Neurodermitis

Dieses Thema im Forum "Apotheke" wurde erstellt von Gaby, 6. August 2002.

  1. Gaby

    Gaby Süße Schnecke

    Registriert seit:
    5. Juli 2002
    Beiträge:
    3.683
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Wuppertal
    Hallo Leonie,

    mein Sohn Tim (1:relievedface: hat schlimme Neurodermitis von Geburt an. Er ist seit dem sehr viel mit Cortison behandelt worden. Seine Haut ist an verschiedenen Stellen schon ganz dünn (wie Pergament). Besonders am Hals und auf den Augenliedern. Jetzt habe ich gehört das es seit April eine neue Salbe geben soll (ohne Cortison), die Tacrolimus oder so ähnlich heisst (hat wohl irgendwas mit einem Pilz zu tun). Hast Du schon von dieser Salbe gehört und wenn ja kann ich sie in der Apotheke kaufen oder ist sie verschreibungpflichtig? Sie soll ja bei Neurodermitis super wirken.

    Viele Grüße
     
  2. Leonie

    Leonie Familienmitglied

    Registriert seit:
    21. April 2002
    Beiträge:
    840
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Hallo Gabi,
    die Salbe ist noch verschreibungspflichtig und sehr teuer, wird also vermutlich nur aufgeschrieben, wenn man mit Cortison nicht mehr so gut zurecht kommt. Sie wirkt, den Studien nach, wohl wirklich gut, allerdings weiß man über Langzeitanwendungen auch noch nichts genaues ... :-?
    Für die Cortisonanwendung sollte man wissen, daß man die Salben nur kurzfristig anwenden darf, wegen der von Dir beschriebenen Hautverdünnung. Auch läßt leider die Wirkung nach, je länger man sie ohne Unterbrechung anwendet. Wenn man die Salbe stufenweise "runterschraubt" kommt es nicht zu so plötzlichen Rückfällen.
    Für den Augenbereich sollte man normalerweise keine Cortisonsalbe nehmen, wenn doch, nicht die "normale" für den Körper, sondern den Arzt noch mal darauf ansprechen!
    Ich kann Dir den Wirkstoff Mometason empfehlen, der ist gut wirksam (wenn auch ein Kortikoid), hat aber sehr wenig Nebenwirkungen, die Hautverdünnung tritt z. B. kaum auf.
    Für die Zwischenzeit ist gute Pflege wichtig, Salben mit Harnstoff, Omega Fettsäuren, für den akuten Juckreiz kann ich kühle Duschen bei 20 Grad empfehlen, da wird körpereigenes Kortison freigesetzt.
    Alles Gute für Tim und Dich! Leonie
     
  3. Hi Kiga!!

    Dein Kleiner tut mir echt leid. Hast du schon mal von der Therapie mit den Fischen gehört?? Da setzen sie die Kinder in eine Wanne mit Fischen, und die Fische knabbern die Hautschüppchen weg tut nicht weh, sondern kitzelt nur. Und viele haben da auch schon erfolge gesehn. Vielleicht weis Gabi mehr darüber. Meine Verwanden waren mit ihrem Kind (hatte auch N.) an der Nordsee das Klima und das Wasser haben auch dazu beigetragen das es besser geworden ist. Und jetzt hatt sie gar nichts mehr. Ich glaube sie durfte auch nicht so viel süsses essen.

    Gruss GeeSabse
     
  4. Gaby

    Gaby Süße Schnecke

    Registriert seit:
    5. Juli 2002
    Beiträge:
    3.683
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Wuppertal
    Hallo,

    vielen Dank für Eure Tipps.

    @Leonie.

    das mit der Salbe werde ich ausprobieren. Ansonsten haben wir schon Salbe m. Harnstoff, Melkfett und viele andere Salben ausprobiert. Das schlimme ist eingentlich das fast nur Cortinson-Salben wirklich helfen.

    @Geesabse
    Das mit der Nordsee ist bei Neurodermitis wirklich super, das dumme ist nur das Tim auch Asthma hat und das Klima dort absolut nicht verträgt. Wenns dort kalt und diesig ist bleibt ihm die Luft weg. Am wohlsten fühlt er sich so bei 28-30 Grad im Schatten. Er reagiert auf irgendwelche Pilze die bei feuchtem Wetter in der Luft sind, und je wärmer es draussen ist desto besser fühlt er sich, desto mehr juckt aber auch seine Haut (wegen dem Schwitzen). Es ist halt ein Teufelskreis.

    Ich bin ja froh das er jetzt schon so gross ist, ganz schlimm war es als er noch ein Baby war. Wir habe ihm teilweise die Unterhemdchen ganz langsam vom Körper knibbeln müssen, da sie an den nässenden Wunden festhingen. Es war einfach schrecklich. Vor allem, er darf ja auch nicht alles essen, zb. keine Nüsse (für ihn heute noch absolut gefährlich), kein frisches Obst (ausser Apfel u. Banane), nichts mit Zitronensäure. Einem kleine Kind beizubringen immer zugucken zu müssen ist schon arg. Jetzt ist er so gross das es ihm nichts mehr ausmacht und auch selbst sehr daruf achtet was er gerade ist. Er liesst sich auch die Packungsbeschreibungen durch und wenn er irgendwo eingeladen ist fragt er natürlich nach was im Essen ist.
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...