ohne essen ins bett

Dieses Thema im Forum "Rund um die Erziehung" wurde erstellt von jackie, 24. Mai 2004.

  1. jackie

    jackie buchstabenwirbelwind
    Moderatorin

    Registriert seit:
    11. Juli 2002
    Beiträge:
    13.343
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    wien
    Homepage:
    uiuiui, das will ich euch erzählen, mein goldkind ist heut tatsächlich das erste mal ohne essen ins bett

    ich lese ja seit ca 1 woche begeistert "kinder fordern uns heraus" (dreikurs), innerlich natürlich davon überzeugt, dass sich bei uns solche machtspiele etc noch nicht eingeschliffen haben

    :-D :-D :-D

    besonders alles zum thema ermuntern gefiel mir, also denk ich mir, ermunterst du dein kind ruhig bewusster, das kann ja nicht falsch sein (ist es auch nicht :D)

    tja, jani KANN seine hauspatschen anziehen, er hat es mir bereits mehrfach vorgeführt und bekam auch die zustehende bestätigung dafür.

    heut aber war er kapriziös und wollte die patschen nicht anziehn. nachdem er gerade schnupfen hatte, hab ich ihm erklärt, ohne schuhe wird nicht rumgehüpft, dann bleibst du auf dem bett sitzen - seine entscheidung.

    tja und das kind entscheidet sich doch tatsächlich einen machtkampf vom zaun zu brechen 8O 8O 8O
    er hat alle stückeln gespielt, luc und mich gegeneinander ausspielen (zum glück hatten wir uns vorher abgesprochen), die tränendrüse, die zornschiene, die aua-aua masche, mama-papa-helfe-rufen, um dann wenn man ankam, bedienung zu verlangen.
    luc und ich waren mehrmals bei ihm, haben lieb und freundlich erklärt, warum er nicht barfuß rumlaufen kann, haben ihm gesagt, dass wir ihn gern beim essen dabei hätten (womit wir zwischenzeitlich angefangen haben), aber ohne schuhe kann er ja nicht rüberlaufen.

    und das ganze zog sich dann so lange, dass schon zeit fürs schlafen wurde und jani als logische konsequenz ohne essen ins bad ging und dann auch ins bett. das hat ihn so richtig zornig gemacht. luc blieb ruhig und liebevoll (hat ihm auch nix vorgehalten so a la hättest du deine schuhe angezogen, hättest du auch rechtzeitig essen können.. also keine schuldgefühle einreden) und jan kriegte sich wieder ein.

    wir haben noch ein buch gelesen und jetzt schläft er, der kleine dickkopf. :bussi:

    ich schätze, er wird morgen mit einem RIESENhunger aufwachen :)

    kennt ihr ähnliche situationen?

    :winke:
    jackie
     
  2. wir sind grad voll in der trotz- und bockphase. der bock des tages: florian wollte nach draussen, spielen gehen und vor allem: bobbycar fahren! "das geht aber nur, wenn du deine überschuhe anziehst", erklär ich ihm. "nein, lorla nisch anziehen, DIIIEEE schuhe!" er wollte partout nur die straßenschuhe, ohne die überschuhe (die verhindern sollen, daß er sich beim schuhe-schleifen-lassen die schuhe ruiniert) ich erkläre ihm, daß er dann nicht rausgehen könne und drin bleiben müsse. die entscheidung läge bei ihm: entweder rausgehen mit den überschuhen, oder drin bleiben mit den hausschuhen.

    er hat sich dann wieder schön in rage geschafft und sich in seinen bock reingesteigert... das ende vom lied: er ist nicht rausgegangen und hat sich aber auch nicht seine hausschuhe anziehen lassen (alleine kann er das noch nicht). wollte dann immer nur noch "hoch", also auf den arm. das habe ich abgeblockt, nach dem motto: erst hausschuhe anziehen, dann auf den arm.

    er hat sich dann quasi selbst bedient und ist mir auf den schoss geklettert, als ich - ihn mit zuwendung ignorierend - auf der couch saß. die eskalation kam dann, als er mir wiederholt ins gesicht gehauen hat. nach meinem " wir hauen uns nicht, wenn du mama noch einmal haust, muß ich dich zum ausbocken ins bett stellen - die entscheidung liegt bei dir..." haut er mich wieder und landet im bett. für kurze zeit, dann gehe ich zu ihm und er ist "wieder lieb". bis zum nächsten ausraster *uff*

    ich hoffe, das lernen aus erfahrung dauert nicht zu lange. diese ausraster - leider momentan fast täglich - und - leider - fast immer nur bei mama - schwächen nämlich.

    ich hoffe, es ist auch hier wieder nur eine phase und grüße nach wien
     
  3. Jesse

    Jesse sprachlos im Spreewald

    Registriert seit:
    25. Juli 2002
    Beiträge:
    9.351
    Zustimmungen:
    76
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    In der tollsten Strasse der Welt

    Du Rabenmutter :->



    :-D




    :)


    :p Nee, mal im Ernst, find ich klasse, das ihr so konsequent seid. Übe mich da bei Frau EMMA momentan auch im super konsequent sein
     
  4. Stef

    Stef Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    5. November 2002
    Beiträge:
    5.071
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Oh ja, solche Spiele haben wir im Moment ständig.

    Da gibts dann z. B. die harmlose Variante:

    Lynn sitzt in der Schaukel und will angeschubst werden. Papa will es machen, darf aber nicht. "Mama soll machen!" Anwort:"Entweder Papa schaukelt Dich oder gar keiner."

    Die gesteigerte Variante:

    Wir kommen von draußen ins Haus. Sie soll die Treppe hochgehen, will aber nicht. Ich sag ihr zweimal sie soll hochgehen. Nö, keine Lust. "Entweder Du gehst hoch oder ich trag Dich hoch." Nachdem ich sie dann hochgetragen hab, bricht eine Welt zusammen. Sie will wieder runter und alleine hochgehen.

    Die Variante, die wir im Moment am häufigsten haben, ist das sie wegen Kleinigkeiten (für uns) Wutanfälle bekommt, die schonmal ne Stunde andauern können. Sie schreit mich an, haut mich, rennt völlig kopflos durch die Wohnung usw. Das geht im Moment ganz schön an meine Substanz.

    LG Steffi
     
  5. Jacqueline

    Jacqueline Ohneha mit der Lizenz zum Löschen
    Mitarbeiter Moderatorin

    Registriert seit:
    20. April 2003
    Beiträge:
    8.398
    Zustimmungen:
    25
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Aargau, Schweiz
    Homepage:
    Liebe Jackie,

    ich finde den Grundansatz der freundlichen Konsequenz wirklich toll, und auch wenn ich weiss, wie gut es funktioniert, weiss ich, wie anstrengend es ist .

    Aber :
    (nun kommt mein ganz persönliches Aber *g*)
    ich könnte niemals eines meiner Kinder ohne Essen ins Bett schicken.
    Das liegt wahrscheinlich daran, dass ich als Kind öfters mit Essensentzug bestraft wurde, wenn ich nicht "brav" war und es war ein Sch***-Gefühl, mit hungrigem Bauch im Bett zu liegen...

    Ich glaube Dir, dass Dein Sohn deswegen nicht gelitten hat - aber ich habe dabei einfach ein ungutes Gefühl, ich kann Dir aber nicht sagen, ob zu Recht oder nur wegen meiner eigenen Erinnerung....
    Ich weiss einfach, dass meine Konsequenz bei diesem Punkt gnadenlos versagt. Damit möchte ich Dich nicht angreifen !

    Ich bin gespannt, was hier noch so kommt :)

    Liebe Grüsse, Jacqueline
     
  6. :bravo: ich finde, ihr habt das suuuuuper gemacht :bravo:
    Dabei ist das wirklich anstrengend :jaja:
    Und Jaqueline, morgen wird der Goldschatz Jan bestimmt wieder abendessen :jaja: :)

    :bussi: Kerstin
     
  7. 8O Mir ist das auch ein Zacken zu hart.

    Wenn meine Kinder mich bitten, ihnen bei etwas zu helfen, was sie schon alleine können, dann tue ich das meistens. Schließlich möchte ich auch, dass sie mir bei etwas helfen, was ich schon längst kann, wenn ich sie darum bitte.

    Allerdings reagiere ich auch nicht auf Geschrei, Zorn oder Sonstiges, sondern nur auf Bitten.

    Mir ist Dreikurs oft zu gnadenlos. Und wie schon mal an anderer Stelle gesagt: Erwachsenenlogik ist eine andere als Kinderlogik. Elias fände es dann zum Beispiel logisch, dass ich ihm das Abendessen ans Bett bringe, wenn er in der beschriebenen Situation keine Schuhe alleine anziehen wolle. :) :-D
     
  8. sandra.mo

    sandra.mo heisser Feger

    Registriert seit:
    30. Januar 2003
    Beiträge:
    7.502
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36

    Ich auch nicht :eek:



    GLG :)
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...