Neurodermitis

Dieses Thema im Forum "Apotheke" wurde erstellt von zwillingsmami81, 3. November 2008.

  1. Hallo...

    Bin neu hier und habe auch schon einige Fragen an euch. Meine Zwillinge Emily und Cassandra kamen mit 990g und 1490g zur Welt. Ein paar Wochen später fing die Neurodermitis bei ihnen an. Man sagte uns, das käme, weil wir Frühchen haben.
    Es war so schlimm, dass unsere Mäuse in ihrem ersten Sommer keine geschlossene Hautdecke mehr hatten. Alles war offen und total am nässen.Wir hatten ein grosses Programm mit diesen Spezielanzügen für babys, Diätnahrung und jede Menge Kortison. Wenn man sie heute sieht mit 21 Monaten, sieht man fasst gar nix mehr zum Glück. Nun meine Frage. Emily hat gerade wieder einen kleinen Schub bekommen, der sich im Gesicht bemerkbar macht und ich würde gerne wissen ob ich für die Kleine auch rezeptfreie Kortisonsalbe aus der Apotheke holen kann, wie z.b. von Linola..
    Oder kennt Jemand eine andere Salbe???

    Würde mich über Hilfe freuen...
    Danke:)
     
  2. Blümchen

    Blümchen Mama Biber

    Registriert seit:
    5. März 2008
    Beiträge:
    6.731
    Zustimmungen:
    67
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Neurodermitis

    Hallo Du,

    mein Sohn hatte (und hat) auch große Probleme mit Neurodermitis und allem, was dazu gehört.

    Ich habe hier ganz viel Hilfe und Tipps gefunden, auch zu Cremes, Salben und Medikamenten:
    www.nd-kids.de

    Ich persönlich wäre mit Kortisonsalbe sehr zögerlich... vor allem, wenn es sich diesmal "nur" um einen kleinen Schub handelt.
    Sind die Stellen offen und nässend?
    Dann hilft bei uns auch immer Zinksalbe sehr gut, aber gerade bei Cremes reagieren ja viele Kinder total unterschiedlich. Zink wird allerdings von vielen sehr gut vertragen :jaja:.
    Was sagt denn der Kinderarzt?
    Habt ihr schon einen Allergietest machen lassen und wisst ihr, worauf sie allergisch reagieren?

    Schön, dass es den beiden heute viel besser geht, es tut soooo weh, mitanzusehen, wenn die Haut sich quasi abschält :(...
     
  3. KätheKate

    KätheKate Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    8. April 2005
    Beiträge:
    5.309
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Neurodermitis

    guten morgen,

    bei uns hilft die app-kindersalbe immer ganz gut, dort ist auch unter anderem zink mit drin
    die app gibt es rezeptfrei in der apo
     
  4. Blümchen

    Blümchen Mama Biber

    Registriert seit:
    5. März 2008
    Beiträge:
    6.731
    Zustimmungen:
    67
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Neurodermitis

    Ja, APP haben wir hier auch :winke:.

    pzm (pasta zinci) hilft auch sehr schnell und effizient. Zinköl gibt es wohl auch noch, damit habe ich selber aber keine Erfahrungen gemacht.

    Und da Zink austrocknend wirkt, muss zusätzlich auch etwas fettendes auf die Haut, eine Basispflege. Da gibt es auch 100 verschiedene :umfall:, am Bekanntesten ist sicher die Linola.

    Wir nehmen Dermatopbasiscreme, weil sie nicht, wie die Linola, auf Erdnussölbasis hergestellt wird.
     
  5. AW: Neurodermitis

    Hallo und liebe Grüße von hier..

    Danke für die Tipps. Wir haben schon einige Ärzte sowie Hautärzte konsultiert und irgendwie sagt jeder was anderes. Ein Hautarzt hat uns sogar mit den Kleinen (sie waren da gerade mal 6 Monate) in eine UV-Kammer geschickt für eine Lichttherapie... Was eigentlich für so kleine Patienten gefährlich werden kann. Haben wir leider erst alles später rausgefunden..
    Wir hatten bei diesem Arzt auch einen Allergietest machen lassen, der besagt hat, dass die beiden angeblich gegen Nüsse, Soja, Eier und Milch allergisch seien.. Während dieser Zeit bekamen unsere Mäuse aber schon länger Spezialnahrung aus der Apotheke. Und zwar Althera von Nestle.
    Danach waren wir bei einer anderen Hautärztin und die meinte, dass Kinder nicht gegen etwas allergisch sein können, was sie zuvor noch nie gegessen oder probiert hätten, da der Körper ja gegen Stoffe, die er nicht kennt, nicht reagieren kann.. Klingt ja auch irgendwie logisch.. Sie hat uns noch den Tipp gegeben, bei der Ernährung mit Weißmehlprodukten zu beginnen, da diese zwar nicht unbedingt gesund aber dafür nicht so belastet sind wie Vollkornprodukte.. Hat auch gut funktioniert. Jetzt futtern sie auch alles, was ihnen in die Quere kommt..
    Nur bei den Salben sind wir noch am testen. Hatten auch schon mal Silbercreme getestet, was für Neurodermitiker empfohlen wird, aber die bringt gar nichts..
    Aber ich werde in der Apotheke mal nachfragen nach Zinksalbe und mal auf der Seite nachsehen..
    Danke und liebe Grüße
     
  6. Blümchen

    Blümchen Mama Biber

    Registriert seit:
    5. März 2008
    Beiträge:
    6.731
    Zustimmungen:
    67
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Neurodermitis


    Im Prinzip ist das ja auch richtig, man darf aber auch nicht außer Acht lassen, dass Babys sich schon über die Muttermilch sensibilisieren können, oder, noch früher sogar, über das Fruchtwasser.
    Sensibilisieren heißt nicht in jedem Fall, dass das Kind dieses Lebensmittel gegessen haben muss :umfall:. Man Sohn ist z.B. hochgradig allergisch auf Nuss, Ei und Katze :nix:....

    Den Satz mit der Belastung von Vollkornprodukten verstehe ich nicht :???:, Bioprodukte sind doch erheblich weniger belastet wie herkömmliche Lebensmittel- und gerade Spritz- und Düngemittel stehen ja auf der Allergieauslöserliste mit ganz oben.


    Zinksalbe eignet sich halt prima, um nässende Stellen in den Griff zu bekommen.. Bei uns ist das immer ein sehr hilfreiches Mittel (und deshalb auch immer vorrätig, man weiß ja nie, was kommt :cool:).

    Das jeder Arzt was anderes sagt, haben wir auch erlebt :umfall: , es ist echt nicht leicht, dann auch jemanden zu finden, dem man vertrauen kann.
    Seid ihr denn jetzt dauerhaft in guten Händen?
     
  7. AW: Neurodermitis

    Ja, im Moment sind wir zwar bei einer Hautärztin, aber man ist immer noch vorsichtig, da man sehr verunsichert wird und wurde. Zinksalben oder ähnliches wurde uns nie empfohlen und man hat uns auch nicht aufgeklärt woher das alles kommt und auch das mit der Muttermilch bzw. dem Fruchtwasser hat uns niemand gesagt. Es hieß immer nur, dass es davon käme, das ich Heuschnupfen habe und fertig. Also im nachhinein probieren wir vieles aus und bisher hat auch einiges gut geklappt.
    Am Anfang war es sogar so schlimm mit den beiden, daß die Leute auf der Strasse stehen geblieben sind und mich mehr oder weniger mit Vorwürfen bombadiert haben, was ich denn mit meinen Kindern anstelle. und so kann man mit denen ja nicht in die Öffentlichkeit gehen usw.. Bis zu dem Zeitpunkt hätte ich nie gedacht, dass es noch Leute gibt, die so auf einen zugehen. Manchmal war es ganz schlimm, sich was anzuhören, weil man seinen Kindern ja so gerne helfen möchte, aber nicht kann.. Kennen sie das Gefühl?

    :umfall:
     
  8. Blümchen

    Blümchen Mama Biber

    Registriert seit:
    5. März 2008
    Beiträge:
    6.731
    Zustimmungen:
    67
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Neurodermitis

    Ich habe auch Heuschnupfen und die allergische Disposition hat der Kleine sicherlich von mir mitbekommen :umfall:.
    Das ist aber keine Schuldzuweisung an den "allergievererbenden" Elternteil, lediglich eine schlichte Tatsache.

    Ich hoffe, man hat dir diesbezüglich keine Schuldgefühle gemacht, du kannst nichts für die ND deiner Mäuse!
    Wie schon geschrieben, wenn du magst, komm mal rüber ins Neurodermitisforum, da kannst du dich ganz gezielt mit vielen Betroffenen austauschen:jaja:.


    Diese blöden Sprüche... die kenne ich auch, kennen viele Eltern von Neurodermitiskindern.

    Fast genauso schlimm sind die Leute, die schweigend starren.

    Ich kann dich gut verstehen :bussi:!

    Hast du denn den Eindruck, dass es jetzt dauerhaft besser wird?
    Oder schuben sie weiterhin regelmäßig und heftig?
     
    #8 Blümchen, 4. November 2008
    Zuletzt bearbeitet: 4. November 2008

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...