Oles Geburt (KH Kaiserschnitt)

Dieses Thema im Forum "Geburtsberichte" wurde erstellt von Alvae, 2. Februar 2010.

  1. Alvae

    Alvae Pieps

    Registriert seit:
    25. Januar 2010
    Beiträge:
    1.653
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Da Ole nie die Anstalten gemacht hatte sich mit dem Köpfchen nach unten zu drehen hatten wir 2 Optionen. Mit Wehen nach Hannover fahren (1 Stunde) um da eine Steißgeburt zu haben oder Kaiserschnitt...

    gut... Kaiserschnitt. Ich muss zugeben, dass ich darüber sehr erfreut war weil mir das doch die leichtere Geburt schien und ich hatte gehofft dass Ole sich das mit dem Umdrehen auch bitte nicht noch überlegt.

    Der Termin wurde für 1 Woche vor ET gesetzt. Sonntags Abends sind wir angereist und haben ein Familienzimmer bezogen. Ole ist brav in seiner Lage geblieben so dass um 8 Uhr der Termin für die OP war.

    Erstmal hatte ich einen total muffeligen Anesthesisten. Der hat mir ohne Vorwarnung eine Nadel in den Arm gejagt mit der man locker hätte Dachpappen festnageln könne. Ich hab mich erschreckt, gezuckt und dann nochmal von vorne.

    Danach wurde ich mit Kochsalzlösung vollgepumpt... und ich meine wirklich die haben die Tropfflaschen auf Schussfahrt eingestellt. Nach ca 5 Minuten hab ich nur noch gefrohren und wurde unter eine Wärmelampe gepackt weil ich so gezittert hatte. Langsam wurde mir echt mulmig und Angst kam hoch.

    Gegen halb 9 wurde ich dann in den OP gefahren wo die Spinalanesthesie gesetzt werden sollte. Ich hatte total schiss (Ich hatte mal eine Hrnhautentzündung uns wusste was auf mich zukommt) und das mit dem Spritzen hatte 3!! Mal nicht geklappt. Nach dem 2. Mal hab ich mich auch total verspannt. Dann haben sie einen anderen Arzt gerufen der das dann beim 4. Anlauf ganz fix hinbekommen hatte. Ich war ziemlich aufgelöst. Die Situation war für mich sehr furchterregend, mir war sooooo kalt, Das Spritzen hatte so weh getan, und mein Kind sollte geboren werden. War wohl etwas viel für mich.

    Da war dann wenigstens das schlimmste überstanden. Mein Mann saß an meinem Kopf. Mann sprühte mir was auf den Bauch und fragte ob es kalt sei. Ich habs gemerkt aber obs kalt war konnte ich nicht sagen... er nochmal und dann waren wir uns einig dass ich die Berührung merke, es aber nicht kalt ist.

    Dann wurde geschnitten, geruckelt und nach 5 Minuten war Ole auf der Welt. Für das Saubermachen und Zunähen hab ich mich dann ausknipsen lassen.

    Ole wurde mir kurz an die Wange gehalten und als ich aufwachte war alles gut und ich wurde zu meinem Mann und meinem Sohn gebracht, der ihn schon die ganze Zeit auf dem Bauch liegen hatte. Ole wurde mir angelegt und dann sind wir alle zusammen aufs Zimmer.

    Das erste aufstehen war heftig, aber ich konnte schon am nächsten Tag alleine auf Toilette, der Katheter wurde gezogen und ab Mittag konnte ich schon im Schneidersitz auf dem Bett sitzen. Nach der OP kam ich super klar.

    Ich hab die Geburt leider nicht so schön erlebt. Viel Angst, viel Schmerz, steriler kalter OP.
    Im Nachhinein würde ich mich nicht freiwillig nochmal für nen Kaiserschnitt entscheiden.
     
    #1 Alvae, 2. Februar 2010
    Zuletzt bearbeitet: 2. Februar 2010
  2. Babuu

    Babuu Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    5. September 2004
    Beiträge:
    7.930
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    *Ba-Wü*
    Homepage:
    AW: Oles Geburt (KH Kaiserschnitt)

    Hallo Ute,

    dein Bericht klingt ja nicht ganz so toll...das tut mir Leid!

    Wir hatten beim Fröschlein einen ähnlichen Start (zu einer ähnlichen Zeit ;) - allerdings 2 1/2 Wochen vor ET).
    Für mich/uns war der KS zwar in unserem Fall die bestmögliche Entscheidung- aber nochmal würde ich es mir auch nur bedingt wünschen.
    Hättest du im Nachhinein lieber die Steißgeburt spontan gewählt?
    Und wie geht es dir jetzt mit der Naht?Hast du noch hin und wieder Probleme oder ist alles gut?
     
  3. Tina1972

    Tina1972 Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    15. Januar 2010
    Beiträge:
    1.726
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Nähe Heidelberg
    AW: Oles Geburt (KH Kaiserschnitt)

    Hallo Ute,

    für mich klingt dein Bericht vor allen Dingen sehr traurig, :(. Mir tut es leid, dass du keine natürliche Geburt erleben durftest!!

    Beim nächsten Kind läufts besser, wetten, :zwinker:!!! Vielleicht brauchste dann keinen KS, sondern darfst dein Kind auf natürlichem Wege auf die Welt bringen, :).

    :winke:
     
  4. Evi

    Evi Nähfee

    Registriert seit:
    10. Juli 2009
    Beiträge:
    340
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    bei Erfurt
    AW: Oles Geburt (KH Kaiserschnitt)

    Es tut mir leid, daß die Geburt für Dich ein unschönes Erlebnis war.:(

    Bei mir war es eigentlich genau andersrum. Meine Alyssa lag von Anfang an in BEL und das Risiko einer natürlichen Geburt wollten die Ärzte nicht eingehen, da sie so klein war. Was habe ich gehofft, daß sie sich doch noch umdrehen würde, ich hatte solche Angst vor dem Kaiserschnitt.

    Und dann war irgendwie alles so einfach, ich hatte keine Schmerzen bei den Spritzen, war eigentlich total entspannt. Von der ganzen OP habe ich außer dem Ruckeln nix gespürt und die Zeit ging wahnsinnig schnell vorbei.

    Das Einzige, was mich wirklich gestört hat, war dieser Katheder!
    Ich habe Abends gefragt, ob man das Ding nicht entfernen könne. Das war kein Problem und eine Schwester hat mich dann auf meinen Toilettengängen begleitet.
     
  5. Alvae

    Alvae Pieps

    Registriert seit:
    25. Januar 2010
    Beiträge:
    1.653
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Oles Geburt (KH Kaiserschnitt)

    Wenn ich ganz ehrlich sein darf hätte ich (auch nach 1 Jahr noch - nix mit "das vergisst man so schnell wieder") mächtig Angst vor der nächsten Geburt. Momentan is aber auch kein Kind mehr in Planung. Vielleicht sogar ein kleines bisschen deswegen. Keine Ahnung was da besser gewesen wäre. Ich weiss ja nicht wie die andere Geburt gelaufen wäre.

    Im Nachhinein ist alles total super. Naht hatte sich ein bisschen entzündet aber das war auch hinzubekommen. Leider ist die Naht wegen der Entzündung nicht so superhübsch, aber das finde ich nicht dramatisch. Probleme hatte ich ansonsten kaum und ich war auch total schnell wieder fit so dass ich nach 4 Tagen auch nach Hause konnte. Ein bisschen taub isses noch um die Nahr rum aber Probleme habe ich nicht.
     
    #5 Alvae, 2. Februar 2010
    Zuletzt bearbeitet: 2. Februar 2010
  6. Madlen

    Madlen Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    16. Juli 2002
    Beiträge:
    2.922
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Hamburg
    AW: Oles Geburt (KH Kaiserschnitt)

    Bei Luke hatte ich ja auch einen Kaiserschnitt. Ich hatte zum Glück ein super Team so das der Gedanke keine normale Geburt zu haben nicht sehr schlimm war. Ich wünsche dir das deine nächste Geburt besser würd
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...