nochmal Zwergkaninchen: trinken aus der Nippeltränke

Dieses Thema im Forum "Hund - Katze - Maus" wurde erstellt von Mama-Huhn, 23. Mai 2005.

  1. So, seit Samstag bevölkert ein Zwergkaninchen-Pärchen unser Gartenhaus. Die beiden sind ca. 6-7 Wochen alt. Nach Anweisung bekommen sie ein Junior-Trockenfutter und Wasser aus einer Nippelflasche, die am Käfiggitter eingehängt ist. Wir haben aber noch nie beobachtet, dass die daraus trinken. Wenn wir sie zum Herumhoppeln aus dem Käfig holen, stürzen sie sich jedesmal auf das Wasserschälchen und trinken.
    Kann es sein, dass die zwei nicht kapiert haben, wo sie im Käfig ans Trinken kommen?:verdutz:
    Und wie bringe ich ihnen das bei? Vormachen wollte ich das ja eigentlich nicht....:-?

    Weiß jemand mehr dazu? In unserem schlauen Buch steht nur, dass man eben keine Wasserschüsssel in den Käfig stellen soll, weil die Tiere die nur umwerfen oder verunreinigen.

    Fragende Grüße
     
  2. Lapislazuli

    Lapislazuli Steinchen

    Registriert seit:
    19. Juni 2004
    Beiträge:
    3.709
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Hallo Edith

    Unsere haben Wassertöpfe im Käfig, die oft gereinigt werden. Diese Trinkflaschen könnten sie theoretisch zwar bedienen, aber die werden nicht unbedingt empfohlen, weil sie den Tieren eine merkwürdige Trinkhaltung abverlangen.

    An deiner Stelle würd ich ein (oder mehrere) standfestes Tongefäss nehmen und einfach wirklich oft und gut reinigen.

    Gruss
    L.
     
  3. Danke, Lapislazuli! Hört sich plausibel an. Noch eine hoffentlich nicht dumme Frage: sie setzen sich ja gerne in ihr Futterschälchen. Wenn sie sich nun ins Wasserschälchen auch setzen und dann nass im Käfig hocken, erkälten sie sich dann? Ich kann ja nicht ständig daneben stehen.

    lg
     
  4. Lapislazuli

    Lapislazuli Steinchen

    Registriert seit:
    19. Juni 2004
    Beiträge:
    3.709
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Also wenn die Ninchen sich freiwillig ins Wasser setzen würden, dann wär ich doch sehr dankbar für ein Foto :bissig:

    Ne, Edith, mach dir mal nicht zuviel Sorgen. Die Tiere haben einen relativ guten Instinkt was ihnen schadet und was nicht.

    Was ich allerdings vermeiden würde, ist zb. kalter (feuchter) Betonboden. Unsere sind Rund um's Jahr draussen. Auch im Winter bei Schnee und noch nie war eins Erkältet.

    Ah, noch was: mach doch die Wassertöpfe nicht zu gross, sondern nimm relativ kleine mit guten Stand (ich hab leider grad kein Bild zur Hand).

    Und nicht zuletzt: viel Vergnügen mit den Süssen!

    :winke:
    L.
     
  5. Ach so, die Kameraden sind wasserscheu! Dann bin ich schon mal beruhigt. :)
    Ich möchte sie auch das ganze Jahr draußen haben. Der Käfig steht aber in unserem Gartenhäuschen, damit sie vor Zugluft sicher sind. Die nächsten 6 Wochen sollen sie noch kein Grünfutter haben, also dürfen sie nicht in den Rasen sondern kriegen ihren Freilauf im Keller auf dem alten Teppichboden. Ich bin aber heilfroh, wenn ich sie ins Gras lassen darf, den von stubenrein ist natürlich keine Rede.....
    Aber süüüß sind sie! Eines hat Hängeohren. Ich muß sie mal knipsen, im Augenblick ist es so düster im Häuschen.

    Vielen Dank für Deine Tipps, Lapislazuli!
     
  6. Lapislazuli

    Lapislazuli Steinchen

    Registriert seit:
    19. Juni 2004
    Beiträge:
    3.709
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Edith, wenn du die Kleinen mal etwas beobachtest, fällt dir evtl. auf, dass sie immer in die gleiche Ecke machen. Du kannst dann ein Katzengklo gefüllt mit so Strohpellets oder irgendwas Natürlichem reinstellen und kriegst, wenn du Glück hast, stubenreine Tiere.

    Unsere zwei letzten waren absolut stubenrein und sie lebten damals frei auf unserem riesigen Balkon.

    Ah, noch was: wenn du ihnen Freilauf gewährst, pass auf, dass sie sich nicht unter dem Gehege durchbuddeln *g*. Für ein Festgehege müsstet ihr das Drahtgeflecht zwischen einem halben und einem Meter in die Erde Buddeln, damit die Kleinen nicht abhauen. Und das stimmt wirklich. Hier bei uns sind riesige Höhlengänge unter dem Gehege (und die Madame buddelt immer noch munter weiter - scheint irgendein Umbaugen geerbt zu haben :bissig: )

    Gruss
    L.
     
  7. Tamara

    Tamara Prinzessin

    Registriert seit:
    1. August 2002
    Beiträge:
    28.454
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    hinterm Berg
    Herzlichen Glückwunsch zum Nachwuchs :)

    Meine trinken aus einer Tränke, das klappt ganz gut, aber ein Tontopf, evtl. einen Stein reinlegen zum beschweren tut es auch :jaja: und die meiste Flüssigkeit holen sich die Nager aus dem Frischfutter, bei uns hängt das Wasser nur für den "großen" Durst, oft trinken tun sie nicht, da es 2 x täglich frisches Futter gibt.

    Und das Aussengehege gut sicher, wie Lapislazuli schon schrieb, Kaninchen sind Buddelkünstler :umfall:

    Mach doch mal bitte Fotos von Deinen Süßen

    Liebe Grüße
    Tami
     
  8. Du könntest ihnen einfach auch einmal die Tränke so in den Käfig halten und etwas draufdrücken, so dass ein paar Tropfen Wasser rauskommen. Meistens kapieren sie es dann.

    Unsere Hamster (und früher auch Hasen) füllen diese Trinkgefäße zum Hinstellen immer gerne mit Futter auf. :)
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...