Nintendo für Fünfjährigen?

Dieses Thema im Forum "Ratgeber" wurde erstellt von Lucie, 23. November 2008.

  1. Lucie

    Lucie Lohnt sich! Wehmiowehmioweh

    Registriert seit:
    26. Dezember 2007
    Beiträge:
    17.588
    Zustimmungen:
    53
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    viel zu weit weg vom Meer
    :winke:

    wir wissen nicht recht weiter. Würdet Ihr einem Fünfjährigen schon einen Nintendo schenken? Wir sind zwiespältig ob der Pro- und Contraargumente. Mein Mann meint, wenn der Große nur 5 % seiner Gene geerbt habe, dann wär das gar nicht gut, wenn er schon so früh so ein Teil bekäme (GG war lang in der Compiszene sehr aktiv...), sieht das ganze skeptisch und ist eher dagegen.
    Ich bin eher dafür, viele Nachbarskinder haben einen und er hat wegen seiner motorischen probs eher wenig anknüpfungspunkte mit ihnen. Auch seine beste Freundin wird jetzt einen bekommen.
    Ich würde ihm das natürlich reglementieren.

    wie sind Eure Erfahrungen mit den Dingern? Es wird ja auch immer mit dem Argument "Lernspiele" und "gute Übung für die Auge-Hand-Koordination" bzw. "Feinmotorik" gewunken. Sind das treffende Pro-Argumente?

    danke, lg
     
  2. N.i.c.o.l.e

    N.i.c.o.l.e Buchdealer

    Registriert seit:
    1. März 2006
    Beiträge:
    10.438
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    auf'm Land
    AW: Nintendo für Fünfjährigen?

    Josy ist knapp 3 1/2 und spielt mit Begeisterung mit meinem DS.
    Ich finde es immer wieder unglaublich wie schnell sie Dinge auffasst obwohl sie nicht lesen kann.
    Sie spielt dann Lilifee,Nintendog oder Mario Party (natürlich noch in sehr begrenztem Rahmen)

    Meiner Meinung nach bekommt Motorik ein ganz dickes Pro :jaja:

    Was die Gene und das endlos datteln angeht sehe ich keine Probleme so lange man klare Absprachen trifft und in dem Alter würde ich auf jeden Fall das Gerät noch verwalten.
     
  3. Corinna

    Corinna Forenomi

    Registriert seit:
    22. November 2003
    Beiträge:
    25.620
    Zustimmungen:
    43
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Im wunderschönen Irland
    Homepage:
    AW: Nintendo für Fünfjährigen?

    Nein.

    Ich fahre mittags einen Fünfjährigen nach Hause, dessen Mutter alles Spielzeug schon aus seinem KiZi entfernt hat - er spielt nix Anderes mehr als Nintendo, Playstation und Co.
    Ist der Junge bei uns, langweilt er sich nach 10 Min. und will nach Hause, an die Konsole ...
    Es ist mit Sicherheit ein Extrembeispiel, aber das gibt es wirklich und ich würde die Bedenken deines Mannes nicht unbeachtet lassen! :jaja:

    Nein, es fördert sicher keine Freundschaften!
    Interessengemeinschaften wohl eher, aber meine Erfahrung ist, daß die Kinder auf sozialer Ebene sich eher zurück ziehen denn vorstoßen.


    Also ICH weiß nicht, ob da wirklich Feinmotorik mit geübt werden kann, etwas Bastelpapier und eine Schere würden das sicher auch fördern, genauso wie ein Spielplatzbesuch die Motorik unterstützen kann.

    Meine Kinder hängen da recht "konzentriert" vor, WENN sie spielen (ich "überwache" das auch noch bei meinem 16-Jährigen aus den von deinem Mann erwähnten Bedenken) und sind so "unansprechbar"....
    Sie versinken schon sehr darin und deshalb ist mir ein gutes Gesellschaftsspiel immer noch viel lieber, dann sprechen wir nämlich auch miteinander und ich bekomme kein harsches "Moment, ich kann grad nicht, muß noch XYZ nach SONSTWO bringen, den Drachen töten und......" :roll:

    Außerdem würde ich noch das Temperament deines Sprosses abwägen...
    Sebi hat mit 7 Jahren zu Heiligabend einen Gameboy bekommen - den ersten überhaupt und am ersten Weihnachtsmorgen landete der im Müll...
    :-( Er hat sich darüber geärgert, daß er das Spiel (Level?) nicht auf Anhieb geschafft hat und mit dem Bildschirm auf die Tischkante gehauen... :-(

    :winke:
     
    #3 Corinna, 23. November 2008
    Zuletzt bearbeitet: 23. November 2008
  4. aurea

    aurea Goldstück

    Registriert seit:
    18. März 2008
    Beiträge:
    4.430
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Nintendo für Fünfjährigen?

    Nein, ich würde meinm Kind weder mit 5 Jahren noch mit 10 Jahren so ein Gerät schenken!

    In der Zeit die es spielen würde, verpasst es sooo viele andere viel wichtigere Dinge im Leben.
    Was hast du davon wenn dein Sohn zwar mit seinen Freunden über die Spiele spricht, sich aber dann doch alleine zu Hause hinhockt um das und das Level zu erreichen (wovon ihm ja seine Freunde vorgeschwärmt haben)

    Lieber spielst du ein-, zweimal die Woche mit ihm ein schönes Spiel am Computer, da kann er auch langsam den Umgang mit dem Medium lernen aber su bist dabei und kannst auf seine Wünsche, Ängste etc reagieren.

    gruß Tina
     
  5. Hedwig

    Hedwig Sternenfee

    Registriert seit:
    30. Dezember 2003
    Beiträge:
    14.673
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Nintendo für Fünfjährigen?

    Mein Fünfjähriger darf bei mir schonmal "Animal Crossing Wild World" mitgucken/-spielen. Allerdings sind das wenn überhaupt zwei, dreimal die Woche 15 Minuten, weils mir dann zu öde wird. Nach den 15 Minuten ist Emil aber so derart "geladen", unruhig und hummelig, dass ich definitiv weiß, dass das in seinem Alter too much für ihn wäre, eine eigene zu haben.
    Motorik mag ja sein, aber zusätzlich kommen ja recht merkwürdige Eindrücke fürs Gehirn an und es muss von der Koordination und Konzentration schon einiges geleistet werden.
    Davon abgesehen kann ich beobachten, wie sehr dieses Spiel im Alltag Thema wird. Gerade bei den "Kinder"spielen hab ich so das Gefühl, dass die auch in Richtung Suchtpotential aufgebaut sind. Bei Animal Crossing Wild World zum Beispiel ziehen die Bewohner aus, wenn du nicht oft genug mit ihnen redest und Briefe schreibst. Angelturnier, Schmeicheltag, Einladung eines Bewohners (alles in Echtzeit), wenn du diesen versetzt ist er sauer und zieht aus.... Heißt, meinen Fünfjähriger, der dieses sozial Real - sozial Spiel gar nicht wirklich auseinander bekommt, stresst das eher, als dass er wirklich etwas gewinnen könnte durch das Spiel.

    Liebe Grüße
    Kim
     
  6. AW: Nintendo für Fünfjährigen?

    Mir würde das auch nicht im Traum einfallen!
    Wir haben Glück, Gott sei dank, machen das auch andere Eltern in unserer Umgebung nicht!
    So ist es leichter auf dieses Teil zu verzichten!
    (wobei sie weiss, das wir nichts machen nur, weil Andere das machen)

    Meine Große (6) darf einmal die Woche mal für eine halbe Stunde am Pc, auf der Sandmannseite, oder auf der Sendung mit der Maus Seite Spiele spielen, oder Tom und das Erdbeermarmeladebrot mit Honig;).

    Das reicht ihr, macht sie glücklich und sie hat einem selbstverständlichen Umgang mit dem Pc und der Maus. (wohldosiert!)
     
    #6 Zwei, 23. November 2008
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 23. November 2008
  7. Cornelia

    Cornelia Ex-Exilfriesin

    Registriert seit:
    6. Januar 2003
    Beiträge:
    30.697
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    4-Täler-Stadt
    AW: Nintendo für Fünfjährigen?

    Ein klares Nein.

    Wozu solls gut sein? Wie Corinna schon schrieb - Feinmotorik kann man auch anderes fördern. Mein nem Nintendo fördert man nur das allein sein. Und weil andere das haben: auf diesen Trip würde ich ihn gar nicht erst bringen.

    Klar, meine Tochter würde auch damit spielen - mein Sohn wohl auch - aber ich sehe den Sinn darin nicht. so spielen sie schön miteinander - oder auch mal alleine - aber dann richtig spielen. Rollenspiele. Malen, puzzeln. Für das GEld gibts viele schöne Gesellschaftsspiele, Lernspiele, Bastelkram und Malsachen.

    :winke:
     
  8. Su

    Su Das Luder

    Registriert seit:
    15. Oktober 2002
    Beiträge:
    24.842
    Zustimmungen:
    189
    Punkte für Erfolge:
    63
    Ort:
    Dahoam
    AW: Nintendo für Fünfjährigen?

    Nein.

    Die meisten Punkten wurden schon genannt. Freundschaften fördert es garantiert nicht, man kann doch max. nebeneinander sitzen und blöd vor sich hin spielen.

    Einen neuen Punkt habe ich noch, ich finde Kinder sollten sich entwickeln und es soll in jedem Altern auch Steigerungen des Dürfens und der Geschenkemöglichkeiten geben, wenn man mit 5 schon Nintendo, Playstation und co. hat, was schenkt man dann einen 10jährigen?

    Lg
    Su
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...