Nuckelflasche abgewöhnen/nachts trocken?

Dieses Thema im Forum "Rund um die Erziehung" wurde erstellt von NicoleS, 21. August 2005.

  1. NicoleS

    NicoleS Familienmitglied

    Registriert seit:
    2. November 2004
    Beiträge:
    580
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Hallo,

    ich kann irgendwie nicht im Forum "sauber und trocken" schreiben.

    Amelie wird jetzt 3 und ist tagsüber schon lange trocken. Nur beim Schlafen nicht. Mittags und nachts trägt sie noch Windeln. Das Problem ist, dass sie vor dem Schlafen jedesmal eine ganze Nuckelflasche Wasser trinkt, nachts dann manchmal noch eine und die Windel das nachts nicht durchhält.

    D.h., wir beziehen fast täglich ein nasses BEtt...was natürlich ziemlich nervt.

    Den einzigen Weg sehe ich darin, ihr das Nuckelflaschentrinken abzugewöhnen, denn das meiste trinkt sie wohl zum Schlafengehen, hat vielleicht dann die meiste Ruhe zum Trinken.

    Denn irgendwann wäre es ja schön, wenn sie ohne Windel schliefe.

    Nur, sie nimmt zum Einschlafen auch noch einen Schnuller, den wir ihr gerne demnächst abgewöhnen wollen. ABer eigentlich wollten wir nicht beides auf einmal machen, sondern erst die Schnuller und dann die Pullen.

    Sollte man dann die Nuckelflaschen ganz abgewöhnen, als auch die morgendliche MIlchflasche oder kann man die noch lassen? Ich denke, wenn ich die ihr auch noch lasse, schreit sie nachts weiterhin total nach einer Pulle..

    Würde mich über eure Erfahrungen freuen! Und, wie habt Ihr das abgewöhnt? Mit Schnullerfee und Flaschenfee? Beides auf einmal oder einzeln?

    Grüssle, Nicole
     
  2. Rina

    Rina Miss Brasilia

    Registriert seit:
    4. April 2005
    Beiträge:
    6.199
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    am Ostseestrand
    Homepage:
    Hallo Nicole,

    bei uns hat das mit dem Schnuller im Urlaub geklappt. Eigentlich eher zufällig, da wir ihn vergessen hatten. Das war erstaunlich einfach. Das war mit 1 1/1 Jahren.

    Die Nuckelflasche haben wir ihr mit ca. 9 Monaten abgewöhnt und ihr zuerst einen "Schnabelbecher" gegeben und danach einen normalen Becher - wegen der Zähne.

    Ich würde es einfach mal versuchen. Zumindest die Nuckelflasche. 3 Jahre finde ich sehr, sehr lang. Mit 3 kannst Du ihr doch gut erklären, daß sie ihr Wasser oder die Milch jetzt aus dem Becher trinken kann oder muß, da sie jetzt schon groß ist. Dann trinkt sie abends oder nachts vielleicht nicht mehr.

    Bei uns war das Trinken im Bett auch ein Problem, das uns am nächtlichen Trockenwerden gehindert hat. Es verschwand, als wir die Situation geändert haben und ihn ins Hochbett verfrachteten. Er hat verstanden, daß er nachts nicht mehr so viel trinken darf, da er sonst immer aufstehen muß.

    Du mußt für Dich sehen, wie es am besten ist. Wenn es für Dich okay ist mit der Windel, dann belasse es so. Wenn nicht, mußt Du an den Trinkgewohnheiten etwas ändern. Bei uns hat in beiden Fällen eine "Veränderung" geholfen.

    Ich drücke Dir die Daumen, daß es bei dir genauso schnell und problemlos geht.

    Liebe Grüße
    Corinna
     
  3. NicoleS

    NicoleS Familienmitglied

    Registriert seit:
    2. November 2004
    Beiträge:
    580
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Hi Corinna,

    der Kinderzahnarzt meinte, dass es auch noch sooooo lange in Ordnung wäre, wenn daraus nur Wasser getrunken würde. Amelie´s Zahnstellung+Zähne sind in Ordnung, wir gehen seit ihrem 2. Lebensjahr regelmäßig zum Zahnarzt.

    Tagsüber trinkt sie ja aus dem BEcher oder aus einer Radfahrertrinkflasche, aber eben zum Schlafen muss die Pulle her.

    Danke für die Info.

    Gruß Nicole
     
  4. Meine Nichte hatte bis fast 4 Jahre die Nuckelflasche. Das Resultat war, das dem Kind unter Vollnarkose 8 Kronen an 1 Tag in der Zahnklinik gesetzt wurden!
    Als ich der Kleinen einen Trinklernbecher geschenkt hatte, wurde ich belächelt und der Becher wanderte in den Müll. Ich sei herzlos, dem Kind die Nuckelflasche nicht zu gönnen. Naja, ich fand dann eher herzlos, als Mutter sein Kind zur Vollnarkose abzuliefern, nur weil sie unfähig war, dem Kind die Flasche zu entwöhnen.....
    Muss jeder selbst wissen, ich finde es unverantwortlich, das kostbare Gut "Zähne" so aufs Spiel zu setzen.....
     
  5. NicoleS

    NicoleS Familienmitglied

    Registriert seit:
    2. November 2004
    Beiträge:
    580
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Nuckelflaschen sind laut Zahnarzt dann unschädlich, wenn die Kinder daraus nur Wasser trinken und das ganze in einem Zug austrinken, so ist es bei Amelie. Amelie bekommt niemals aus der Pulle Saft und auch aus dem Glas so gut wie nie, sie trinkt fast nur Wasser. Wir gehen jedes halbe Jahr zur Vorsorge und sie hat keinerlei Anzeichen für Karies. Eine PUlle trinkt sie nur zum Einschlafen, ansonsten aus dem Becher.

    Zähne werden ihr mindestens 3x am TAg geputzt.

    Ich finde 3 Jahre auch zulange, daher haben wir beschlossen, am Dienstag die Flaschenfee kommen zu lassen, einige Zeit später kommt dann die Schnullerfee!

    Gruß Nicole
     
    #5 NicoleS, 21. August 2005
    Zuletzt bearbeitet: 21. August 2005
  6. Rina

    Rina Miss Brasilia

    Registriert seit:
    4. April 2005
    Beiträge:
    6.199
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    am Ostseestrand
    Homepage:
    Hallo Nicole,

    ich wollte es vorhin nicht so hart ausdrücken und man kann aus Fehlern nur lernen. Allerdings nur aus den eigenen. Unser Großer hat auch lange die Flasche bekommen - später auch nur noch mit Wasser - allerdings auch nur bis zum 2. Lebensjahr. Jetzt ist er 4 und aus einem kleinen Löchlein zwischen den Schneidezähnen ist Karies geworden.

    Wir putzen auch wie wild und gehen regelmäßig zum Zahnarzt. Das Problem ist einfach, daß der Strahl, der aus der Flasche kommt, es genau auf die Schneidezähne absieht.

    Ich finde es gut, daß Du zumindest mit der Flasche einen Anfang machen möchtest.

    Liebe Grüße
    Corinna
     
  7. NicoleS

    NicoleS Familienmitglied

    Registriert seit:
    2. November 2004
    Beiträge:
    580
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Hi Corinna, oh je, das ist ja ätzend! BEkommt er auch Saft? Seit wann hat er denn das Loch? HaSt Du ihm auch säurehaltige Getränke etc. gegeben?

    Das Kind meiner Bekannten hat grauenhafte Zähne...bekommt immer süsse Ökogetränke und wird immer noch gestillt!!!

    Am Dienstag kommen die Pullen endgültig weg, AMelie wird morgends in einem Korb neben ihrem Bett eine süsse TAsse vorfinden, aus der sie dann trinken kann (sie hat zwar Tassen, aber..),

    oh nein, ich hoffe, dass das nicht noch dazu kommt..

    Gruß Nicole
     
  8. Mein Nico ist jetzt 1 1/2, und trinkt auch immer noch aus der Flasche. Und zwar stark verdünnten Saft. Gebe ich ihm Wasser oder den Trinkbecher, dann trinkt er mir fast nichts. Ich probier es immer und immer wieder, doch nach 2 Tagen fast nichts trinken und jammerei geb ich dann doch wieder auf. :-(
    Aber ich werde nicht aufgeben und immer und immer wieder einen neuen Start probieren. Irgendwann wirds schon klappen!!!! :p :p

    Bettina
     

Diese Seite empfehlen

Stichworte:

  1. nuckelflasche abgewöhnen

Die Seite wird geladen...