Nutzt jemand Oyo?

Dieses Thema im Forum "Kaffeeklatsch" wurde erstellt von Dezembermami, 21. Februar 2011.

  1. Dezembermami

    Dezembermami Geliebte(r)

    Registriert seit:
    4. November 2008
    Beiträge:
    113
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    Berlin
    Ich hatte heute kurzzeitig die Idee dieses Thalia Oyo sei eine gute Sache und hab überlegt es mir zu kaufen. Aber eigentlich, weiß ich nicht recht wo genau der Vorteil sein soll?
    Ich habe definitiv lieber ein Buch in der Hand, Grund zum Kauf wäre für mich gewesen, wenn die Ebooks deutlich günstiger als gebundene bzw Taschenbücher wären. Dann könnte man das mixen, aber dem ist ja nicht so. ich finde ebooks unglaublich teuer. Hat jemand so ein teil und kann es empfehlen???

    L.G. dezembermami
     
  2. zarin

    zarin Familienmitglied

    Registriert seit:
    6. Mai 2003
    Beiträge:
    711
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    AW: Nutzt jemand Oyo?

    Ich hab einen gewonnen und nutze ihn zusätzlich zum Buch, es gibt Bücher die möchte ich lesen weiß aber, das ich sie mir nich ins regal stelle möchte, dafür find ich das praktisch. Oder bei der Highlandsaga die so dick sind und schwer in der Hand liegen da finde ich es praktisch wenn ich sie auf dem leichten OYO lese. Für den Urlaub ist es ganz gut weil ich zig Bücher mitnehmen kann ohne Balast und vorher zu wissen wieviel ich lesen werde. Das man die Schriftgröße verändern kann find ich gut, als Brillenträger. Aber sonst, stimmt schon, Bücher möchte ich besitzen. Und das die Bücher nicht wesentlich günstiger sind find ich auch nicht gut, das entscheidet wohl der Verlag wie man mir bei Thalia sagte. Aber man geht davon aus das sich mit der Zeit etwas am Preis tut. Am meisten nutzt der Preisvorteil bei neuen gebunden Büchern, da kann der Unterschied schon so um die 8 Euro liegen...
     
  3. Kathy

    Kathy Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    15. August 2003
    Beiträge:
    5.011
    Zustimmungen:
    16
    Punkte für Erfolge:
    38
    AW: Nutzt jemand Oyo?

    Ich hab auch einen :jaja: und finde es vor allem für den Urlaub superpraktisch. Früher konnte ich mir das überhaupt nicht vorstellen über so ein Teil zu lesen, ich bin eigentlich auch der Typ: brauche das Buch in der Hand ;-).

    Aber den OYO find ich echt klasse. Das Display ist groß (da gibts ja auch Ebook-Reader, die sind grad mal ein bisschen größer als ein Nintendo), die Schriftgröße kann man einstellen und, was ein Riesenvorteil gegenüber den anderen Ebook-Readern, die ich kenne, ist: man kann die Bücher über WLAN runterladen und muss das nicht über den PC tun.

    Und, wie von den anderen schon erwähnt, ein großer Vorteil ist natürlich, dass man nicht so viel Bücher mit in den Urlaub schleppen muss. Ich lese extrem viel, in 14 Tagen Urlaub können da gut und gerne mal 10 Bücher zusammenkommen :heilisch:, (je nachdem was wir für nen Urlaub machen, im Zelturlaub pack ich das locker :zwinker:) und das ist natürlich sehr viel zu schleppen. Das geht, wenn man in den Urlaub fliegt, eigentlich gar nicht da man da ja immer nur 20 kg mitnehmen darf. Und da isses schon praktisch, sich einfach die Bücher aufn OYO ziehen zu können.

    Das Einzige, was ich ein bisschen als Nachteil sehe: das Display ist nicht beleuchtet. Klar, das trägt dazu bei, dass der Akku lange hält aber andererseits braucht man halt immer ne Lampe in der Nähe. Und dass es immer ne kleine Verzögerung beim Umblättern bzw. beim Eingeben von irgendwas gibt, kann ein bisschen nervig sein. Mich störts jetzt nicht sonderlich, mein Mann isses irgendwann auf die Nerven gegangen :-D.

    Hast Du das Teil denn mal in der Hand gehabt? Ich würde an Deiner Stelle mal zu Thalia gehen und es echt einfach ausprobieren. Sowas muss man meiner Meinung nach echt mal in der Hand gehalten haben um zu gucken ob das was ist.

    Und stimmt, bei Taschenbüchern lohnt es sich nicht, bei gebundenen schon :jaja:.
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...