Nicht totzukriegen

Dieses Thema im Forum "Schlafprobleme" wurde erstellt von Buchstabensalat, 29. Januar 2006.

  1. Buchstabensalat

    Buchstabensalat Pinselohräffchen

    Registriert seit:
    16. Juli 2003
    Beiträge:
    18.072
    Zustimmungen:
    112
    Punkte für Erfolge:
    63
    Ort:
    ganz dicht vorm Monitor
    Homepage:
    ...das Kind.
    Jeden Abend wieder das gleiche Theater. Die Mittlere will nicht ins Bett, kommt alle naselang wieder raus, schindet Zeit mit allen Mitteln...

    Dabei ist sie müde. Momentan schläft sie tagsüber im Kindergarten ca. 1,5 h, abends geht es hier (theoretisch) gegen halb sieben ins Bett, praktisch ist die um 8 Uhr noch wach, morgens dann um 7 Uhr wieder auf der Matte.

    Wobei ich noch eine ganz andere Tendenz beobachte: je später sie nämlich in die Federn hüpft, desto früher wird sie wach. Das gipfelt darin, daß sie schon mal morgens gegen HALB FÜNF über den Flur in mein Bett sprintet und Frühstück verlangt. Meist schaffe ich es irgendwie, sie wieder zum Schlafen zu bringen (sehr erholsam, zu zweit in einem Bett), oft aber wird dann die Kleine wach und dann wars das.

    Ein, zwei Male haben wir jetzt probiert, sie am Wochenende ohne Mittagsschlaf zu lassen. Und jedesmal war sie abends schön müde, ging problemlos mit der Großen um halb sieben, sieben in die Federn und schlief gute 12 Stunden lang. War dann den Tag über recht gut gelaunt und machte im ganzen einen ausgeschlafenen Eindruck.

    Im andern Falle hängt sie meist deutlich müde und unausgeschlafen in den Seilen, eiert herum, quengelt und nervt. Aber schläft nicht. Selbst mittags muß ich alle Tricks anwenden, selbst, wenn sie selber sagt, sie sei müde (so geschehen heute mittag - legte sich in mein Bett, kam aber immer wieder heraus. Ringe unter den Augen - es hätte für nen Juwelierladen gereicht.).

    So. Fakt ist also:
    - Kind ist 2 Jahre, 4 Monate alt,
    - max. 1,5 h Tagesschlaf,
    - von 14:30 bis 18:30 mindestens wach
    - nach langem Kampf gegen 20:00 Uhr am Einschlafen
    - morgens spätestens 6 Uhr auf der Matte, meist auch 5:30 oder früher,
    - im ganzen unausgeschlafener Eindruck.

    Zum Vergleich, ohne Mittagsschlaf ca. 12 h Nachtschlaf und wesentlich entspannterer Eindruck.

    Was soll ich nur noch tun? Im Kindergarten ist man der Meinung, sie brauche den Schlaf dringend und weist meine Bitte, sie weniger schlafen zu lassen, mit dem Hinweis ab, sie sei dann so knatschig, das könne man dort nicht mehr auffangen.
    Ich bin fast der Meinung, okay, dann bringe ich sie so früh wie möglich, lasse sie jeden Abend sich totlaufen und dann haben sie das Problem eben morgens mit dem knatschigen Kind.

    Nochmal zum Verdeutlichen: ich habe stark das Gefühl, ihr fehlt regulär mindestens eine Stunde Nachtschlaf *mehr*. Außerdem schläft sie mit der Großen (und hoffentlich auch bald der Kleinen) in einem Zimmer und muß lernen, ohne Rabatz und Unruhe liegen zu bleiben, wenn Schlafenszeit ist. Selbst wenn sie im Elternbett einschlafen darf, kommt sie ständig wieder raus - und momentan haust dort das Baby, also noch stärkeres Problem. Leg ich hingegen die Große ins Elternschlafzimmer zum Baby (kein Problem), dann heult sie erst recht und will zu ihren Schwestern (verständlich).

    Gruß,
    Buchstabensalat
     
  2. Kati

    Kati Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    19. Juni 2004
    Beiträge:
    1.682
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    in der Pampa ;-)
    Homepage:
    AW: Nicht totzukriegen

    Hmm, haben die das im Kindergarten denn zu entscheiden? Wenn Du sagst, dass das Kind keinen oder sehr wenig Mittagsschlaf machen soll, dann müssen die das doch akzeptieren.

    Ich denke, dass da halt jedes Kind anders ist und wenn ihr den Eindruck habt, dass sie ohne Mittagsschlaf besser klar kommt und es ihr besser geht, dann ist das doch in Ordnung.
     
  3. yuppi

    yuppi yupp its just me

    Registriert seit:
    12. Januar 2005
    Beiträge:
    12.834
    Zustimmungen:
    51
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    at Home
    AW: Nicht totzukriegen

    Ich würde da evtl. auch nochmal mit dem Kiga reden.

    Soweit ich mich erinnern kann, hat Joshua mit 2 Jahren auch keinen Mittagsschlaf mehr gemacht, da er mir abends sonst immer bis 23 uhr hier rumgetanzt ist.

    Er hatte dann wohl tagsüber mal einen müden Punkt..aber abends ist er wieder pünktlich ohne mucken schlafen gegangen.
     
  4. Suum

    Suum Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    17. November 2002
    Beiträge:
    3.110
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    im tiefsten Osten
    AW: Nicht totzukriegen

    ich würde ja auch mit dem kiga noch mal reden...

    bei uns wird es so gehandhabt, wenn die mäuse sagen sie möchten nicht schlafen...das sie sich dann trotzdem alle hinlegen....und die kleinen, die nach ner viertelstunde immer noch mobsfidel sind....dürfen leise nach draußen gehen.....und dann in einem um die ecke entfernten vorraum spielen....:bravo: ....meine große hat es leider selten gepackt...sie schlief fast immer ein und das fast bis zum schulanfang..:)

    nicht so doll find ich im kiga das vorzeitige wecken....weil ich meine mause kenn und die dann ein höllentheater veranstaltet, das dann sämtliche kids wecken würde....:nix: ..zu hause ziehn wir das schon mal durch, aber sogar die erzieherinnen wecken sie echt ungern,also zu der zeit, wo alle aufstehn...g...

    lg susi
     
  5. Corinna

    Corinna Forenomi

    Registriert seit:
    22. November 2003
    Beiträge:
    25.620
    Zustimmungen:
    43
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Im wunderschönen Irland
    Homepage:
    AW: Nicht totzukriegen

    :umfall:

    Ich schließe mich meinen Vorrednerinnen an:
    Rede mit der Erzieherin!

    Sag ihr, daß dein Kind abends nicht einschlafen kann und alle Geschwister auf Trab hält und du nicht gewillt bist, das wegen Bequemlichkeiten ihrerseits auf dich zu nehmen auf Dauer!
    (*räusper* Du solltest jetzt vielleicht nicht unbedingt meinen Lautwort zitieren, ich glaube, das käme bei den Damen nicht sonderlich gut an! :oops: :-D )

    Sage es ihnen genau SO, wie du uns das geschrieben hast!
    Ich kann mir nicht vorstellen, daß diese Argumentation nicht reichen sollte!

    :tröst:
     
  6. Su

    Su Das Luder

    Registriert seit:
    15. Oktober 2002
    Beiträge:
    24.849
    Zustimmungen:
    192
    Punkte für Erfolge:
    63
    Ort:
    Dahoam
    AW: Nicht totzukriegen

    Ich kenne das, nur zu gut!

    Wir machen es auch ohne Mittagsschlaf (außer Auto, Kinderwagen ausversehen:nix:) dann klappt das mit dem Nachtschlaf.

    LG
    Su
     
  7. AW: Nicht totzukriegen

    Hallo
    mein Sohn hat auch immer mittags geschlafen. Abends hat es dann aber zuuuu lange gedauert bis er einschlief. Mittags hat das auch immer so lange gedauert bis er einschlief. Was ich alles getan hatte, dazulegen, Ritualle usw usf. Ich war meistens mit den Nerven am Ende. Ne BEkannte gab mir den Tip das er evtl keinen mehr brauch. ALso hatte ich dann den mittagschlaf weggelassen. Und siehe da abends war es kein Problem mehr einzuschlafen.
    Mir ist erst im nachhinen klar geworden, das ich ihn zu seinem Schlaf am Mittag gezwungen habe, er brauchte gar keinen mehr.
    ich dachte nur ja 2 Jähriges Kind brauch doch seinen Schlaf und kam nicht darauf das ers nicht mehr nötig hat.
    Ab und zu schläft er im AUto ein, so gemein das klingt ich versuch ihn wach zuhalten. Denn dann will er abends wieder nciht pünktlich schlafen.
    Ich kann nur sagen, man hatte ich mcih gequält mit seinem Schlaf, ich hatte mir das leben zur Hölle gemacht.
     
  8. AW: Nicht totzukriegen

    Hallo Pinselfee,

    mich nervt das auch total an.
    Bei uns ist es genauso.
    Unser Kiga spricht dann vom notwendigen Übel des Mittagsschlafes. Und unser Kind ist im Kiga eine der ersten, das pennt. Am Wochenende zu Hause schläft sie auch nicht und wenn wir nicht gerade Autofahren, dann packt sie den ganzen Tag auch gut.
    Aber der Kiga schafft die Kinder eben viel mehr, d.h. da fallen sie mittags um. Und da sind sie auch knatschig, wenn sie nicht schlafen. Zu Hause ist ja alles so locker und leicht.
    Unser Kind turnt übrigens in der Woche bis 22 Uhr hier herum. Ich habe keine einzige Minute Freie Zeit mal für mich. Oft schlafe ich schon ein, während sie noch brabbelt.
    Es gibt Tage, da wird sie hier um 5 wach, dann denke ich, prima, dann ist sie heute abend müde, weil sie das im Kiga nicht einholt. Aber denkste ! Nö.
    Oder sie pennt morgens mal bis kurz vor 8, ich kriege sie gerade noch um 9 hingebracht, dann denke ich, prima, da wird sie niemals mittags schlafen (alle Kinder, die um 1 uhr nicht schlafen, dürfen aufstehen und spielen). Denkste !

    Früher wecken hat schreckliche Folgen, da kann ich den Kiga auch verstehen.

    Ich kann Dir keinen Tipp geben. Nur den einen, dass Du umdenken musst. Sei zufrieden, wenn sie um 20 uhr schläft und versuch immer ein bisschen zu tricksen, amit es nicht noch später wird.

    Mitfühlende Grüße
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...