Ohrenschmalz bei 3-jährigem

Dieses Thema im Forum "Kinderkrankenpflege" wurde erstellt von Grisu, 5. August 2004.

  1. Hallo!

    Ich habe heute, als Manuel mit seinem Kopf auf meinem Oberschenkel lag sein Ohr etwas "langgezogen", um zu schauen, ob sie sauber sind.

    Und ich mußte mit :o feststellen, dass mir da aus der Tiefe (wo ich mit nichts hinkomme und auch nicht so tief putzen möchte) nur Ohrenschmalz entgegenblitzte. Nicht nur am Rand - sondern es ist irgendwie das ganze Ohrloch "zugeschmalzt".

    Nun die Frage:
    Kann ICH da was machen - oder ist da ein Gang zum Ohrenarzt unumgänglich?
    Und wenn Ohrenarzt - was macht der dann (will Manuel da schon etwas darauf vorbereiten, wenn es so sein sollte).

    Übrigens:
    Ich putze Manuel schon die Ohren - aber halt nicht mit Wattestäbchen, sondern mit einem spitz-zusammengedrehten Taschentuch.
    So tief sollte man ja nicht in die Ohren reinputzen.

    Hoffen auf Rat von "Fachfrauen" und "Wissenden".

    Lieben Gruß
    Christine
     
  2. bin keine fachfrau, deswegen mit vorsicht zu genbießen. :) habe letztens in der baby- o. normalen apothekenzeitschrift gelesen, dass man dies nicht nur bei kleinen kindern NICHT mit wattestäbchen wegmachen soll, sondern auch erwachsene sollten das lassen. das ohr reinigt sich selbst. nutzt man die wattestäbchen dazu, würde das ohr seine natürliche fähigkeit zur selbstreinigung verlieren.
    so stand es zumindest dort.
    ich habe nun das auch bei mir (obwohl seltenst gemacht) sofort sein lassen.
     
  3. Michi72

    Michi72 Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    21. Juni 2004
    Beiträge:
    8.380
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Wiesbaden
    Das spitz zusammen gedrehte Taschentuch kann leider den selben Effekt haben, wie Wattestäbchen.Nämlich, das alles noch weiter in den Gehörgang reingeschoben wird.

    Ich würde mit ihm zum HNO-Arzt gehen.Dort wird, wenn es wirklich viel Ohrenschmalz ist, das Ohr ausgespült.Da kommt dann halt ein Schälchen unters Ohr und der HNO-Arzt spült es dann mit einem kleinen Schlauch aus.Ich weiß jetzt nicht, was auf dem Schlauch für ein Aufsatz ist.
    Weh tut es nicht, es kitzelt halt ein bischen :jaja:

    Ich weiß es daher, weil ich mal meine älteste mit den Wattestäbchen, die ich eigentlich bei meinen Schminkutensilien liegen habe, am Ohr rumfummelt "erwischt" habe :( Und das, obwohl sie wusste das man das nicht darf!

    Da sie das anscheinend schon länger gemacht hatte, bin ich auch mit ihr zum HNO und er hat ihr die Ohren ausgespült, weils da schon gut fest hing.
     
  4. Hallo!

    Mein Philip hat auch so irrsinnig viel Ohrenschmalz.

    Ist das denn normal bei Babys und Kleinkindern?

    Und wie reinigt sich eigentlich ein Ohr von selber? Das frage ich mich schon immer.

    Liebe Grüße, Andrea
     
  5. Helga

    Helga Frau G-Punkt

    Registriert seit:
    28. Juni 2002
    Beiträge:
    22.182
    Zustimmungen:
    9
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    zu Hause
    Eine gute Portion Ohrenschmalz benötigt das Ohr, um sich selber zu reinigen. Sollte es Deiner Meinung nach zuviel sein, geh zum HNO. Der Arzt wird (wahrscheinlich) das Ohr ausspülen. Das passiert mit ca. 37° warmen Wasser. Im ersten Moment erschrecken sich die Kinder meist, weil es ein unangenehmes Unterfagen ist. Ausserdem ist die Spülung sehr laut (logischerweise, da direkt im Ohr) !!

    Das Du mit dem Ohrenstäbchen nicht im Ohr rumpulst ist genau richtig. Meine Mutter hat das damals nicht beherzigt. Das Ergebnis ist ein beschädigtes Trommelfell, welches ich operieren lassen musste. Dadurch habe ich links nur noch eine Hörkraft von 15% ! Rechts habe ich ebenfalls ein Loch im Trommelfell, welches mein Hörvermögen aber (noch nicht) beeinflußt ! Auch hier muss ich mich bald unters Messer legen.

    Sollte der HNO es als nicht so schlimm ansehen, wird er das Ohr wahrscheinlich nur etwas oberflächlich sauber machen ! Aber so oder so ist es keine angenehme Prozedur !
     
  6. Petra

    Petra desperate housewife

    Registriert seit:
    20. März 2002
    Beiträge:
    9.833
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Das Ohr reinigt sich insofern selber, als dass der (das? :eek:) Ohrenschmalz nach aussen transportiert wird, von dort kann das Ohr dann "manuell" gesäubert werden :jaja:

    Schmalzige Grüße,
     
  7. claudi

    claudi Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    29. April 2002
    Beiträge:
    2.058
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    und noch ein Tipp von mir:

    2x pro woche je einen Tr. Olivenöl in jedes Ohr. Das verflüssigt den Schmalz etwas und somit kann er leichter abfliessen, gerade dann, wenn der Schmalz verkrustet aussieht.

    Wir hatten kürzlich das gleiche Problem, haben nach Anweisung einer guten Bekannten ( sie ist HNO-Ärztin ) 1 Woche lang jeden Abend jeweils 1 Tr. Olivenöl in jedes Ohr getropft um den Schmalz aufzuweichen. Nach dieser Woche Aufweichtherapie bin ich mit meinem Sohn zu ihr in die Praxis wo sie den Ohrenschmalzpropf aus beiden Ohren gespült hat. Die Propfen waren mittlerweile so gross wie dicke Erbsen und kostet 30 Dezibel Hörverlust. Ich habe auch gestaunt.

    Bei Menschen die zu einer Ohrenschmalzüberproduktion neigen, ist es immer ratsam die Ohren alle 3 Monate aber spät. jedes halbe Jahr spülen zu lassen um ein Festsetzen zu vermeiden bzw. zu minimieren. Prophylaktisch sollte man jedoch immer 1x Woche mit Olivenöl tropfen damit wenigstens immer ein Teil des Ohrenschmalzes rauslaufen kann. Ansonsten kommt man um regelmässige Spülungen leider nicht herum wenn man unter einer Ohrenschmalzüberproduktion leidet.
     
  8. Hallo,

    also bei meinem Sohn habe ich die gleichen Probleme und deshalb gehe ich in die Apotheke und hole mir Kinder Ohrenkerzen. :eek:

    Das hört sich jetzt wahrscheinlich dumm an, (habe ich mir auch am anfang gedacht) aber es hilft extrem. Ein paar Ohrenkerzen kosten aber leider so um die 5-7 Euro, deshalb mach ich dies auch nur jede 2-3 Monate bei meinem Sohn (fast 3 Jahre). Die Kerzen sind ca 18 cm lang und werden in die Ohren gesteckt, dazu muss man mit dem Kopf bzw. Körper liegen. Man zündet diese Kerzen an und lässt sie bis auf 6 cm herab brennen - keine Angst, es hört sich viel extremer und gefährlicher an wie es ist. Danach kann mann (wenn man es möchte) diese Kerzen (bestehen aus Bienenwachs) aufschneiden um zu sehen, wieviel Schmalz heraus geholt wurde. Es hört sich zwar wirklich einbischen komisch an, aber es wirkt sehr und ich nehme es auch jedes 3 Monat her. :jaja:

    Eine Beschreibung erhälst Du in der Apotheke dazu.
    Bei meinem Sohn war diese Anwendung kein Problem, aber vielleicht schrecken Kinder beim Anzünden der Ohrenkerze ab.

    Ich hoffe, ich habe Dir einbischen geholfen,
    Gloria
     

Diese Seite empfehlen

Stichworte:

  1. ohrenschmalz am ganzen ohrloch baby

    ,
  2. Mein sohn 4 einhalb monate sehr viel Ohrenschmalz

    ,
  3. wie oft ohren reinigen bei Kleinkind

    ,
  4. ohrenkerze 3 jahre,
  5. wie reinigen hno arzt ohren beim kind,
  6. extremer ohrenschmalz,
  7. ohrenschmalzpfropf kleinkind,
  8. dickes ohrenschmalz,
  9. ohren spülen bei kindern,
  10. ohren ausspülen bei kindern
Die Seite wird geladen...