Neurodermitis

Dieses Thema im Forum "Kinderkrankenpflege" wurde erstellt von Sane, 7. August 2006.

  1. Sane

    Sane Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    26. Januar 2005
    Beiträge:
    5.313
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    da wo ich mich wohl fühle
    Homepage:
    Hallo,

    Emely hat Neurodermitis ausgelöst durch bestimmte Nahrungsmittel.

    Welche das sind ist unklar bzw einige wissen wir.

    Wer hat erfahrungen damit?

    Verwächst sich das?

    Also ich hab das Gefühl es wird schlimmer.
    Aber es kann ja sein das sie jetzt alles ißt und sie darauf reagiert.
     
  2. Semmel

    Semmel Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    19. April 2005
    Beiträge:
    2.391
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Provinzstadt ohne Love Parade
    AW: Neurodermitis

    Hallo,

    Frag mal Daniela (runnginghorse).
    Die kennt sich echt super aus mit neurodermitis.
     
  3. Cedric04

    Cedric04 schneller Brüter

    Registriert seit:
    16. Februar 2006
    Beiträge:
    3.128
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Hessen
    Homepage:
    AW: Neurodermitis

    Hallo,

    Weißt Du schon durch welche Nahrungsmittel das kommt? Hat Emily das am ganzen Körper?
    Cedric hat seit seinem 4ten Monat Neurodermitis, und es kam nicht wirklich durch die Nahrung, obwohl er im Allergietest (CLA-Test, der normale Test hat nichts angezeigt) Reaktionen auf Ei und Erdnüsse gezeigt hat.
    Als wir zum Heilpraktiker waren, (den wir uns nicht hätten leisten können, wenn Cedric nicht privat versichert wäre :bruddel: ) hat der gesagt, daß es egal wäre, auf was Cedric allergisch wäre.
    Ob ich in der Ss vielleicht was einnehmen mußte.
    Ja, das musste ich, denn ich hatte eine Blasenentzündung und habe Antibiotika genommen.
    Er meinte, daß das bestimmt seine Darmflora beschädigt hat, und daß die wiederaufgebaut werden müsste.

    Also haben wir Symbioflor 1, 2 und 3 in Stufen genommen. Das hat sehr geholfen. Und wir kamen sehr gut mit Zinksalbe klar. (Allerdings darf man die im warmen Wetter nicht drauf machen, bevor man rausgeht, denn sonst trocknet die Haut aus) Wir hatten jede Menge andere Salben verschrieben bekommen, auch Hallicar, von der viele sehr begeistert sind. Zink war die einzige die geholfen hat. Aber ich glaube das muß jeder selber ausprobieren. Da gibt es auch noch die Bedan, die am Anfang gut gewirkt hat, und dann auf einmal nicht mehr.
    Jetzt bekommt Cedric noch Globulis: Viola Tricolor D12 und Hahnemann Calcium Carbonicum D12.
    Ersteres ist für die Reaktion beim Wetterwechsel, letzteres kann man grundsätzlich bei Hautproblemen nehmen.

    Jetzt ist die Neurodermitis so gut wie weg, nur noch bei Krankheiten und Zähnekriegen ist noch ein bißchen zu sehen (Siehe Fotos Geschwisterbild)
    Ich setze auch gleich mal ein Bild rein, wie das früher ausgesehen hat.
    Einfach mal klicken:[​IMG]

    Da waren wir am Anfang der Behandlung. Es sah vorher noch viel schlimmer aus.

    Wenn Du noch Fragen hast, zöger nicht. Ich weiß, daß es ganz schön nervig sein kann, immer auf die ND angesprochen zu werden, und immer die besten Ratschläge zu bekommen (von Leuten, die keine Ahnung haben) Runninghorse hatte mir sehr geholfen, indem sie mir die Adresse für den CLA-Test gegeben hat. So konnte ich auch die Nahrungsmittel vermeiden, gegen die Cedric allergisch war. Mittlerweile, ist die nicht mehr da. :)

    Liebe Grüße

    Doris
     
  4. Florence

    Florence Hautärztin

    Registriert seit:
    10. Dezember 2002
    Beiträge:
    7.700
    Zustimmungen:
    6
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    hier
    AW: Neurodermitis

    Hallo Sandra,
    Erzähl doch mal ein bißchen - seit wann hat sie Hautprobleme, wie habt Ihr rausgefunden, auf welche Nahrungsmittel sie reagiert (Beobachtung, Tests?), wie wird bisher behandelt?
    Die bekannten Allergene sollte man unbedingt meiden, dann kann sich die Allergie gut auswachsen - meist ist bei Schuleintritt alles ok. Unbekannte Allergene sollte man versuchen, rauszufinden. Weitere Faktoren, die den Hautzustand verschlechtern können, sollte man natürlich nicht vergessen: Zahnen, Infekte, Streß jeglicher Art, auch Entwicklungsschübe, Schwitzen, trockene Heizungsluft im Winter...

    Liebe Grüße, Anke
     
  5. Sane

    Sane Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    26. Januar 2005
    Beiträge:
    5.313
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    da wo ich mich wohl fühle
    Homepage:
    AW: Neurodermitis

    Hallo,

    also angefangen hat es wo ich vor über 1,5 Jahren zugefüttert habe.

    Also haben wir alles rückgängig gemacht.
    So sind wir darauf gekommen das sie Bananen nicht verträgt egal ob Pudding oder Milch.Milchzwerge darf sie absulut nicht.
    Auf normale Milch reagiert sie nicht.
    Farbstoffe auf die reagiert sie auch. Das haben wir erst jetzt herausgefunden.
    Leider ist Emely so eine die alles ißt und auch von ihren Schwestern alles bekommt.
    Pflaumen verträgt sie auch nicht.
    Erdbeeren gehen aber nur wenn sie vom Garten sind.
    So auch Marmeladen die selbstgemacht sind bei gekaufter reagiert sie.
    Mal ist der Ausschlag im Gesicht aber nur dann wo sie gezahnt hat sonst sind es der Po und der Rücken und der Bauch und natürlich die Kniekehlen wenn sie geschwitzt ist.

    Momentan ist es wieder extrem und ich denke mal was am Wassereis liegt.
     
  6. Cedric04

    Cedric04 schneller Brüter

    Registriert seit:
    16. Februar 2006
    Beiträge:
    3.128
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Hessen
    Homepage:
    AW: Neurodermitis

    :winke:
    Das ist ja ein bißchen blöd, daß man die Sachen nicht ganz weglassen kann, und keine Kontrolle drüber hat.
    Wir mussten bei unserer Aufbautherapie alle Allergene weglassen.
    Cedric war es zum Glück noch nicht alles gewohnt.
    Anstelle von Milch bekam er Hafermilch. Die trinkt er sehr gerne. Sojamilch durfte er auch nicht, da das auch ein Allergen ist.Kein Käse mehr, wir hatten Aufstrich aus dem Reformhaus, das dann ein bißchen für Abwechslung gesorgt hat.

    Von Erdbeeren würde ich die Finger auch lassen, da es auch ein Allergen ist und viele Kinder darauf reagieren.
    Genauso wie Kiwi.
    Cedric reagierte auch auf Tomaten. Die stehen auf der Allergenliste.

    All die Dinge mußten wir während der Therapie vermeiden.
    Übrigens wirkt das Symbioflor 2 sehr gut bei Allergikern. Allerdings muß man das fast 6 Monaten machen.

    Liebe Grüße

    Doris
     
  7. Florence

    Florence Hautärztin

    Registriert seit:
    10. Dezember 2002
    Beiträge:
    7.700
    Zustimmungen:
    6
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    hier
    AW: Neurodermitis

    Sandra, habt Ihr das alles allein gemacht, oder habt Ihr einen Allergologen? Den würde ich auf alle Fälle hinzuziehen, es gibt neben den üblichen Tests (Blut- oder Hauttests) auch Suchdiäten - nicht gerade einfach, aber sehr aussagekräftig. Danach wißt Ihr dann wenigstens, was Sache ist.
    Und den großen Schwestern würde ich klarmachen, daß es Sache der Eltern ist, ihrer kleinen Schwester etwas zu essen zu geben bzw. zu erlauben, da sie von falschen Nahrungsmitteln sonst krank werden kann. Emely sollte auch nach und nach lernen, zu fragen, was sie essen darf.
    Liebe Grüße, Anke
     
  8. Sane

    Sane Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    26. Januar 2005
    Beiträge:
    5.313
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    da wo ich mich wohl fühle
    Homepage:
    AW: Neurodermitis

    Danke Anke,

    ja wir haben das alles alleine gemacht und meine Kinderdoc. war keine Hilfe sie meinte nur wir sollten die Sachen weglassen worauf sie reagiert:ochne:
    Die zwei großen lernen langsam das sie vorher fragen ob Emely es darf.
    Aber wir werden das jetzt in angriff nehmen und zum Allerlogen gehen.
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...