OP an der Scheide!! BITTE HILFE

Dieses Thema im Forum "Ratgeber" wurde erstellt von Saramaus, 8. September 2008.

  1. Hallo,
    ganz dringend brauche ich eure Hilfe. Und zwar geht es darum das bei unserer Sara eine Wucherung in der Scheidenöffnung festgestellt wurde. Deshalb waren wir heute zum zweitenmal bei einer Kinderchirurgin. Da Sara sich aber so sehr gewehrt hat meinte diese das man das am besten im KH untersuchen lassen sollte, unter Narkose. Auf der Überweisung steht das eine PE unter Narkose erforderlich wäre. Sie hatte mir erklärt das man Gewebe entnehmen müsste um zu sehen ob es nur ein Polyp ist oder was anderes.
    Das heißt für mich das sie erstmal unter Narkose Gewebe entnehmen und wenn es was ist was weg muß, sie nochmal unter Narkose setzen um das zu entfernen oder wie??
    Jetzt haben wir erst für den 21.10. einen Termin zur Untersuchung und zur eventuellen Planung der Op.
    Muß Sara dann im KH bleiben oder würde das ambulant gemacht werden. Ambulante Op´s würde eigentlich auch die Chirurgin machen. Steht zumindest auf dem Praxisschild.
    Kann mir da mal jemand was zu sagen vielleicht selber schon Erfahrung damit gemacht??
    Wir sind sehr beunruhigt und uns tut unsere Maus soooo leid.
    Lieben Gruß
    Susanne
     
  2. Jacqueline

    Jacqueline Ohneha mit der Lizenz zum Löschen
    Mitarbeiter Moderatorin

    Registriert seit:
    20. April 2003
    Beiträge:
    8.398
    Zustimmungen:
    25
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Aargau, Schweiz
    Homepage:
    AW: OP an der Scheide!! BITTE HILFE

    Liebe Susanne,


    ich kann Dir leider nicht weiterhelfen, aber ich verschiebe Dein Posting mal in einen etwas geschützteren Bereich, wo Gäste nicht mitlesen können.


    Alles Gute,
    Jacqueline
     
  3. Mareikchen

    Mareikchen Familienmitglied

    Registriert seit:
    13. Juni 2005
    Beiträge:
    985
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    Hamburg
    AW: OP an der Scheide!! BITTE HILFE

    Hallo,

    ich kann zum Thema selbst nichts direkt beisteuern.

    Nur soviel, unsere Tochter (bald 4 ) hatte ca. im dezember eine Vollnarkose und sie hat diese Narkose so gut überstanden. Ich war vorher auch reichlich beunruhigt deswegen, aber sie ist ganz friedlich wieder aufgewacht und alles war gut. Es gab keine Neben-und Nachwirkungen.

    Ich drücke Euch die Daumen, dass alles gut ausgeht.

    LG
    Sabine
     
  4. Lucie

    Lucie Lohnt sich! Wehmiowehmioweh

    Registriert seit:
    26. Dezember 2007
    Beiträge:
    17.586
    Zustimmungen:
    53
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    viel zu weit weg vom Meer
    AW: OP an der Scheide!! BITTE HILFE

    Kann Dir auch nur zum Thema Narkose versuchen die Angst zu nehmen. Unser Großer hatte schon drei Eingriffe in Vollnarkose und das ging wirklich problemlos.
    Narkosen bei Kindern kann /will nicht jeder Anästhesist ambulant machen, vielleicht sollt ihr deshalb in die Klinik.
    Ich finds auch besser so, da ist das Kind einfach optimal nachbetreut, Du hast nicht die Verantwortung zuhause und mußt Dich sorgen...
    Ambulant operieren müßte eigentlich auch gehen, dass ihr am Vorabend stationär aufgenommen werdet und dann am nächsten Tag gegen abend geht wäre eine weitere Möglichkeit.
    Wenn man die Eingriffe auf zweimal verteilt, dann kann man das entnommene Gewebe doch genauer untersuchen als mit einer sog. Schnellschnittmethode, vielleicht soll es deshalb auf zweimal laufen. Frag doch einfach nochmal nach.


    alles gute für Euch:winke:
     
  5. Florence

    Florence Hautärztin

    Registriert seit:
    10. Dezember 2002
    Beiträge:
    7.700
    Zustimmungen:
    6
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    hier
    AW: OP an der Scheide!! BITTE HILFE

    Susanne, eine Vollnarkose beim Kind würde ich auch nur in der Klinik machen lassen. Viele Kliniken lassen sich auf ambulante OPs ein, bei denen man morgens mit dem nüchternen Kind kommt und nachmittags (bei unkompliziertem Verlauf) wieder nach Hause geht.
    Zu der Wucherung an sich: Wenn Ihr in eine Klinik geht, die auch eine gynäkologische Abteilung hat, laßt neben dem Kinderchirurgen auch einen Gynäkologen mit draufschauen. Und dann würde ich mit den Ärzten überlegen, wieviel dagegen spricht, gleich alles zu entfernen. Ich würde fragen, welche Vorteile es hätte, wenn man erst eine Probe entnimmt (das würde mMn nur Sinn machen, wenn man überprüfen muß, ob es gut- oder bösartig, weil das dann das Ausmaß der OP bestimmen würde). Wenn es vom äußeren Anschein gutartig ist (wobei ich ausgehe, sonst würde das alles viel schneller gehen), kann man doch gleich alles entfernen - auch gutartige Wucherungen wachsen zumindest mit dem Kind mit und müssen meist früher oder später sowieso entfernt werden, weil ästhetisch oder funktionell störend. Sowas dann womöglich erst ins Pubertätsalter zu verschieben, wäre für Dein Mädchen dann wahrscheinlich noch belastender.
    Also: Nicht alles hinnehmen, sondern nachfragen.
    Liebe Grüße, Anke
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...