die ihr dann miteinander habt genießt ihr sicher intensiver als andere.
    Auch Kinder gewöhnen sich daran - dann muss er halt an seinen freien Tagen ganz viel Zeit mit ihnen verbringen. Das ist bei meinem Mann auch so.
    Ich habe auch eine Cousine die ist mit einem Kellner zusammen und sie haben ein Kind. Das ging auch. Jetzt ist er allerdings beim Mac Donalds weil er dort einfach mehr verdient. Die Arbeitszeiten haben sich nicht geändert - aber dafür hat er keine Überstunden mehr.

    So, geholfen hab ich dir jetzt nicht sehr - aber vielleicht ein wenig die Zeit vertrieben - und wegen der Freundin - mach doch mal nen Aufruf - ich bin sicher, wenn jemand in deiner Nähe ist meldet er sich sicher.
     
  3. Eve

    Eve 's Heidi

    Registriert seit:
    26. Mai 2002
    Beiträge:
    5.158
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Potsdam
    :winke: Danke für Deine Antwort!

    Ja, ich bin sicher dass es mit Kind auch geht, muss es ja irgendwie :jaja:

    Aber manchmal nervt es einfach nur. Für ihn ist es auch total blöd, dass er , außer an seinen freien Tagen, wirklich so gut wie keine Zeit für sich hat. Er steht auf, geht zur Arbeit - er kommt nach Hause, geht ins Bett.
    Das ist doch kein schönes Leben finde ich :( Dementsprechend ist er an seinen freien Tagen natürlich auch ausgelaugt und will am liebsten nur zu Hause sein, ein Bißchen im Netz surfen, fernsehen und relaxen. Verstehe ich ja auch absolut!! :jaja: Ist aber doch irgendwie schade, dass wir viele Sachen nicht machen können. Wenn er frei hat, sind wir am Nachmittag dann wenn ich nach Hause komme auch fast nur unterwegs. Einkaufen wenn nötig (mache ich ja meistens allein, aber manchmal muss es auch an seinen freien Tagen sein), irgendwelche Termine (z.Zt. haben wir etwas Trouble mit dem Ex-Vermieter und sitzen fast jede Woche bei der Verbraucherzentrale) und seine Eltern wollen ihren Sohn ja auch ab und zu mal sehen. Naja, wir versuchen aber schon die Zeit zu so gut wie möglich zu nutzen. Ich liebe es zum Beispiel, wenn wir, wenn er frei hat, abends zusammen grillen, nur wir beide. Wir essen lecker, trinken nen schönen Wein und quatschen stundenlang über alles mögliche. Ich liebe diese Momente wirklich über alles. :jaja: Und ich bin ja auch mal ganz gerne ne Weile allein zu Hause um in Ruhe zu putzen, zu schnullern :-D oder sonstwas. Aber besonders die Wochenenden sind eben immer recht einsam.

    Aber naja was solls. Wir machen halt das Beste draus :jaja: :) Ich hab ihn heute nur grade so schrecklich vermisst und wusste so gar nichts mit mir anzufangen. Da wollte ich mal ne Runde jammern :-D

    Wird schon alles werden. :)

    Danke!

    Tina
     
  4. Silvia

    Silvia Showtalent

    Registriert seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    11.076
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Hallo Tina,

    als ich Jürgen kennengelernt habe, war er auch noch in der Gastronomie tätig. Es war ähnlich wie bei Euch, im Winter war es noch erträglich, aber im Sommer mindestens 3 Monate lang kein freies Wochenende. Ich habe immer geschaut daß ich dann mit Marie irgendwo hin gegangen bin wo viele Menschen waren, sonst wäre mir die Decke auf den Kopf gefallen. Nach ca. einem Jahr haben wir dann eingesehen, daß es so keine Zunkunft für uns alle geben konnte. Es waren ja nicht nur die Feiertagen, auch Weihnachten, Silvester, Ostern usw. war ich alleine. Und das hat dann, vor allem mit Marie richtig weh getan.

    Jürgen hat dann seinen Job aufgegeben und versucht in seinem ursprünglichen Beruf (Einzelhandel)wieder Fuß zu fassen. Leichter gesagt als getan, es gab einfach keine freien Stellen. Irgendwann hatte er dann durch einen guten Freund die Möglichkeit sich bei einer Versicherung zu bewerben. Kein Traumjob, aber immerhin besser als weiter zuhause zu sitzen. Es hat geklappt, macht ihm richtig Spaß und scheint auch Zukunft zu haben.

    Jetzt bin ich allerdings die ganze Woche, oft bis spät abends alleine. Aber wenigstens die Feiertage und Wochenenden haben wir zusammen.

    Wirklich helfen konnte ich dir jetzt wohl nicht, aber ich hoffe, es macht dir etwas Mut wenn Du siehst daß sich alles auch noch zum Guten wenden kann.

    Liebe Grüße

    Silvia
     
  5. Tulpinchen

    Tulpinchen goes Hollywood

    Registriert seit:
    26. April 2003
    Beiträge:
    16.379
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Rheinkilometer 731
    Ach, Mensch...das tut mir leid für Dich. Ich freu mich allerdings, daß Eure Beziehung bisher nicht allzusehr darunter gelitten hat.

    Ganz spontan ist mir eingefallen (aber ich weiß nicht, ob das wirklich eine so gute Idee ist), ob Du da nicht nebenher jobben könntest, wenn Du ja demnächst ohnehin vorübergehend arbeitslos sein wirst? Das ist zwar auch nicht der Kracher, weil Ihr dann wahrscheinlich auch nicht viele Kontaktmöglichkeiten habt, aber immerhin ist geteiltes Leid halbes Leid.

    ...daß er von 14 nur 8 Stunden bezahlt bekommt und selbst sein Trinkgeld abgeben muß, find ich übrigens absolut nicht ok, wenn ich das mal eben hier anmerken darf. Klar müssen die gucken, daß die mit ihrem Restaurant finanziell auch über den Winter kommen, aber gerade heutzutage muß jeder von uns auf den Cent gucken! Ehrlich gesagt find ich das ein bißchen arg viel Rücksichtnahme von Eurer Seite...aber das ist nur meine bescheidene Meinung am Rande.
     
  6. Eve

    Eve 's Heidi

    Registriert seit:
    26. Mai 2002
    Beiträge:
    5.158
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Potsdam
    :winke:

    @Silvia: Ja Feiertage ist auch schlimm :( An Heiligabend hat er allerdings eigentlich immer frei, da haben sie immer zu, das geht. Aber am 25.+26. und an allen anderen Feiertagen muss er immer arbeiten und es ist schon blöd wenn ich zu Familienfeiern alleine gehen muss.

    Bis jetzt war er ja immer in der Gastronomie tätig. Koch gelernt und gleich im Anschluss 4 Jahre bei der Marine als Schiffskoch. Handwerklich würde er gern etwas machen, aber wie/wo anfangen? Und wie gesagt, die Joblage, besonders hier bei uns, ist ja extrem schlecht.
    Er hat vom Bund noch so eine Förderung die er in Anspruch nehmen könnte. Also für irgendeinen Lehrgang, nen Meister oder irgendsowas. Den haben wir bis jetzt schon jedes Jahr verschoben weil er gar keine Idee hat was er damit machen könnte.

    @Tulpinchen: Ja Du hast ja recht. Die Bezahlung ist echt mies. :-? Wenn ich Euch erzähle, was er monatlich verdient, lacht Ihr Euch wahrscheinlich tot. :???: Im Sommer gibts ja zwischendurch auch mal ein paar Euros auf die Hand. Und verhungern müssen wir noch nicht. Aber die Lage ist schon wirklich krass. Wie gesagt, der Chef muss zusehen dass er im Sommer alles für den Winter reinholt, denn da ist echt tote Hose, manchmal nur 1-2 Essen am Tag 8O Ja, ich weiß, wir sind schon sehr kulant. Aber wenn mein Freund um mehr Geld bitten würde, würde der Chef ihn auslachen. Naja :???:

    Zu dem, dass ich da jobben könnte. Naja :-D würde ich ja, aber als Kellnerin bin ich sowas von unbegabt :-D Ich glaube, ich würde innerhalb einer Woche alle Gläser zerdeppern und das Restaurant in den Ruin treiben. :-D Denn ich bin ein totaler Tollpatsch und Kopfrechnen kann ich sowieso überhaupt nicht :oops: Naja, im Grunde hat er ja auch genug Leute, nur eben nicht soviel, dass Schichtarbeit möglich wäre. Und für zusätzliche Mitarbeiter ist kein Geld da.
    Naja und woanders hingehen als Koch oder Kellner will er ja auch nicht, sind ja da alle fast wie ne Familie und irgendwie ist es ja auch schön.

    Naja, vielleicht bietet sich ja doch mal die Chance dass er ganz aus der Gastronomie aussteigt. Denn ich kann mir auch gar nicht vorstellen, dass er das bis zur Rente macht 8O

    Na jedenfalls danke für Eure Antworten :bussi: Und so lange es die Schnullerfamilie gibt, hab ich doch ein wenig was zu tun in meiner Einsamkeit :)

    Wünsch Euch noch einen schönen Abend :winke: .... mal kucken wann mein Schatz kommt :???:

    LG

    Eve
     

Diese Seite empfehlen

Stichworte:

  1. partner arbeitet in der gastronomie

    ,
  2. partnerin in der gastronomie

    ,
  3. jeden abend allein freund Gastronomie

Die Seite wird geladen...