Öhm... bin ich blöd? Ich versteh das jetzt nicht.

Dieses Thema im Forum "Kaffeeklatsch" wurde erstellt von Frau Anschela, 8. Oktober 2007.

  1. Frau Anschela

    Frau Anschela OmmaNuckHasiAnschela

    Registriert seit:
    8. Juli 2002
    Beiträge:
    27.022
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    :winke:

    aaaaaaaaaalso.

    Wir haben im Sept. letzten Jahres den Provider gewechselt. Bei Abschluss war es noch so, dass DSL zwar möglich war, der Telefonanschluss aber noch über die Telecom laufen musste und die Telefonflatrate über Preselect.

    Der Mensch, bei dem wir seinerzeit den Vertrag unterschrieben, teilte uns mit, dass das Netz aber bei uns bald ausgebaut werden würde und wir dann ohne Probleme den Vertrag ändern könnten. Wenn es soweit wäre, würden wir automatisch informiert. Da hätten wir dann nichts mit zu tun.

    Wir hörten ewig nichts. Im Juli habe ich dann selber mal nachgesehen und siehe da. Das Netz IST ausgebaut. Eine Info an uns ist natürlich nicht erfolgt.

    Ich habe mich daher an den Provider gewandt und nachgehört. Nachdem unsere Anfrage 4 mal (in Worten VIER mal) falsch beantwortet wurde :umfall: bekam ich dann irgendwann einmal die Info, dass nun die Umstellung erfolgen kann. Gleichzeitig wurde ein Formular zwecks Kündigung des Telecom-Anschlusses zugesandt, was wir auch zurück geschickt haben.

    Wieder nichts gehört - keine Änderung. Also nochmal an den Provider gewandt und um Auskunft gebeten.

    Daraufhin bekam ich dieses mal "nur" zwei Antworten für den Papierkorb. Da wurden mal wieder Fragen, die ich gestellt habe nicht beantwortet. Dafür bekam ich dann aber Antworten auf nicht gestellte Fragen. :piebts:

    Ich war dann schon leicht ärgerlich und wandte mich zum x.ten Mal an den Provider.

    Dann bekam ich auf einmal kommentarlos einen neuen Vertrag zugesandt. Die Anfrage, warum denn ein neuer Vertrag habe ich natürlich gestellt und als Antwort bekam ich dann die Info, dass die Umstellung nur unter erneuter 2-Jahres-Bindung erfolgen kann.

    Das wurde uns aber SO bei Vertragsabschluss nicht gesagt und damit bin ich auch nicht einverstanden. Der Vertrag läuft noch bis 9/2008 - danach soll dann Schicht sein.

    Ich habe also gekündigt zu diesem Termin. Das wurde mir auch schriftlich bestätigt (zumindest was den DSL-Teil betrifft - Pre Select wurde mal wieder nicht beantwortet)

    Also mal wieder ein Schreiben losgeschickt, dann kriege ich eben einen Anruf von einer Dame:

    nach der üblichen Einleitung mit blablablubb
    Dame: "Wieso haben Sie gekündigt?"
    Ich erzähle ihr daraufhin den ganzen Sermon von A-Z
    Dame: "Aber ziehen Sie doch ihre Kündiung erstmal wieder zurück, sie können ja dann immer noch im August kündigen?"
    Ich: "Warum sollte ich? Ich will aber jetzt kündigen"
    Dame: "Ja, aber dann zahlen Sie doch doppelt und dreifach?"
    Ich: "Warum?"
    Dame: "Ja, weil die Telekom uns dann aus der Leitung rausschmeißt"
    Ich: "Ja, aber doch erst zum 9/2008. Bis dahin haben wir doch einen Vertrag"
    Dame: "Sie haben viel zu früh gekündigt, wenn ich das jetzt bearbeite, ist das so und dann kann man das nicht rückgängig machen, sie zahlen dann doppelt und dreifach"
    Ich: "Ich kann doch kündigen wann ich will. Ich kündige ja nicht per sofort, sondern erst zum Vertragsschluss, ich verstehe nicht, warum ich dann doppelt und dreifach zahlen soll."
    Dame: "Weil ich das jetzt bearbeite und dann kann man es nicht rückgängig machen."
    Ich: "Dann bearbeiten Sie es doch erst im September 08"
    Dame: "Das geht nur, wenn sie ihre Kündigung zurückziehen und im August 08 neu kündigen."
    Ich: "Das verstehe ich nicht."
    Dame: "Sie zahlen bis dahin doppelt und dreifach. Glauben Sie mir. Der Anschluss wird gekappt und dann können Sie nicht mehr telefonieren und im Internet surfen."
    Ich: "Aber warum denn JETZT schon? Also, wenn Sie jetzt schon die Leitung kappen, dann kappe ich auch jetzt schon die Zahlung oder?"
    Dame: "Das geht aber nicht. Sie müssen schon bis August 08 warten, bis sie kündigen, wenn Sie nicht doppelt und dreifach zahlen wollen."
    Ich: :umfall: Ich kann das nicht nachvollziehen, tut mir leid"
    Dame: "Ja, müssen Sie ja wissen. Ich mach das jetzt und dann werden Sie sehen."
    Ich: "Gut"

    Äh..... kann mir jemand von euch erklären, warum ich doppelt und dreifach zahle, wenn ich jetzt einen Vertrag zu 9/08 kündige? Ich raff es nicht - und ehrlich gesagt, mache ich mir gerade schon Gedanken, dass ich hier in Kürze auf dem Trockenen sitze. :verdutz:

    Liebe Grüße
    Angela
     
  2. Saso

    Saso .. gesucht und gefunden..

    Registriert seit:
    26. Juli 2005
    Beiträge:
    6.033
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    bei Peine
    AW: Öhm... bin ich blöd? Ich versteh das jetzt nicht.

    Hä das verstehe ich jetzt auch nicht.
    Wenn ich zu Tag x kündige und auch eine bestätigung zu Tag X bekomme können die doch nicht vorher schon kappen.
    Sollte dem wirklich so sein hätte ich weder Telefon noch Internet oder auch keine Handyverträge mehr.
    Ich glaub ich würde da nochmal anrufen.
     
  3. sonnenblume06

    sonnenblume06 Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    1. April 2006
    Beiträge:
    2.899
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Würselen
    AW: Öhm... bin ich blöd? Ich versteh das jetzt nicht.

    öhm, äh, das ist ja seeehr seltsam, verschiedene Kündigungsrechte auf beiden Seiten?
    Warum hat sie dir nciht einfach deien Fragen beantwortet und den Vertrag zu deiner Zufriedenheit bearbeitet? Sehr merkwürdiger Umgang mit der Kundschaft.

    Und diesen Servicediesntleister wilst du uns nicht verraten - oder?
     
  4. McPom

    McPom Hafenarbeiter

    Registriert seit:
    17. April 2007
    Beiträge:
    1.356
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Hamburg
    AW: Öhm... bin ich blöd? Ich versteh das jetzt nicht.

    Dass du auf dem Trockenen sitzen wirst, kann durchaus passieren. Vermutlich ist es entweder in den verwendeten Systemen nicht vorgesehen, dass man Kündigungen mit einer so langen Vorlaufzeit eingibt. Oder der Bearbeiter hat keinen blassen Schimmer, wie das geht.

    Am besten schickst du die Kündigung als Einschreiben an deinen Provider. Kommen dann doppelte Rechnungen, ignorierst du einen Teil. Schaltet der Provider ab, kannst du das als Einverständnis zur vorzeitigen Kündigung werten und suchst dir (besser erst nach Rücksprache...) einen neuen Provider. Schaltet der Provider nächstes Jahr nicht ab, stellst du die Zahlungen ein, schliesslich hast du fristgemäss gekündigt.

    Leider muss man sich wohl bei allen Telekommunikationsanbietern immer wieder mit inkompetenten Mitarbeitern herumschlagen. In Extremfällen hilft eigentlich immer meine bewährte "ich-schreibe-der-pressestelle-und-drohe-mit-der-lokal-bzw-fachpresse"-Methode. Die Pressestelle weiss nämlich zum einen, wie gerne sich die Presse auf solche Fälle stürzt und zum anderen kennen sie die richtigen Verantwortlichen in höheren Positionen in ihrem Unternehmen :)

    Tobi
     
  5. Frau Anschela

    Frau Anschela OmmaNuckHasiAnschela

    Registriert seit:
    8. Juli 2002
    Beiträge:
    27.022
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Öhm... bin ich blöd? Ich versteh das jetzt nicht.

    Ach, mittlerweile denke ich, es würde auf alle Anbieter passen, von daher ist es wohl auch nicht wirklich wichtig.

    Tobi, ich fürchte auch, dass es an den oft sehr inkompetenten Mitarbeitern liegt. :piebts: Da werden auf gezielte Anfragen 08/15 Standardantworten abgesandt, die hinten und vorne nicht passen.

    Ich habe jetzt den Provider noch einmal angeschrieben und mitgeteilt, dass es tunlichst unterlassen werden sollte, hier irgendwas zu kappen, weil wir dann nämlich auch kappen. Einschreiben brauche ich gar nicht - die sind so frei und schicken über Kundenanfragen immer schön nett eine Mail-Bestätigung mit dem Originaltext der Anfrage.

    Die gesammelte Korrespondenz habe ich also.

    Ich denke, im Nachhinein, dass das einfach nur massives "unter Druck setzen" zwecks Kündigungsrücknahme war (vielleicht kriegt sie für zurückgenommene Kündigungen eine Provision)

    Presseabteilung wäre jetzt mein nächster Schritt.

    Liebe Grüße
    Angela
     
  6. Buchstabensalat

    Buchstabensalat Pinselohräffchen

    Registriert seit:
    16. Juli 2003
    Beiträge:
    18.067
    Zustimmungen:
    112
    Punkte für Erfolge:
    63
    Ort:
    ganz dicht vorm Monitor
    Homepage:
    AW: Öhm... bin ich blöd? Ich versteh das jetzt nicht.

    Mails sind vor Gericht nicht so beweiskräftig wie ein Einschreiben.
    Weil Mailheader nämlich einfach gefälscht werden können.

    Salat
     
  7. Frau Anschela

    Frau Anschela OmmaNuckHasiAnschela

    Registriert seit:
    8. Juli 2002
    Beiträge:
    27.022
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Öhm... bin ich blöd? Ich versteh das jetzt nicht.

    :winke:

    das ist aber deren eigenes Kontaktformular, du bekommst per Mail praktisch eine Kopie deiner Anfrage zugesandt.

    Per Einschreiben kannst du vor Gericht nur beweisen, dass du etwas abgesandt hast - nicht aber den Inhalt. Du könntest ja in das Einschreiben auch einen leeren Brief packen. Wenn es danach geht finde ich die Kopie der Kontaktanfrage schon fast noch beweiskräftiger als ein Einschreibebrief.

    Ich denke schon, dass das so reicht.

    Wenn ich dann irgendwann längere Zeit hier nicht mehr gesehen werde, dann wisst ihr also Bescheid. :umfall:

    Liebe Grüße
    Angela
     
  8. Buchstabensalat

    Buchstabensalat Pinselohräffchen

    Registriert seit:
    16. Juli 2003
    Beiträge:
    18.067
    Zustimmungen:
    112
    Punkte für Erfolge:
    63
    Ort:
    ganz dicht vorm Monitor
    Homepage:
    AW: Öhm... bin ich blöd? Ich versteh das jetzt nicht.

    Angela, beim Einschreiben mit Rückschein - was ich bei solchen Kündigungen aus Erfahrung einfach immer investiere - hab ich zumindest eine Person, die ich dann als Zeugen benennen kann. DIE hat ja mein Einschreiben quittiert, DIE muß dann glaubhaft belegen, daß da was anderes drin war.
    Ich kann aber problemlos mir selbst eine Mail schicken, die eine Anfrage und gleichzeitige Bestätigung enthält - auch mit deren Kontaktformular.
    Letzten Endes wird es eh egal sein, wenn die Leute nämlich erstmal anfangen, Mist zu bauen, dann meist bis hin zum totalen Supergau.

    Salat
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...