Oxytocin-Nasenspray

Dieses Thema im Forum "Apotheke" wurde erstellt von AnneW, 16. Juli 2002.

  1. Hallo, :winke:

    um die Milchbildung anzuregen, habe ich vom Frauenarzt das Syntocinonspray verschrieben bekommen.

    Im Beipackzettel steht, daß man mit gleichzeitiger Einnahme wenig trinken soll.

    Ich blicke nicht mehr ganz durch, gerade für die Milchbildung muß ich doch viel trinken 8O . Auf was muß ich denn achten? :-?

    Vielen Dank für die Antwort und liebe Grüße aus München, AnneW :blume:
     
  2. Sonja

    Sonja Integrationsbeauftragte

    Registriert seit:
    11. April 2002
    Beiträge:
    24.488
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    östlich eines kleinen diebischen Bergvolkes am Ran
    Hallo Anne,

    entschuldige, dass ich mich hier einmische.

    Ich wollte Dir nur den ultimativen Tipp zur Milchbildung geben (hat bei mir zumindest suuuper geholfen):

    Schlehensaft

    Ich hab ihn nur von Rabenhorst gefunden.

    Leider kostet eine Flasche ca. 4,50 Euro.

    Ich habe sie mir auf drei Tage eingeteilt. Da ich abgepumpt habe, konnte ich definitiv sehen, wann ich Schlehensaft getrunken hatte und wann nicht.

    Liebe Grüße

    Sonja
     
  3. Hallo Sonja, :winke:

    das mit dem Schlehensaft hört sich gut an, wo bekommt man den, in der Apotheke?

    Mir ist es (fast) egal, was das kostet, Hauptsache ich kann weiterstillen, ich kämpfe und kämpfe......

    Trinkst Du den direkt vorm Stillen oder so über den Tag verteilt schlückchenweise? 8)

    Vielleicht kannst Du Dich nochmal melden, dann werde ich morgen gleich lostigern, um den Saft zu holen.

    LG, AnneW :blume:
     
  4. Leonie

    Leonie Familienmitglied

    Registriert seit:
    21. April 2002
    Beiträge:
    840
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Hallo liebe Anne,
    bei dem Syntocinon geht es hauptsächlich darum den Milchfluß anzuregen, d.h. das Auspressen der Milch in die Milchgänge. Die Milchbildung kann man sehr wohl durch Schlehensaft und viel trinken anregen, aber es geht vermutlich mehr um den Milchfluß, deshalb nimmt man den Nasenspray ja auch wenige Minuten vor dem Stillen. Es stimmt auch, daß man über den Tag verteilt viel trinken soll, aber mit gleichzeitiger Anwendung des Nasensprays sollte man keine großen Flüssigkeitsmengen zu sich nehmen. Der Stoff wird aber innerhalb sehr kurzer Zeit abgebaut (die Halbwertszeit beträgt wenige Minuten).
    Das bedeutet, wenn Du den Spray nimmst hälst Du halt Abstand zum nächsten Getränk. Wenn man wirklich den Nasenspray und viel Flüssigkeit gleichzeitig nimmt, gibt es unter Umständen eine Wasservergiftung, zu viel Wasser wird im Körper gespeichert.
    Liebe Grüße Leonie :)
     
  5. Leonie

    Leonie Familienmitglied

    Registriert seit:
    21. April 2002
    Beiträge:
    840
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ach so, zur Milchbildung kann man auch zusätzlich noch einen Tee aus Fenchel Anis und Kümmel trinken. Ganz wichtig ist auch Entspannen, da Streß sowohl die Milchbildung als auch den Milchfluß negativ beeinflussen!
    Viel Glück Leonie
     
  6. Hallo Leonie, :winke:

    erstmal vielen Dank für Deine Antwort. :bravo:

    Stilltee und Milchbildungstee trinke ich seit nun 7 Monaten und kann es ehrlichgesagt nicht mehr sehen, mehr als 3 Liter geht nicht in mich rein, sonst müßte ich wahrscheinlich :p .......

    Das Problem könnte das Entspannen sein, ich habe gerade "Stresshochzehn", absolutes Maximum erreicht. Da muß ich wohl versuchen, irgendwie abzuschalten, daß das echt so eng mit der Milchbildung zusammenhängt..... :-?

    Wenn ich das richtig verstanden habe, trinke ich über den Tag verteilt normal weiter, dann vielleicht eine halbe Stunde vorm Abpumpen mit dem Spray nicht mehr, danach nochmal eine halbe Stunde - reicht das aus, um diese Vergiftung auszuschließen, oder soll ich längere Trinkpausen einlegen? 8)

    Wäre toll, wenn Du mir das nochmal beantworten könntest?!

    Vielen Dank und Grüße, AnneW :blume:
     
  7. Leonie

    Leonie Familienmitglied

    Registriert seit:
    21. April 2002
    Beiträge:
    840
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ich denke, das mit dem Stress erklärt dann das Problem mit dem Milchfluss! Naja,den Tee kann ich auch nicht mehr sehen! :-D
    Das Prinzip mit der Pause ist vollkommen richtig. Nach meinem Gefühl müsste die halbe Stunde auch ausreichen, ich möchte Dich aber bitten, hierfür nochmal den Frauenarzt zu kontaktieren. Da ich die Einzeldosis Oxytocin nicht kenne, kann ich schlecht über den Daumen peilen. Rufe mal morgen früh in der Praxis an und lass Dich direkt mit Deinem Arzt verbinden, vielleicht reicht ja auch ein kürzerer Abstand aus.
    Der Frauenarzt wird da mehr Erfahrungswerte haben, da er sich damit täglich beschäftigt. Es tut mir leid, aber meine Bücher geben da leider keinen minutengenauen Zeitabstand an. :-(
    Liebe Grüße Leonie
     
  8. Okay, dann werde ich bei meinem Arzt nochmal nachfragen. :jaja:

    Vielen Dank für Deine Infos nochmal! :bravo:

    Liebe Grüße, AnneW :blume:
     

Diese Seite empfehlen

Stichworte:

  1. oxytocin-nasenspray milchbildung

    ,
  2. syntocinon nasenspray anwendung

    ,
  3. oxytocin kaufen zum milchbildung

    ,
  4. nasenspray für milchbildung,
  5. oxytocin nasenspray milchbildung,
  6. oxytocin spray milchbildung,
  7. oxy nasenspray
Die Seite wird geladen...