Niels, ich und Lektionen in Sachen Demut

Dieses Thema im Forum "Schlafprobleme" wurde erstellt von annapenelope, 14. Juni 2004.

  1. Mein Kind, mein Kind. Er ist wundervoll, er ist ein Sonnenschein. Wenn er so niedlich lacht oder die Zehen in seinen Mund steckt könnte ich ihn wirklich "erknuddeln". Seine Wangen sind ein einziges Busslerlebnis in dem man versinken möchte. ABER:

    Wer sagt, dass es immer einfach ist? Unser Alltag ist ein Eintopf aus vielen Gefühlen: Liebe, Freude, Ärger, eine Priese Langeweile, Stress, Amüsiertheit, Zärtlichkeit, Staunen, Stolz. Niels ist jetzt fünf Monate und eine Woche alt. Zum Beginn seines Lebens hat er extrem unruhig geschlafen, und ich gar nicht eine Woche lang. Neben einem so Kleinen zu schlummern ist nicht einfach, vor allem dann, wenn er sehr laut schläft! Wie auch immer, als er vier Wochen alt war wurde er plötzlich der Schlaftraum: Ich legte ihn um acht hin, er schlief alleine ein, kam erst um drei und dann um sechs um um acht endlich aufzustehen. Alles Bestens.

    Im Alter von drei Monaten plötzlich veränderte sich sein Schlaf. Jetzt ist es so, dass er nur an der Brust einschläft, er wacht auf, wenn ich zu früh gehe, er kommt in der ersten Stunde Nachtschlaf bis zu fünf Mal (und will dann an der Brust nuckeln), dann kommt er spätestens um 11 und dann bis sieben Uhr Morgens ca. alle zwei Stunden. Wenn er aufwacht will er trinken an der Brust. Wir haben schon vieles versucht - zum Beispiel ihn kurz weinen lassen oder ihn streicheln, leise sprechen, sogar herumtragen, alles nützt nichts, Söhnchen beginnt sonst nur zu plärren (und das ertrage ich in der Nacht nicht - ich will ja schnellstmöglich wieder schlafen).

    Phasenweise wurde ich richtig wütend, vor allem in der Zeit, in der er vom Schläfer zum Nicht-Schläfer wurde. Irgendwie wurde ich den Gedanken nicht los, dass er das absichtlich tat: Immerhin konnte er schlafen, er hatte es bewiesen! Als aber alles nichts nützte lernte ich folgendes:

    1. Mein Kind ist wie es ist und auf dieser Welle muss ich schwimmen, auch
    wenn ich manchmal sauer, frustriert, gelangweilt (...) bin oder manch-
    mal gerne in ein Kissen hauen würde!
    2. Der Schlaf meines Kindes unterliegt einem stetigen Wandel - irgend-
    wann wird es sicher besser
    3. Babys schlafen normalerweise nicht durch!
    4. Zum Glück liebe ich mein Kind abgöttisch. Darum halt ich ALLES aus -
    irgendwie

    Sehr geholfen hat mir dann noch eine Frau, die ich in der Mutterberatung traf. Sie erzählte lachend ihr 6-Jähriger schlafe seit einigen Monaten durch, ihre 4-Jährige käme an die drei Mal pro Nacht und von ihrem Säugling erwarte sie natürlich nicht, dass er durchschlafen würde.

    Ich nehme jetzt meistens meinen Sohn wie er ist, was anderes kann ich wahrscheinlich eh nicht machen. Keep smiling :) Mütter schaffen Alles!
     
  2. Oh, einmal ein Schlaf-Beitrag der anderen Art!

    Gefällt mir!! :bravo:

    Gute Nacht wünscht Elke
    mit ihrem ebenfalls Nicht-alleine-Ein-und-schon-gar-nicht-im-eigenen-Bett-Durchschläfer
     
  3. Su

    Su Das Luder

    Registriert seit:
    15. Oktober 2002
    Beiträge:
    24.848
    Zustimmungen:
    190
    Punkte für Erfolge:
    63
    Ort:
    Dahoam
    Hallo,

    schönes Posting. Und im ersten Jahr geht bestimmt der Schlafrhytmus noch xMal durcheinander, aber es wird besser. Und Kinder die erst mit 6 Jahren durchschlafen sind schon eher die Ausnahme :-D
     
  4. lulu

    lulu Königin der Nacht
    Moderatorin

    Registriert seit:
    21. Juni 2002
    Beiträge:
    16.336
    Zustimmungen:
    65
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ißt Dein Sohn über Tag genug und klaorisch richtig?
    Nur mal so als Anregung, könntest Du seinen Essensplan in Utes Ernährungsforum überprüfen lassen. Alle zwei Stunden muß nicht sein, finde ich.
    :) Lulu
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...