Nur Gemüsebrei

Dieses Thema im Forum "Rund um Babys Ernährung" wurde erstellt von Mietze, 16. Juni 2005.

  1. Hallo miteinander,
    nachdem ich seit Tagen interessiert in den Beiträgen stöbere, habe ich beschlossen, mit anzumelden. Vielleicht hat ja jemand ähnliche Problemchen, wie wir.

    Unsere Maya ist am 01.10.2004 geboren und ist jetzt etwas mehr wie 70 cm gross und 8,9 kg schwer.
    Allerdings verweigert die Dame beharrlich OGB und Milchbrei. Bisher habe ich beide Breie gem. Babyernährung selbst gerührt mit div. Flocken (Reis, Hirse, Schmelzflocken) sowie verschiedenen Obstsorten (Apfel, Birne, Pfirsich) und HA2-Nahrung (Humana). Aber nach ca. 70 g ist jedesmal Schluß! Bei der Mittagsmahlzeit leert Maya jedesmal ohne Probleme die gesamte Portion.

    Unser Speiseplan sieht bisher so aus:

    6.30 Uhr HA1 130 g - mehr geht nicht, selbst wenn wir länger warten
    9.30 Uhr HA1 150 g
    12.30 Uhr 200 g Gemüse mit Fleisch (Gläschen)
    15.30 Uhr 130 g HA2 - da Brei verweigert wird - zu anderer Uhrzeit auch
    18.30 Uhr 180-240 g HA2 - bis satt - auf zwei Mal, da Maya so platt ist, und nach ca. 160 ml einschläft. Den Rest futtert Sie 30-120 min später oder kommt seit Kurzem in der Nacht (hat bisher problemlos durchgeschlafen)!

    Ach ja - Schlaf! In letzter Zeit wird Sie immer früher wach (heute 4.30 Uhr) und will dann nicht mehr schlafen - obwohl sichtlich müde (und knatschig!). Zeitweise hat sie bis 6.00/6.30 Uhr geschlafen - aber das geht seit ca. 4 Wochen nicht mehr. Tagsüber geht sowieso nur der Kinderwagen...

    So sieht unser Tagesplan aus:

    5.00 Uhr (oder früher) wach
    10.00 -11.15 Uhr Nickerchen
    14.30 -15.15 Uhr nächstes Nickerchen
    19.00 Uhr - erstes Einschlafen (s.o.)

    Fragen/Probleme zusammengefasst:

    - wie mache ich Maya OGB bzw. Milchbrei schmackhaft?
    - wieso trinkt Sie morgens nicht mehr (auf einmal)?
    - Speiseplan o.k.? Wann kann ich - falls es mit dem Brei mal klappen sollte - welchen Brei geben (letzte Mahlzeit Milchbrei sehe ich Problem, da Baby sehr müde)?
    - Vermeidung Nachtmahlzeit?
    - nachdem Allergieprophylaxe vorbei ist, wollen wir auf "normale" Babynahrung umstellen. Ist hier irgendwas zu beachten?
    - wie schaffen wir es, dass Maya morgens länger schläft?
    - und tagsüber nicht nur im Kinderwagen?

    Jetzt bin ich genug von meinem Babyfrust losgeworden. Vielleicht weiß ja jemand Rat!
     
  2. Ute

    Ute mit Engeln unterwegs ....
    Moderatorin

    Registriert seit:
    19. März 2002
    Beiträge:
    16.584
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    BiBi in BW
    Homepage:
    Hallo und willkommen im Forum!

    Bei der Flasche und dem HA-Brei ist es ganz einfach. Es schmeckt ihr nicht.
    Durch (die richtige Einführung) den geschmacklich guten Gemüsebrei hat sie Alternativen zur bitteren Flaschennahrung kennengelernt.
    Während die Flasche anfangs noch akzeptiert wird, weil der Geschmack die Zunge nicht zwingend beim Trinken berühren muss, schmeckt ein Kind die Bitterstoffe des HA Breies sehr wohl von Anfang an. Er wird ja durchge"kaut" und im Mund verteilt wo sich die Bitteranteile dann auf der Zunge breit machen. Sie isst soviel um den größten Hunger zu stillen und verweigert dann.
    Vielleicht verbindet sie die diversen Obstgeschmäcker mittlerweile auch mit dem HA-Brei? Süß schmeckt sie zuerst, und bei HA kommt dann bitter nach .... evtl. fühlt sie sich einfach veräppelt und isst sicherheitshalber auch nix obstiges mehr.

    Mein Rat wäre weg von HA. www.babyernaehrung.de/allergieprophylaxe.htm Sie braucht es nicht wenn es nur um die Prophylaxe geht.

    Prognose - bleibt ihr dabei wird das Essverhalten immer schwieriger, die NÄchte noch unruhig bzw. die frühen Morgenstunden immer munterer. Der Schlaf muss dann am Tag in Etappen nachgeholt werden. Nur ein sattes Kind schläft wirklich gut. Sie nimmt das Essensangebot aber aus geschmacklichen Gründen nicht bedarfsgerecht wahr ....

    Grüßle Ute

    Achja, umstellen auf Folgemilch kannst du zügig. Auch beim Brei die Folgemilch statt HA verwenden. Sobald sie satt is(s)t schläft sie wieder länger nachts.

    Tagsüber im Wagen - dass ist wohl eine Angewohnheit die nur mit Geduld und "ins Bett legen" auszumerzen ist.

    Grüßle Ute
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...